Skip navigation

Siegesserie gerissen, wackelt jetzt der Trainerstuhl? Nun, deswegen sicher nicht, aber ob wir uns auch in der nächsten Spielzeit an dem wohl passendsten FCSP Trainer aller Zeiten erfreuen dürfen oder nicht, ist aktuell noch unklar. Ob sich Ewald das noch antun will, ist sicherlich die entscheidende Frage – aber ich hoffe sehr, daß er sich das noch zutraut. Voller Energie und Motivation ist er ja, wie wir bei jedem Spiel miterleben dürfen. Damit hat er auch die Mannschaft mitgerissen und einen Spieltag vor Schluß auf 42 Punkte gebracht. Eine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte ist damit immer noch möglich – wer hätte das nach dieser Hinrunde gedacht? Das letzte Heimspiel gegen die Fürther war dann erwartungsgemäß eher ein lauer Frühlingskick, bei dem das 1-1 Endergebnis das Unwichtigste überhaupt dabei war. Drei Verabschiedungen wiegten da weitaus schwerer…

Es fing ja schon damit an, daß, wie vor jedem letzten Heimspiel einer Saison, angesichts der bevorstehenden Sommerpause und der damit fehlenden Sozialkontakte der üblichen Verdächtigen am Millerntor, sich ein gewisse Melancholie breit machte. Da paßte das warme und sonnige Frühlingswetter natürlich und dazu dann etliche schöne Kaltschalen – wie dieses feine Stout.

Daß wir uns um die Platzierungen da unten in den letzten beiden Spielen der Saison keine Gedanken mehr machen müssen, brachte eine in dieser Spielzeit doch extrem ungewohnte Entspanntheit mit ins Spiel, die sich mit diesen wunderschönen Beispiel nicht besser ins Bild setzen läßt. Ich liebe diese braun-weißen Schlümpfe einfach. ^^

Auch im Stadion war die Saison an sich nicht wirklich das vorrangige Thema. Ob es diese Tapete auch bei einer anderen Ausgangslage gegeben hätte, dürfte zu bezweifeln sein – andererseits sind wir hier ja am Millerntor und da ist einfach alles möglich…

Die Vorbereitungen auf den Protest zu G20 laufen auf Hochtouren – besonders hervorzuheben ist die großartige Beteiligung der Fanszene und auch des Vereins, wie sich am Beispiel des NoG20 Medienzentrums erkennen läßt – auf der Seite https://fcmc.tv/ kann man sich schon jetzt darauf freuen, daß der Gipfel nicht allein über die regierungsfreundliche Berichterstattung der Öffentlichkeit präsentiert werden wird.

Wie obskur die Berichterstattung derzeit läuft, sieht man an den ganzen Versuchen, die NoG20 Proteste vorab zu kriminalisieren und zu spalten – bis hin zu der absurder gar nicht mehr vorstellbaren Berichterstattung über regierungsgesteuerte und -freundliche Gegenproteste.

Aber auch auf andere Weise gibt es vieles, was in Sachen NoG20 in Bewegung ist – mehr kann man u.a. in etwa einem Monat in Erfahrung bringen und sich auch beteiligen: http://www.st-pauli-selber-machen.de/?p=24172. Warum das Ganze? Darum: https://www.g20hamburg.org/de/content/offenen-brief-von-g20-aktivistinnen-aus-aller-welt-die-buergernnen-der-hansestadt.

Bevor der Ball das letzte mal in dieser Spielzeit am Millerntor rollte, gab es – mit schwerem Herzen – die bislang feststehenden Verabschiedungen. Sicher gehen die beiden für die Rückrunde verpflichteten Leispieler Lennart Thy und Mats Möller Daehli, die, beide auf ihre eigene Weise, am Projekt Klassenerhalt mitgewirkt haben. Danke! YNWA.

Sicherlich hatten wir uns von Thy nach seiner nur kurzen Abstinenz hier etwas mehr erhofft, nicht unbedingt viele Treffer – denn seine nicht gerade herausragende Abschlußstärke kennen wir ja nur zu gut – aber zumindest einer hätte es gerne sein dürfen. Was er aber gebracht hatte, das war wie gewohnt eine starke Kampfleistung – ist er doch eher der offensivste Verteidiger, den man aufstellen kann und weniger ein Stürmertyp. Nun, zumindest hat er sich auch in dieser Rückrunde wieder so präsentiert. Aber das heißt ja nicht, daß er es nicht auch anders kann und in der Zukunft, wo auch immer, vermutlich ja in Bremen, durchstarten wird. Wir wünschen ihm das Beste!

