Skip navigation

Ein immens wichtiger Auswärtssieg bringt uns zwar auf Platz 11 hoch, doch es gibt keinen Grund für irgendeine Entwarnung. Vier Spieltage vor Schluß befinden sich zwei Drittel der 2. Liga im Kampf um den Klassenerhalt – von Platz 17, Bielefeld mit 31 Zählern, bis Platz 7, Heidenheim mit 40 Punkten, befinden sich 11 Vereine in direkter Schlagdistanz. Auch das Tabellenschlußlich Karlsruhe hat zumindest noch eine rechnerische Chance. Es bleiben also noch vier Endspiele um die vermutlich erforderlichen 40 oder dies Jahr wohl eher benötigten 41 Punkte einzufahren. Die Verluste von Nehrig und Dudziak wiegen dabei unglaublich schwer, waren dies doch in der Rückrunde zwei der wichtigsten Stützen der Hintermannschaft. Der Kampf um den Klassenerhalt geht also weiter. Und der Kampf gegen die Machtdemonstration von G20 in Hamburg ist nach wie vor in der Vorbereitung – aber auch da geht es immer weiter voran.

Am Dienstag, den 18.04., kam es in den Fanräumen zu einem Info- und Mobitreffen in Bezug auf NoG20 – siehe http://usp.stpaulifans.de/2017/04/gemeinsamer-aufruf-an-die-fcsp-fanszene-zur-beteiligung-an-den-vorbereitungen-der-gegenproteste-gegen-den-g20-gipfel/. Das Interesse war groß und die Fanräume dementsprechend ausgelastet. Was nicht verwundert, wenn man bedenkt, daß die ganze Veranstaltung nur wenige hundert Meter vom Millerntor entfernt durchgezogen werden soll und die Auswirkungen und Einschränkungen auch direkt vor Ort zu spüren sein werden. Daß dies auch eine Chance und damit eine Steilvorlage an die Fanszene des FCSP darstellen kann, war ein Thema an diesen Abend. Stillschweigend und widerspruchslos derartiges hinzunehmen ist jedenfalls keine Option.

Nach einer Vorstellung all der bis dato angedachten Aktionen durch USP und Zeckensalon wurde über die möglichen Beteiligungen der Fanszene diskutiert. Und ebenso vielfältig wie die Fanszene sind ja auch die möglichen Aktionen, die anläßlich dieses Gipfels geplant sind, so daß sich diverse Beteiligungsmöglichkeiten finden lassen. Siehe allgemein dazu auch https://www.g20hamburg.org/.

Bereits am nächsten Spieltag gegen Heidenheim gibt es einen Aktionstag gegen den Gipfel, siehe dazu http://usp.stpaulifans.de/2017/04/g20-actionday-gegen-heidenheim/ – laßt uns ein Tapetenbombing in der Halbzeitpause auf die Beine stellen! Und nach dem Spiel wird es einen Stadtteilspaziergang geben – Treffen um 20:45Uhr Harald-Stender-Platz/ Südkurvenvorplatz. Laßt uns ein Zeichen setzen!

Auch bei den ganzen Protesttagen rund um den G20 wird es Möglichkeiten geben, sich direkt mit der Fanszene zu beteiligen – seien es spezielle Blöcke bei den NoG20-Demos oder bei der geplanten VoKü, die die Protestierenden versorgen möchte (hier ist übrigens Hilfe gerne gesehen, einfach mal bei Fanladen zur Weitervermittlung nachfragen, wer sich beteiligen möchte). Ein Alternatives Fußballturnier vor der Nord wird dabei auch sportlich ein Gegenpol bieten und darüber hinaus sind weitere Aktionen möglich, wie beim hedonistischen Cornern, dem Herumlungern im Viertel am 04.07. – positives vor Ort sein als Protestform an sich. Und noch vieles mehr. Es gibt, wie gesagt, ohne Ende Möglichkeiten, sich zu beteiligen.

Ohne Ende Möglichkeiten gibt es ja auch in dieser Saison vier Spieltage vor Schluß, was den Klassenerhalt angeht. Vor diesem 20. Spieltag war die Ausgangslage ähnlich, für uns aber auch weitaus schwieriger. Die Aussicht, den Gastgeber an diesen Spieltag tief mit in den Abstiegsstrudel mit hineinzuziehen und bei einem 2-Tore-Vorsprung-Sieg sogar zu überholen war ebenso denkbar wie bei einer Niederlage ein erneutes Abrutschen auf einen direkten Abstiegsplatz. Entsprechend mit Hochspannung ging es also in den Freitag Abend hinein.

Mit Bildern von Tröööt von der SPM und von Marcel (am Dateinamen zu erkennen) übrigens wieder, beiden Danke dafür. ^^

Den Lauf von zwei Siegen am Stück einen dritten Erfolg hinzuzufügen, klang dabei fast zu gut, um machbar zu sein – allerdings punkten momentan eigentlich fast alle Vereine da unten, so daß es fast schon zwingend ist, derzeit mit so vielen Punkten wie möglich vom Platz zu gehen.

