überspringe Navigation

Tag Archives: Jahn Regensburg

Eigentlich unfaßbar, wie wir die mehr oder weniger durchwachsene Saison am Ende so abschenken und mal eben alles riskieren an die Wand zu fahren. Erneute Niederlage, Abstiegsplatz verfestigt und der direkte Abstieg droht nun auch noch, ist eigentlich nur noch einen Spieltag entfernt und wenn wir die nächsten beiden Heimspiele nicht gewinnen, dann sieht es wirklich ganz finster aus. Und das mit einem Spiel in Regensburg, welches erneut gar nicht einmal als solches zu kritisieren war. Natürlich, die Gegentore und die beiden Roten, die vollkommen unnötig waren, geschenkt. Aber das ist jetzt eher das Pech, das am Ende die Schlinge zuzieht und nicht der Grund, warum wir jetzt da unten stehen. Die Angst wird von Spiel zu Spiel immer größer und erste Lähmungserscheinungen sind bei einigen auszumachen – nicht vorzustellen, wie schnell alles ganz tief abstürzen kann, wenn wir uns nicht sofort fangen. Es gibt nur noch drei Spiele und von diesen müssen mindestens zwei gewonnen werden, wenn wir zumindest die rechnerische Chance auf den Relegationsplatz, der zum Klassenerhalt reichen könnte, erhalten wollen. Mehr als das bleibt zwar auch möglich, aber eben auch weniger. Alles für den Klassenerhalt! Und weiterhin alles gegen Nazis, die nach wie vor in Hamburg versuchen mit ihren Demos Fuß zu fassen – das aber zum Glück nicht wirklich erfolgreich. Read More »

Sechs Spiele in Folge ohne Dreier, da ist der Abstand nach vorne genauso gewachsen wie der nach unten geschrumpft – irgendwo im Niemandsland steht aktuell der FCSP und wenn wir nicht bald etwas Fahrt aufnehmen, dann könnte es noch eine sehr schwierige weitere Spielzeit werden. Zumindest gut aufgestellt sind wir weiterhin, wie der diesjährigen JHV zu entnehmen war – vor allem weiter mit Oke und co an der Spitze. Wenn nur die beiden Spiele nicht wären, die es davor und danach gegeben hat… Aber wollen wir wirklich über diese sprechen? Read More »

Nach dem Spiel durch das Viertel zu laufen war mal wieder eines dieser magischen Momente – wohin man kam, riefen sich die Leute den Namen unserer Nummer 8 mit einem langgezogenen „U“ zu. So ein Heimsieg gegen den Tabellenletzten ist im Abstiegskampf zwar das, was man Pflichtprogramm nennen muß – doch sowohl der Spielverlauf als auch die Tatsache, daß ausgerechnet einer der zum Saisonende scheidenden, altverdienten Spieler des FCSP das Tor in Unterzahl und eben in der Schlußminute geschossen hatte, machte aus diesem Kick ein Gänsehautereignis. Nach der für mich etwas unerklärlichen Stille nach dem 2-1 schoß die Lautstärke mit dem 3-2 in der letzten Minute derart in die Höhe, daß man Angst um das frisch errichtete Dach hätte entwickeln können, wenn nicht alle viel zu sehr mit Feiern beschäftigt gewesen wären. Was für ein Spiel. Und was für ein Nachspiel! Read More »

Ein paar Tage habe ich zwar nichts geschrieben, das heißt aber weder, daß beim FCSP nichts passiert noch daß ich derweil nichts davon mitbekommen hätte. Ich habe mir nach den ereignisreichen Tagen der letzten Zeit ein wenig mehr Muße genommen und fasse nun die vier Hauptthemen der letzten Zeit zu einem Blogbeitrag zusammen. Auswärtsniederlage, Museum statt Wache, neuer Trainer und die AFM-Mitgliederversammlung – was schnell zeigt, daß es an Themen zumindest nicht mangelt. Und auch nicht am Einsatz seitens der mehr oder weniger organisierten Fanszene sowie der Vereinsführung, die neben der Suche nach dem Trainer ja auch noch das Thema Gegengerade auf der Tagesordnung hatte und hat. Da gibt es mittlerweile ja auch schon einige Neuigkeiten, wenngleich noch immer nichts hundertprozentig Feststehendes. Zum Zurücklehnen ist es noch zu früh und zum Verzweifeln besteht momentan auch kein Grund. Das gilt auch für die Trainerwahl, die mitunter auf einiges Mißtrauen gestoßen ist. Eins nach dem anderen aber. Read More »