Skip navigation

Tag Archives: Buchtmann

Da warte ich mal kurz ein wenig zu lange mit meinem Bericht und schon habe ich neben dem zweiten Spieltag auch gleich unsere ganze Pokalsaison 2017/2018 mit abzudecken… Gelungen traf auf beides nicht wirklich zu, das Unentschieden daheim gegen Dresden wirkte nicht wie ein Punktgewinn und das Ausscheiden in Paderborn naturgemäß noch viel weniger. Können wir besser. Müssen wir besser machen. Auch wenn beide Gegner wahrlich nicht so schlecht waren. Und wir ja auch nicht. Auch wenn der unbedingte Einsatz von der letzten Saisonhälfte der vergangenen Spielzeit nicht mehr so wirklich zu erkennen war. Steigerungspotential. Read More »

Der Sprung von einem direkten Abstiegsplatz auf Rang 14 an nur einem Spieltag hat deutlich gezeigt, wie eng es da unten in Liga 2 zum Saisonende zugeht. Und auch, quasi mir selbst sofort widersprechend, wie wichtig es ist, nur auf sich selbst zu gucken und die anderen Ergebnisse nebst dem aktuellen Tabellenplatz nicht so wichtig zu nehmen: denn das letzte Spiel hatten wir ja auch gewonnen, nur aufgrund der Resultate auf den anderen Plätzen hatte das keine tabellarischen Auswirkungen. Wir brauchen einfach jeden Punkt, den wir kriegen können. Haben es jetzt, aufgrund des Torverhältnisses über den Strich stehend, auch wieder selbst in der Hand. Alle verbleibenden Spiele werden Sechs-Punkte-Spiele sein – bis wir den Klassenerhalt geschafft haben. Und den werden wir uns mit dieser in der Rückrunde gezeigten Einstellung und Leistung auch holen! Read More »

Die Zeit wird bei mir zum Jahresende auch immer knapper wie die Tage auf dem Kalender, aber trotzdem kommt natürlich auch diesmal wieder ein Beitrag an dieser Stelle. Wobei ich zusammen mit der 2-0 Auswärtsniederlage in Heidenheim das Heim-Unentschieden gegen Lautern gleich in einem Blogeintrag verarbeiten möchte. Nicht, daß ich zu Heidenheim viel schreiben werde, das war eine verdiente Niederlage, bei der die Aussicht auf eine Wende eher in weitere Ferne abzudriften schien mit der Verletzung von Buchtmann. Doch glücklicherweise ist die große Hoffnung dieser Spielzeit, Richard Neudecker, auf den Punkt doch noch fit geworden und kann hier wunderbar dessen Part übernehmen, so daß ein Qualitätsverlust nicht zu verzeichnen ist. Wobei unser Problem als abgeschlagener Tabellenletzter ja nicht gerade ein möglichen Absacken der Qualität sein dürfte… Die Einstellung aber stimmt nun, wie man gegen Lautern sehen konnte – endlich. Unverständlich, warum es so lange dauern mußte, bis wir endlich zu dieser finden konnten. Aber – wir leben. Immer noch. Endlich auch wieder sichtbar. Read More »

Das berühmt-berüchtigte A-Wort drohte vor dieser Partie, doch diesmal jenes in Bezug auf Spiele gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller, gegen die wir ja bekanntermaßen gerne Punkte liegen lassen. Daß es an diesem Spieltag anders gekommen ist, mag durchaus an der ungewöhnlichen Notlage hinsichtlich unserer Abwehrreihe liegen – kurz vor diesen Start in die Englische Woche fielen uns ein Abwehrspieler nach dem anderen aus und zwar insbesondere in der Innenverteidigung. Read More »

Nein, das war es immer noch nicht. Im positiven wie im negativen. Aber auch wenn der Klassenerhalt weiter vom letzten Spiel abhängt, so ist der Glaube daran lebendig wie nie zuvor – vor allem aber der Glaube an diese Mannschaft, die sich zum Ende der Saison so wunderbar zusammenraufen konnte und eine tolle Partie nach der anderen zu bieten imstande ist. Hurra, wir leben noch! Dabei war der letzte Heimspielauftritt der Saison fast schon wie ein Paradebeispiel der Schlußphase der Saison. Ein früher Rückstand und die Aussicht auf eine Heimniederlage, die fast schon zur Gewißheit zu werden droht – und dann kommt zum Ende doch noch so ein großartiges Aufbäumen und wir verlassen mit einem deutlichen Erfolg den Platz. Und doch hat sich nicht wesentlich an unerer Ausgangslage verbessert, weil die Konkurrenz ebenfalls punktet. Aber das positive Erlebnis, das bleibt in jedem Fall bestehen. Wie auch immer es weitergehen mag – Danke dafür. Read More »