Ewald hatte die beiden Spieler in der Rückrunde jedenfalls gut gebrauchen können. Vor allem bei Mats fällt der Abschied aufgrund seiner sehr starken Leistung schwer – er hinterläßt ohne wenn und aber eine Lücke im Kader, die erst einmal gleichwertig geschlossen werden muß. Schade, daß wir ihn nicht noch länger am Millerntor sehen durften. Aber in Freiburg wird er sicher weiter durchstarten. Wenn es denn überraschend doch noch zu einer erneuten Ausleihe hierher kommen würde, wäre Lienen sicher auch nicht abgeneigt. Man weiß ja nie…

Nichts ist ja schöner, als noch in der laufenden Saison sich mit der anstehenden Kaderplanung auseinandersetzen zu können. Wenn die Ligazugehörigkeit erst nach dem letzten Spieltag sicher feststeht, sind im schlimmsten Fall ja schon manche wichtige Spieler weg. Aktuell dürfte es bei Buballa, Gonther und auch Himmelmann unklar sein, ob es für diese hier weitergehen wird – aber jeweils aus anderen Gründen. So schade es wäre – Spieler kommen, Spieler gehen… St. Pauli machen nicht die Köpfe auf den Rasen aus.

Da ist die Stimme hinter dem Mikro schon eine ganz andere Hausnummer. Was Rainer hier geschaffen hat, das hat den FCSP regelrecht geprägt. Die Idee, die Gästehymne vor jedem Spiel laufen zu lassen, das war einfach eine bahnbrechende Entscheidung in Sachen Fairness und Gastfreundlichkeit. Aber auch das, was er nicht gemacht hat und was man so unangenehm aus anderen Stadien kennt, hat uns letztlich den Ort des Herzens beschert, den wir nicht mehr missen möchte.

Es gibt Dinge, ohne die der FCSP nicht mehr der wäre, den wir so lieben. Und auch wenn Veränderung immer dezu gehören wird und muß, so ist es doch wichtig, was von manchen Menschen hier eingebracht wird. Unschätzbar wichtig.

Die 30 Jahre von Rainer als Stadionsprecher waren so eine Bereicherung. Die entsprechend gewürdigt wird. Von allen Seiten.

Danke, Rainer.

Und während alle immer emotionaler wurden, rückte der Anpfiff entspannt näher.

Die Gäste machten bei der Gelegenheit auch mal auf sich aufmerksam. Sah recht grün aus.

Und bevor sich jetzt manche über Pyro wieder aufregen – wir haben ganz andere Probleme im Fußball. Ernsthafte. In Sachsen beispielsweise – siehe den Roten Stern Leipzig.

Definitiv ein Verein aus Leipzig, der Unterstützung verdient hat.

Unterstützung von allen Seiten hat auch unsere Mannschaft bekommen, auch als es schier unmöglich schien, diese Spielzeit noch zu einem guten Ende zu bringen. Was da geleistet wurde, ist einfach jede Danksagung wert. Wie hier aus dem Kinderblock.

Und auch die Süd machte das Thema Klassenkampf erneut zu dem, was es ist – einem aktuellem Dauerthema.

Sicherlich aber auch als Ausdruck der Dankbarkeit für die erreichte Klasse gemeint.

Wie auch die Gegengerade sich in Papierfreuden der noch ausgeprägteren Form als üblich zeigte.

Hier wurde einfach überall gefeiert. Alles. Das Erreichte. Die Mannschaft. Den Trainerstab. Der ganze Verein.

Alle zusammen halt!

Das das Millerntor mal wieder ausverkauft war, war da auch keine Überraschung. Alles andere als das wäre nur eine gewesen…

Wenn hier noch mehr Plätze vorhanden wären, so wären diese sicherlich auch vergriffen gewesen – und nicht allein bei diesem Spiel. Nun, wir haben ein schönes Stadion und wissen dies auch zu schätzen – so schön das alte auch war.

Aber die Probleme, die ein altes Stadion mit sich bringen bei einem Aufstieg, die zeigen sich in Kiel ja nun deutlich. Woanders hin ausweichen müssen ist bei uns zum Glück in keiner Liga mehr ein Thema.

Genug der Ausblicke auf die nächste Saison, wir hatten ja noch das letzte Heimspiel dieser vor uns.

Der support war dabei so laut wie gechillt.

Die Gedanken waren halt auch auf den Rängen nicht mehr auf den Punkt hochkonzentriert. Ähnliches sah man dann auch auf dem Rasen. Anderes konnte man angesichts der letzten Monate des enormen Kampfes auch nicht erwarten. Irgendwann ist jeder Akku einfach erschöpft.

Und in dieser Spielklasse kommt man nur zu einem optimalen Ergebnis, wenn alles gegeben wird. Wie man nicht nur beim Braunschweigspiel an diesem Tag sehen konnte, die als Aufstiegskandidat bei einem Gastgeber auf dem direkten Abstiegsplatz mit 6-0 abgefertigt wurden. Das sagt eigentlich alles aus.

Die Tapete paßt hier zwar nicht zum Text, aber egal. 😉

Daß die AfD es in den Landtag in Schleswig-Holstein geschafft hat, zeigt leider deutlich, wie wichtig es ist, sich weiterhin mit allem Einsatz gegen die Rechtsradikalen zu stellen. Am Samstag gibt es in Hamburg dazu wieder einmal eine Gelegenheit: http://antifapinneberg.blogsport.de/2017/05/17/20-05-2017-demo-gegen-thor-steinar-in-hamburg-barmbek/.