Daß es dabei dann auch gegen Vereine erfolgen muß wie Düsseldorf, denen man, ich zumindest, einen Abstieg nun gar nicht wünscht, das ist dann auch ein trauriger Nebenaspekt, um den man sich in der Ausgangslage aber auch nicht mehr kümmern kann. Sorry Fortuna.

Das Spiel war kaum gestartet, da krachten auch schon zwei Spieler derart übel zusammen, daß nicht nur eine längere Behandlungspause folgte, sondern auch in der Folgezeit eine gewisse Schockstarre das Spiel lahmlegte. Kein Wunder, mußten doch sowohl Nehrig als auch der Düsseldorfer in die Klinik gebracht werden. Während Nehrig mit einer Einblutung ausfallen wird, erwischte es den Fortuneen Akpoguma ganz bitter – Halswirbelbruch! Gute Besserung an dieser Stelle zuerst nach Düsseldorf, das ist einfach unfaßbar. Und geht weit über alles Sportliche hinaus. Gute Besserung aber auch an an unsere Nummer 7, die uns definitiv fehlen wird – wie lange auch immer. Es ist in jedem Fall sehr bitter – aber nichts im Vergleich zur Fortuna.

Erst in der zweiten Halbzeit ging das Spiel dann wieder freier los und die Gastgeber waren immer mehr an Drücker, ohne so richtig überzeugen zu können. Sicher, es gab ein, zwei Chancen auf beiden Seiten im Spiel davor, doch es war erst die Gelb-Rote Karte und die Unterzahl der Fortunen, die für eine entscheidende Veränderung im Spiel sorgen sollte – wie so oft war jene Überzahl für uns erst einmal kein Vorteil, warum auch immer – war ja nicht das erste mal so – jedenfalls kamen die Gastgeber ganz gefährlich ins Spiel und schossen in der 72. Minute auch verdient das 1-0. Aber dann wachten auch wir endlich auf und drängten auf den Ausgleich, der nach einem Abpraller Ziere in der 78. mit seinem ersten Treffer für den FCSP auch gelang. Was für ein Aufschrei!

Der nächste Platzverweis nach einer Notbremse gegen Sahin an der Strafraumgrenze raubte uns nur für kurze Zeit den Torjubel, denn Buchtmann verwandelte zum Glück wundervoll direkt und als dann auch noch Aziz, unser Torschütze vom Dienst, in der Nachspielzeit mit einem Heber den Torhüter überwand, da war das Spiel so eindeutig wie wenige Minuten kaum vorstellbar für uns entschieden.

1-3! Und eben genau jene 2 Tore Vorsprung, mit denen wir die Gastgeber in der Tabelle überholten. Es bleiben zwar nur weiterhin zwei Punkte Vorsprung für uns auf den möglichen Abstiegsplatz der Relegation, so daß ein Spieltag schon wieder alles verändern kann – aber Platz 11 sieht einfach verdammt gut aus!

Entsprechend gut war natürlich die Partylaune nach dem Abpfiff.

Zumindest auf unserer Seite…

Für den Rückweg mit Sicherheit ein gutes Gefühl. Und den Auswärtsfahrenden gönnt man ein solches natürlich insbesondere.

Sorry Fortuna. Ich hoffe, wir können nächste Saison wieder hierher kommen. Beide sollten in der Liga bleiben!

Aber jetzt gilt es ersteinmal die Ausfälle – gerade der auch noch ausgefallene Dudziak mit seinen dreifach ausgekugelten Arm macht mir da große Sorgen, war er doch zuletzt einfach in bestechender Form – zu verkraften. Und bis zum Ende weiterzukämpfen. Noch ist nichts erreicht. Nur eben 35 Punkte. Zwei Siege müßten wohl noch her.

Warum nicht auch mal wieder daheim einen erneuten Erfolg einfahren? Laßt es uns angehen. Zusammen mit dem Aktionstag. Forza!

Mehr zum Spiel:
http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=8258
http://grenzenlos1910.com/wir-sind-zurueck-und-der-fc-st-pauli-auch/
http://knipser.koeln/?p=5441
https://www.konbon.de/sportlich/mit-glueck-ins-glueck/
https://fcspsouthendscum.wordpress.com/2017/04/23/matchday-30-fortuna-dusseldorf-vs-fc-sankt-pauli-1-3/

Und zu einem alles andere als schönen Vorfall rund um ein Amateurspiel noch https://www.stefangroenveld.de/2017/fc-st-pauli-4-gegen-hfc-falke/ – was soll der Sch…?

One Trackback/Pingback

  1. By Mit Glück ins Glück | KonBon Blog on 25 Apr 2017 at 7:13 am

    […] #FCSP Auswärtssieg in Düsseldorf – