Skip navigation

Tag Archives: Ralph Gunesch

Abschiedsspiele, ob sie nun von Vereinsseite offiziell oder von den Spielern selbst organisiert werden, sind natürlich nicht mit einem Pflichtspiel zu vergleichen – aber auch wenn jegliche Spannung fehlt, so kann ein netter Rahmen doch einen eigenen Reiz haben. Emotional war das „BOLLzen“ auch kein Vergleich zum letzten Auftritt von Fabian Boll im letzten Spiel der vorangegangenen Saison https://kleinertod.wordpress.com/2014/07/13/saisonabschlus-der-grose-abschied-fcsp-verliert-boll-bartels-schindler-und-mohr-das-2-2-gegen-aue-in-bildern/ und doch waren es lohnende Minuten am halbwegs gefüllten Millerntor. Sportlich natürlich unsinnig und doch für die Seele einfach Balsam. Read More »

Der Ball rollt erneut beim FCSP. Endlich wieder ECHTER Fußball! Nunja, zumindest von der Theorie her. Spielerisch haben wir immer noch reichlich Luft nach oben. So viel hat sich da im Vergleich zur letzten Saison bei uns noch nicht geändert – und doch habe ich diverse, positiv stimmende Änderungen bemerkt, die mich zuversichtlicher in die nahe Zukunft blicken lassen. Nach noch nicht einmal 100 Minuten werde ich mit Sicherheit kein Faß aufmachen und endlose Kritik äußern, nur weil wir (im Anschluß an die alte Spielzeit: schon wieder) das Heimspiel nicht gewinnen konnten. Ein 1-1 ist aber weder zu verachten noch war unbedingt mehr gegen den FCI zu erwarten, der saisonübergreifend auswärtsstark ist und auch schon in der Vorbereitung zu überzeugen wußte. Warten wir also ab, was noch alles passieren wird und schauen uns noch einmal den Spieltag und alles Drumherum an. Denn schließlich war ja auch noch der CSD in Hamburg. Read More »

Früher gab es für die Dauerkarte ja mal die freundliche Bezeichnung „Masokarte“ – in dieser Saison angesichts der Heimmisere wieder ein durchaus zutreffender Name. Vielleicht das Bedrückenste an diesem Spiel war, daß es bei weitem nicht das schlechteste Heimspiel der Spielzeit daheim darstellte. Viel zu oft schon mußten wir uns 90 Minuten antun, bei denen wir den Abpfiff nur so herbeisehnten, damit das da unten auf dem Rasen endlich aufhören konnte. Manche verfallen deswegen ja neuerdings verstärkt auf ein Auspfeifen der Mannschaft während oder auch nach dem Spiel, was weder hilfreich, da nur noch schädlicher für die Moral der Spieler, noch wirklich fair ist: denn schließlich ist kaum etwas schlimmer, als wenn einem beim totalen Versagen derart viele Menschen auch noch zuschauen. Read More »

Der erste Auswärtssieg in dieser Saison war enorm wichtig – alles andere als ein Dreier gegen die enorm schwach spielende Heimmannschaft von Ingolstadt wäre sonst ein Tiefschlag geworden. Die Verletzung von Fabian Boll, der zumindest in diesem Kalenderjahr nicht mehr für den FCSP auf den Platz kommen wird, war so schon schlimm genug – an dieser Stelle alles Gute und vollständige Genesung in Richtung unserer Nr. 17! Unser Herz schlägt BOLL BOLL BOLL! Daß Fußball und Liebe zusammen gehören, war an diesem Wochenende eh das herausragende Thema – und Namensgeber der Veranstaltung in der Gegengeraden, über die ich vor allem heute schreiben werde. Read More »

Bis auf den FCSP und Union Berlin sind die anderen Vereine der DFL bei der Verabschiedung aller 16 Punkte des DFL Papiers „Sicheres Stadionerlebnis“ mehr oder weniger einstimmig dabei gewesen – die Fußballfans hingegen blieben auch an diesem Tage außen vor, was nicht allein daran liegt, daß nur die Vereine selbst die DFL bilden, sondern auch ein deutliches Zeichen dahingehend war, wie sich die DFL einen „Dialog“ vorstellt: die DFL sagt, wo es lang geht und alle müssen dieser „Ansprache“ Folge leisten, solange sie dabei, beispielsweise im Stadion, sein wollen. Dabei war ich nicht in Ingolstadt, das Spiel habe ich mir wieder nur aus der Ferne angesehen – und ich will diesmal nicht allein (und nur kurz) über dieses Spiel, sondern auch über den ganzen Spieltag schreiben und zwar nicht allein der 2. Bundesliga – das aktuelle Thema – DFL Papier und die Folgen – überschreitet die Grenze einer einzigen Fanszene. Read More »