Skip navigation

Tag Archives: 2. Bundesliga

Natürlich ist es bitter, wenn wir verlieren, das auch noch daheim und in der Ausgangslage, in der wir momentan im Kampf um den Klassenerhalt tief im Tabellenkeller stecken. Aber dieser Auftritt am Freitag gegen den 1. FC Union Berlin war alles andere als leblos oder Grund für schlechte Laune – allein das 1-2 Ergebnis spricht eine andere Sprache. Der Rest macht dennoch Mut und nährt weiterhin die Hoffnung, daß wir es packen werden. Read More »

Auswärtssieg! Mehr noch, der 13. Punkt in den letzten fünf Spielen ist eine enorm beeindruckende Serie – vor allem, wenn man bedenkt, daß wir in den ersten 18 Spieltagen gerade mal 11 Punkte geholt hatten. Daß wir zudem vom letzten Platz auf den ersten Nichtabstiegsplatz gesprungen sind und auch noch die Mannschaft vor uns bis auf einen Punkt im direkten Duell in München an den Tabellenkeller heranziehen können, sollte nicht darüber hinwegtäuschen, daß auch die anderen Vereine dort unten aktuell punkten und der Abstand zum ersten Abstiegsplatz gerade mal 3 Punkte beträgt und die nächsten beiden Heimspiele gegen zwei Aufstiegsaspiranten alles andere als Selbstgänger werden. Sprich: zu einem ausgelassenen Jubel ist es wahrlich noch zu früh. Was den Augenblick nicht weniger schön macht. Read More »

Nichts konnte besser verdeutlichen, warum man bei so einer Partie von einem Sechs-Punkte-Spiel spricht wie jenes Montagsspiel – beide Mannschaften lagen mit 18 Punkten und minus 11 Toren auf den Plätzen 15 und 16, wobei wir aufgrund eines weniger geschossenen Tores den Relegationsplatz ertrugen. Nach dem Spiel und den 5:0 Toren sind wir nicht nur erstmals seit Oktober von einem Absiegsplatz gekommen, auch das Torverhältnis hat sich um ganze zehn Tore zu unseren Gunsten mit dem direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt verschoben. Effizienter kann man so eine Partie eigentlich gar nicht bestreiten. Vor allem aber: es war ein ungeheures Glücksgefühl, einen solchen Heimsieg einfahren zu können. Ein lange vermißtes! Read More »

Es wäre ein verdienter Auswärtssieg in einem nicht wirklich ansehnlichen Spiel geworden, aber zu viele ungenutzte Chancen auf unserer Seite und ein hineingewürgter Gegentreffer in der letzten Minute der Nachspielzeit lassen uns dann trotz eines Punktes gefühlt mit leeren Händen dastehen. Äußerst bitter in einem so wichtigen „Sechs-Punkte-Spiel“ bei einem Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Auch wenn es nur zwei und nicht fünf verlorene Punkte waren – der Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz wurde damit in letzter Sekunde verhindert. Und doch – der siebte Punkt im dritten Spiel ist eine Quote, die zum Verzweifeln nicht taugt. Auf St. Pauli! Read More »

Heimsieg. Zu Null. Gegen Dresden. Die Rote Laterne abgegeben. Sogar einen direkten Abstiegsplatz verlassen, endlich mal wieder. Und doch redet fast alles über eine Tapete und das auf eine Weise, die unfaßbar ist. Den Opfermythos in Dresden hat sie thematisiert, was mehr als wichtig ist – aber haften bleibt leider nur, daß der Opfermythos wirkt. Und das ist, weitaus mehr als die Formulierung an sich, über die man immer diskutieren könnte, wenn man denn mag – das ist eine Niederlage für uns alle, Nazis ausgenommen. Und das ist das Traurige an diesem Spieltag. Read More »