überspringe Navigation

Tag Archives: Schwarzmarkthandel

Auf der Stelle treten ist in dieser Saison gar nicht mal verkehrt. Zumindest bei einer Platzierung im Mittelfeld wie bei uns gerade. Der Abstand nach oben sowie insbesondere nach unten ist hingegen schwindelerregend. Ein einziger Spieltag kann ausreichen, um plötzlich wieder am Aufstiegsplatz zu schnuppern oder aber nur einen Fußbreit vom Abstiegsabgrund entfernt sich zu platzieren. Eine verrückte Saison, bei der von fehlender Qualität gesprochen wird, wohl aber eigentlich nur die stark ausgeprägte Leistungsdichte der Liga meint, bei der jedes Spiel in jede Richtung ausgehen kann. So betrachtet ist das Unentschieden gegen die Eintracht aus Braunschweig daheim am Millerntor definitiv ein Gewinn – ein Punkt und ein Verbleiben dort, wo es am Ende der Saison durchaus als gemütlich zu bezeichnen wäre, im Mittelfeld der Liga. Read More »

Zum vorletzten Heimspiel gegen Werder Bremen – siehe dazu https://kleinertod.wordpress.com/2011/04/21/ausblick-daheim-gegen-werder-alles-oder-nichts/ – ist vom Fanladen eine weitere Initiative zur Bekämpfung des Schwarzmarktes an den Start gegangen. Am heutigen Tag soll es noch einmal in dieser Saison eine größere Aktion geben, nachdem ja schon die ganze Saison über gegen die organisierten Händler, die Tickets für FCSP-Spiele ankaufen und zu extrem überteuerten Preisen weiterverkaufen, durch diverse Fangruppen protestiert wurde – eben auch wieder durch Verolgung und Rufen des „Er will doch nur 100 Euro“-Spruches, sehr effektiv. Read More »

Da haben wir nun also ein Freitagabendspiel daheim am Millerntor bei Flutlich und zur Winterdomzeit – und das große Zittern ist überall anstelle einer Vorfreude zu spüren. Sicher, es ist verdammt kalt geworden in den letzten Tagen und bei Temperaturen um die minus 8 bis minus 3 Grad herum Fußball zu spielen dürfte sicherlich kein reines Vergnügen werden. Schnee und Eis erwarte ich bei unserer neuen Rasenheizung auch nicht. Was die Vorfreude stört, das sind die eigenen Leistungen der letzten Zeit und jene des Gegners, der im Gegensatz zu uns einen tollen Lauf hat. Read More »

Es ist schon seltsam und grenzt an ein Luxusproblem, welches man im Kampf gegen den Abstieg eigentlich nicht haben dürfte, aber am gestrigen Tag war es wirklich so – nämlich daß das Unentschieden gegen Vfl Wolfsburg mit dem hochkarätigen Kader inklusive Dzeko, Diego, Benaglio und Kollegen sich unter dem Strich wie eine Niederlage anfühlt. Punkt bleibt aber Punkt und jeden einzelnen davon können wir absolut gebrauchen, außerdem auch auf diese klasse Leistung aufbauen. Hinsichtlich der Stimmung auf den Rängen war ebenfalls eine eindeutige Steigerung wahrzunehmen, hier hat sich der positive Trend vom Spiel gegen Leverkusen fortgesetzt. Es war ein wunderschöner Sonntagnachmittag und wenn das Ergebnis gestimmt hätte, wäre er rundum gelungen gewesen. Read More »

In den letzten Tagen hat Jekylla in ihrem hochgeschätzten Blog santapauli sehr treffende Worte über die Ticketproblematik des FC St. Pauli gefunden und eine spannende Diskussion über das Thema ausgelöst. Worum genau geht es? Ich gebe mal die entsprechenden Blog-Einträge wieder. Zur Einstiegslektüre – auch der Kommentare – empfehle ich: http://santapauli.wordpress.com/2010/07/22/the-age-of-the-inglorious/ wobei insbesondere der am Ende des Artikels eingefügte Verweis auf die juristische Situation sehr treffend ist. Als Konsequenz der Diskussion entstand ein offener Brief, der zusammen mit den Kommentaren ebenfalls studiert werden sollte: http://santapauli.wordpress.com/2010/07/23/offener-brief-und-mailvorlage-ticketpreise/. Eine erste Antwort vom FC St. Pauli kam auch schon – siehe http://santapauli.wordpress.com/2010/07/23/das-ticketproblem-die-antwort-vom-fcsp/ – doch das wird der Anfang und nicht das Ende der Diskussion sein, die ich mit meinen eigenen Ansichten nochmals kurz zusammenfassen möchte. Read More »