Skip navigation

Tag Archives: Dynamo Dresden

Heimsieg. Zu Null. Gegen Dresden. Die Rote Laterne abgegeben. Sogar einen direkten Abstiegsplatz verlassen, endlich mal wieder. Und doch redet fast alles über eine Tapete und das auf eine Weise, die unfaßbar ist. Den Opfermythos in Dresden hat sie thematisiert, was mehr als wichtig ist – aber haften bleibt leider nur, daß der Opfermythos wirkt. Und das ist, weitaus mehr als die Formulierung an sich, über die man immer diskutieren könnte, wenn man denn mag – das ist eine Niederlage für uns alle, Nazis ausgenommen. Und das ist das Traurige an diesem Spieltag. Read More »

Gleich mal vorweg: falls sich jemand wundern sollte, warum hier keine Bilder aus Lübeck oder Dresden folgen, sondern ausschließlich welche vom „Vorspiel“ unserer U23 gegen den VfB Lübeck, so hat das den einfachen Grund, daß ich urlaubsbedingt auch nur bei diesem Spiel war. Diese Generalprobe ging ja 0-1 verloren, aber das DFB-Pokalspiel am Freitag darauf war eine ganz andere Nummer – und unabhängig vom Ausgang von vorneherein eine Pokalsensation. Dresden hingegen weniger sensationell. Und dann war da noch die Kundgebung in Bergedorf-Lohbrügge gegen einen neuen Stützpunkt der extremen Rechten… Read More »

Nur von daheim aus und daher nur ein paar Worte. Der Umzug ist immer noch ein zeitverschlingendes Monster, was sich in diesem Blog definitiv noch eine Weile bemerkbar machen wird. Zwischen all den Umzugskartons sitzen und vollkommen überraschend drei Punkte bei Dynamo entführen zu sehen hatte schon etwas bizarres. Als abergläubischer Fußballfan könnte man ja versucht sein, eine derartige Konstellation fortzuführen – aber, bei aller Liebe zum magischen FC, dieses Opfer werde ich jetzt nicht auch noch künstlich verlängernd bringen. Da müssen wir schon nach anderen Glücksbringern suchen. Der Angriff auf den Spielerbus nach Spielende gehört da mit Sicherheit auch nicht zu den Dingen, die nach einer Wiederholung schreien würden. Die Punkte müssen aber auch auf andere Weise so erfolgreich einzufahren sein… Oder? Read More »

Ausgerechnet bei dem Heimspiel, auf daß ich mich wegen der lauten, wenngleich auch alles andere als unproblematischen Gästefans am meisten gefreut habe, konnte ich wegen anderweitiger Verplanung nicht dabei sein. Bilder wird es also ebensowenig wie ausführliche Worte von diesem Kick geben, zumindest aber ein paar Eindrücke, die ich aus der Ferne aufschnappen konnte – das Spiel will ich hier schließlich nicht unterschlagen. Read More »

Der FCSP fährt nach Dresden – und kommt mit leeren Händen zurück. Also alles wie immer. Nichts mit den einen Punkt mindestens, den wir benötigt hätten. Und nicht nur das Ergebnis, auch das Zustandekommen erinnerte an das Hinspiel: https://kleinertod.wordpress.com/2012/10/29/denkt-an-schweden-fcsp-dreht-daheim-die-partie-gegen-dresden-und-nebelschwaden/. Aus 0-2 macht auch hier wieder der Gastgeber das 3-2. Nur leider diesmal nicht mit dem guten Ende für uns. Das 6-Punkte-Spiel verloren. Während sich manche schon dem Frust ergaben, nutzte ich die Gelegenheit, die sich mir als Daheimgebliebener bot, und ging bei strahlender Sonne spazieren. Es gab ja auch noch einen lohnenden Anlaß an diesem schönen Frühlingstag und zwar die bundesweite Anti-Rassismus-Demo, die in Hamburg zur zweiten Hälfte der Begegnung am Hauptbahnhof startete und die glücklicherweise immer noch am Laufen war. Read More »