Skip navigation

Tag Archives: Aziz Bouhaddouz

Auswärtssieg! Mehr noch, der 13. Punkt in den letzten fünf Spielen ist eine enorm beeindruckende Serie – vor allem, wenn man bedenkt, daß wir in den ersten 18 Spieltagen gerade mal 11 Punkte geholt hatten. Daß wir zudem vom letzten Platz auf den ersten Nichtabstiegsplatz gesprungen sind und auch noch die Mannschaft vor uns bis auf einen Punkt im direkten Duell in München an den Tabellenkeller heranziehen können, sollte nicht darüber hinwegtäuschen, daß auch die anderen Vereine dort unten aktuell punkten und der Abstand zum ersten Abstiegsplatz gerade mal 3 Punkte beträgt und die nächsten beiden Heimspiele gegen zwei Aufstiegsaspiranten alles andere als Selbstgänger werden. Sprich: zu einem ausgelassenen Jubel ist es wahrlich noch zu früh. Was den Augenblick nicht weniger schön macht. Read More »

Nichts konnte besser verdeutlichen, warum man bei so einer Partie von einem Sechs-Punkte-Spiel spricht wie jenes Montagsspiel – beide Mannschaften lagen mit 18 Punkten und minus 11 Toren auf den Plätzen 15 und 16, wobei wir aufgrund eines weniger geschossenen Tores den Relegationsplatz ertrugen. Nach dem Spiel und den 5:0 Toren sind wir nicht nur erstmals seit Oktober von einem Absiegsplatz gekommen, auch das Torverhältnis hat sich um ganze zehn Tore zu unseren Gunsten mit dem direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt verschoben. Effizienter kann man so eine Partie eigentlich gar nicht bestreiten. Vor allem aber: es war ein ungeheures Glücksgefühl, einen solchen Heimsieg einfahren zu können. Ein lange vermißtes! Read More »

Okay, diesmal bin ich wirklich spät dran. Aber das Jahr ja auch. Und bevor ich in den Zwischen-den-Jahresurlaub gehe mit meinem Blog, da möchte ich doch wenigstens kurz noch etwas über das letzte Spiel der Hinrunde schreiben. So schöne Worte wie Oke werde ich zwar nicht finden, aber verlinken kann ich ihn ja gleich zu Anfang: https://www.youtube.com/watch?v=VCqKdrAm3Bo. Falls es wer noch nicht gesehen haben sollte. Die Hinrunde ist jedenfalls vorbei und wir tragen die Rote Laterne durch die Winterpause – damit dies nicht so bleibt, werden einige Anstrengungen nötig sein, aber davon ist schon einiges zu sehen gewesen in letzter Zeit. So auch gegen den VfL. Read More »

Der letzte Heimauftritt hatte ja schon Mut gemacht in dieser Richtung und nun bestätigten wir dies auch auswärts, holten damit vier Punkte aus zwei Spielen, nachdem wir zuvor nur sechs in 14 Partien geschafft hatten. Ja, das könnte tatsächlich die Wende gewesen sein – jedenfalls wären bei einem solchen Zwei-Punkte-Schnitt pro Spiel bei 18 noch ausstehenden Begegnungen die 40 Punkte locker erreicht. Wie unwahrscheinlich dies wäre, kann man daran sehen, daß einen solchen Schnitt bislang zu einem direkten Aufstiegsplatz geführt hätte. Ein großartiger 1,5 Punkte-Schnitt, der bislang für einen 6. Platz ´gereicht hätte, würde uns die 40er Grenze aber nicht mehr erreichen lassen. Was vielleicht am ehesten die ungeheure Aufgabe aufzeigt, die auf uns – Ewald, unsere BoysInBrown aber auch uns Fans – bis zum Rest der Saison zukommt. Aber – es wäre machbar. Und dieser Auswärtssieg hat das Zeug zum Brustlöser. Die Saison kann also endlich richtig losgehen! Read More »

Eigentlich haben wir mehrere. Offensichtlich ist das sportliche, dazu später noch mehr, das Spiel gegen den FC Erzgebirge Aue hat ja Gelegenheit genug dafür gegeben. Auch die wie im Schockzustand verharrenden Tribünen mit ihrem insgesamt viel zu geringen support sind erwähnenswert. Was mich aber wirklich ankotzt, das sind jene Vorfälle wie an diesem Freitag gegen Aue, wenn in unseren Blöcken Menschenfeindlichkeit vorkommt und die Betreffenden damit quasi durchkommen – das ist nicht neu, vielmehr ein immerwährender Prozeß, aber dies tritt leider umso deutlicher zutage, je weniger sich andere daran zu stören scheinen – vielleicht auch, weil die Resgination angesichts der sportlichen performance ihnen im Wege steht. Das kann nicht das sein, was wir am Millerntor wollen. Oder auswärts. Oder allgemein. Read More »