Skip navigation

Tag Archives: Bernd Nehrig

Ein immens wichtiger Auswärtssieg bringt uns zwar auf Platz 11 hoch, doch es gibt keinen Grund für irgendeine Entwarnung. Vier Spieltage vor Schluß befinden sich zwei Drittel der 2. Liga im Kampf um den Klassenerhalt – von Platz 17, Bielefeld mit 31 Zählern, bis Platz 7, Heidenheim mit 40 Punkten, befinden sich 11 Vereine in direkter Schlagdistanz. Auch das Tabellenschlußlich Karlsruhe hat zumindest noch eine rechnerische Chance. Es bleiben also noch vier Endspiele um die vermutlich erforderlichen 40 oder dies Jahr wohl eher benötigten 41 Punkte einzufahren. Die Verluste von Nehrig und Dudziak wiegen dabei unglaublich schwer, waren dies doch in der Rückrunde zwei der wichtigsten Stützen der Hintermannschaft. Der Kampf um den Klassenerhalt geht also weiter. Und der Kampf gegen die Machtdemonstration von G20 in Hamburg ist nach wie vor in der Vorbereitung – aber auch da geht es immer weiter voran. Read More »

Ein immens wichtiger Auswärtssieg, der doch keine Veränderung in Sachen Abstiegsplatz mit sich gebracht hat. Und doch wurde an diesem Spieltag die Tabelle entscheidend verändert. Während unten nahezu alle Mannschaften gewonnen haben, rückten die Vereine im Mittelfeld nach unten – und nun stehen wir auf Platz 17 mit 29 Punkten gerade mal 7 Punkte hinter Platz 7 mit eben 36 Punkten. Vollkommen verrückt! Alles ist möglich und unfaßbar eng beisammen. Ähnliches kann man auch für den G20 in Hamburg formulieren, wo an diesem Wochenende im Millerntor die 2. Aktionskonferenz gegn den Gipfel der Mächtigen inmitten von Hamburg stattgefunden hat. Viele Ideen, die sich dem sicherheitspolitischen Horror der nächsten Zeit kreativ entgegensetzen wollen, kamen hier zusammen. Read More »

Eigentlich haben wir mehrere. Offensichtlich ist das sportliche, dazu später noch mehr, das Spiel gegen den FC Erzgebirge Aue hat ja Gelegenheit genug dafür gegeben. Auch die wie im Schockzustand verharrenden Tribünen mit ihrem insgesamt viel zu geringen support sind erwähnenswert. Was mich aber wirklich ankotzt, das sind jene Vorfälle wie an diesem Freitag gegen Aue, wenn in unseren Blöcken Menschenfeindlichkeit vorkommt und die Betreffenden damit quasi durchkommen – das ist nicht neu, vielmehr ein immerwährender Prozeß, aber dies tritt leider umso deutlicher zutage, je weniger sich andere daran zu stören scheinen – vielleicht auch, weil die Resgination angesichts der sportlichen performance ihnen im Wege steht. Das kann nicht das sein, was wir am Millerntor wollen. Oder auswärts. Oder allgemein. Read More »

Kaum haben wir letzte Saison das erste mal seit Menschengedenken in Lautern gewonnen, schon ist der Bann gebrochen und wir legten munter weiter nach. 1-2 ist ein wunderschönes Ergebnis, jedenfalls bei einem Auswärtsspiel. Nach zwei Niederlagen also wieder ein Dreier und das an einem Ort, wo man dies vor nicht allzu langer Zeit noch für ein Ding der Unmöglichkeit gehalten hätte. Unsere Boys in Brown verwundern immer wieder. Und in dieser Saison fast durchweg in positiver Hinsicht. Mehr als nur ein wenig positiv war auch das Wiederschmecken des Veggieburgers auf dem Santa Pauli Weihnachtsmarkt – wie der gute, alte Wutburger vom Vegetarier in der Gegengeraden! Wer diesen vermißt, sollte also unbedingt noch hin da. Read More »

Die große Überraschung in der Englischen Woche kam schon nach dem ersten Spiel – gleich vier personelle Änderungen in der höchsten sportlichen Ebene. Ewald Lienen ersetzt Meggle als neuer Chefcoach und auch Schultz muß als Co-Trainer einem altbekannten Mitarbeiter von Lienen weichen (in irgendeine noch zu definierende Position im Jugendzentrum). Meggle hingegen ersetzt Azzouzi, was angesichts des aktuellen Leistungsstandes als Kritik am zusammengestellten Kader in seiner Gesamtheit zu sehen ist. Hoffen wir, daß die Spieler dies nicht als persönliches Mißtrauensvotum empfinden, das wäre in der aktuellen Lage einfach nur fatal. Inwiefern dieser Gesamtwechsel eine positive Änderung herbeiführt, das bleibt abzuwarten. Mit dem gleichen Ergebnis jedenfalls im ersten Spiel – wenige Fehler reichen aus, um uns vom Ergebnis her das Genick zu brechen, in diesem Fall zum 2-1 für den FCI. Daß dies nach der Winterpause abzustellen ist, steht für mich außer Frage. Nur hätte ich persönlich das Meggle ebenso zugetraut wie einem gänzlich neuen Trainer. Read More »