Skip navigation

Category Archives: 2. Bundesliga

Nein, das war es immer noch nicht. Im positiven wie im negativen. Aber auch wenn der Klassenerhalt weiter vom letzten Spiel abhängt, so ist der Glaube daran lebendig wie nie zuvor – vor allem aber der Glaube an diese Mannschaft, die sich zum Ende der Saison so wunderbar zusammenraufen konnte und eine tolle Partie nach der anderen zu bieten imstande ist. Hurra, wir leben noch! Dabei war der letzte Heimspielauftritt der Saison fast schon wie ein Paradebeispiel der Schlußphase der Saison. Ein früher Rückstand und die Aussicht auf eine Heimniederlage, die fast schon zur Gewißheit zu werden droht – und dann kommt zum Ende doch noch so ein großartiges Aufbäumen und wir verlassen mit einem deutlichen Erfolg den Platz. Und doch hat sich nicht wesentlich an unerer Ausgangslage verbessert, weil die Konkurrenz ebenfalls punktet. Aber das positive Erlebnis, das bleibt in jedem Fall bestehen. Wie auch immer es weitergehen mag – Danke dafür. Read More »

Wenn man sein 100. Zweitligaspiel für den FCSP macht, schon “ewig” dabei ist, sich mit dem Verein identifiziert wie kaum ein anderer im aktuellen Kader, den eigenen Vertrag gerade ligaunabhängig um drei Jahre verlängert hat, sich immer wieder volle Kante reinhängt, bei diesem Spiel mit der Kapitänsbinde auflaufen darf und daß, obwohl man von vielen sogar die Drittligafähigkeit abgesprochen bekommt, dann, ja dann ist es eigentlich nur noch als Sahnehäubchen zu sehen, wenn man dann auch noch mit einem sehenswerten Treffer das Auswärtstor macht. Schnecke! Was für ein Wahnsinnsspiel! Aber dieser 0-2 Erfolg in der Ferne war nicht sein alleiniger Verdienst, was trotz Kallas zweiter Berufung zum Spieler des Spiels in Folge und seiner ersten Berufung in die Elf des Spieltages beim Kicker betont werden muß. Das war von allen einfach nur unglaublich stark. Read More »

Ein Heimsieg am Millerntor, ja, mehrere davon am Stück – das fast schon vergessene Erlebnis kehrt spät in dieser Saison wieder zurück. Spät, aber eben noch nicht zu spät. Wir stehen nach diesem Spieltag tatsächlich nicht auf einen der auch nur möglichen Abstiegsplätze – auch ein lange vergessenes Gefühl, denn dies war das letzte mal nach dem 10. Spieltag der Fall. Von Spieltag 11 bis 30 war, zumindest nach allen ausgetragenen Spielen und nicht nach Zwischenständen gesehen, der abstiegsrelevante Tabellenkeller unser alleinige Aufenthaltsort und nun schnuppern wir endlich wieder frische Luft kurz darüber. Platz 15 kann so schön sein! Dort könnten wir liebend gerne am Ende auch landen. Eine äußerst optimistische Sicht bei noch zwei ausstehenden Auswärtsspielen gegen extrem starke Mannschaften und nur noch einem Heimspiel, aber sie gefällt mir gerade einfach nur verdammt gut! Read More »

Schönreden braucht man gar nichts, wenn man nach dem 30. Spieltag auf dem 18. und damit letzten Tabellenplatz steht. An diesem Szenario könnte einzig und allein eine Niederlage von Erzgebirge Aue noch etwas ändern, die uns dann vom Torverhältnis nochmal nach unten überholen könnten. Bei einem Sieg am Montag wäre dieser Konkurrent allerdings noch weiter weg. Nur noch vier Spieltage sind zu spielen und wir brauchen dringend Siege, eigentlich fast schon aus allen Spielen jeweils einen, um den nächsten Abstieg in die Drittklassigkeit doch noch zu verhindern. Und eigentlich weiß niemand, wie wir das noch packen könnten. Aber solange es rechnerisch möglich bleibt, ist Aufgeben wahrlich keine Option. Zumindest theoretisch können wir es ja immerhin noch packen. Dazu braucht es dann aber andere Auftritte wie der gegen den FCH. Read More »

Erneut ein Heimsieg, doch diesmal ganz klassisch unverdient nach langem Kampf und in der Schlußminute erzielt. Leider haben uns die dringend benötigten drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt nicht weiter gebracht, da alle anderen da unten ebenfalls gewinnen konnten. Nur hätten wir an diesem Tag nicht gewonnen, dann wären wir zurückgefallen. Insofern war es enorm wichtig, daß wir diesen Heimsieg einfahren konnten – auch wenn die Situation für uns nicht leichter geworden ist. Gejubelt wurde an jenem Freitag nach diesem Brustlöser gleichwohl und das nicht zu knapp. Solche Momente braucht es einfach. Read More »

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.428 Followern an