Hier stehe ich allerdings gerade auf dem Schlauch…

NACHTRAG: Danke für die Info in den Kommentaren – es geht um http://nirgendwo.info/.

Und auch diese Tapete überfordert meine Sprachkenntnisse schon im Ansatz. Vielleicht mag jemand Erklärungen liefern?

Bei anderen Tapeten sind die Erkläuterungen ja schon dabei…

Und andere verstehen sich eh von selbst.

Diese hier gehört für mich dann wieder nicht dazu…

Auch das letzte Beispiel aus dieser Reihe zeigte die Tapetenvielfalt an diesem Tag. Es kommen halt nicht mehr viele Gelegenheiten in dieser Saison…

Spielerisch war das Ganze eh nicht so wichtig, aber eben auch nicht vollkommen egal. Wir wollten etwas sehen und geboten bekamen wir auch was. Während die erste Hälfte klar an die engagierteren Gäste ging, die auch das 0-1 erzielten.

Danach kamen wir mit dem Laufe des Spieles immer mehr in Fahrt und glichen am Ende auch verdient zum 1-1 Endstand aus. Sicherlich hätten wir uns nicht beschweren dürfen, wenn die sichtlich besseren Fürther das Ding hier für sich entschieden hätten – aber nach all der Anstrengung der letzten Monate sich nochmal so nach einem Rückstand zusammen zu reißen und zumindest noch einen Punkt zu holen – das war wirklich stark.

Irgendwie trotzdem schade, daß die Saison nahezu vorbei ist. Bei dem tollen Lauf, den wir haben… Auch dieses Spiel ging ja nicht verloren.

Diese Rückrunde verdient es, stets in Erinnerung zu bleiben.

Und den Beifall hat sich diese Mannschaft deswegen auch redlich verdient.

Ein schönes Bild zum Schluß der Geschlossenheit einer Mannschaft, die sich so auch präsentierte.

Danke für alles!

Die Süd brachte es gut auf den Punkt.

Besser kann man es einfach nicht ausdrücken. ^^

Bei allem verdienten Abfeiern sei noch angemerkt, das wir den Großteil der Mannschaft auch in der nächsten Spielzeit wiedersehen dürfen. Zum Glück!

Wir dürfen gespannt sein, wohin mit unserem hoffentlich auch weiterhin dort agierenden Trainerteam die Reise gehen wird.

An diesem Tag hieß es jedenfalls einfach nur noch Feiern.

Nach dem Abpfiff auf den Rängen…

…und danach rund ums Stadion. Zum Beispiel vorm Knust mit 10 Sekunden Freibier (oder so).

Wir entschieden uns für letzteres und genossen dabei den schönen Tag.

Nur eben kein Freibier. Es gibt ja bessere Varianten als das Ausgeschenkte. 😉

P.S.: Einem Festplattencrash sei „Dank“ hat es diesmal etwas gedauert. Die Platte ist zwar hinüber, aber zum Glück waren die Bilder noch auf der Kamera. Puh…

P.P.S.: Zum richtigen Saisonabschluß fehlt nur noch eines – das letzte Spiel – und die Sonderzugfahrt! Dazu noch zwei wichtige Hinweise:
https://www.fcstpauli.com/news/wichtige-hinweise-zum-auswaertsspiel-beim-vfl-bochum-1617/
und https://www.facebook.com/notes/fanclubsprecherrat-des-fc-st-pauli-fcsr/infos-zum-partywagen-nach-bochum/1348234598598892/.

Wir sehen uns in Bochum – und unterwegs! Oder einfach wieder nächste Saison. Forza St. Pauli!

Mehr zum Spiel:
https://www.stefangroenveld.de/2017/sommerfussball-am-millerntor/
http://usp.stpaulifans.de/copper/thumbnails.php?album=417
http://blog.uebersteiger.de/2017/05/15/107-jahre-die-einzige-moeglichkeit-oder-fcsp-fue/
https://www.konbon.de/sportlich/kampf-um-platz-6-fc-st-pauli-gegen-spvgg-greuther-fuerth/
http://beebleblox.blogspot.de/2017/05/alles-ist-gut-wenn-vicky-wieder-singt.html
http://niceguys.blogsport.de/2017/05/16/senfdazu38/
http://millerntor.hamburg/2017/05/tiefenentspannt/
https://fcspsouthendscum.wordpress.com/2017/05/15/matchday-33-fc-sankt-pauli-vs-spvgg-greuther-furth-1-1/

2 Comments

  1. Zum Thema „Free Hanna“:

    http://nirgendwo.info/

    • Hatte ich zwar mitbekommen, nur bei Namen hakt es bei mir immer… Gleich eingebaut. Danke!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: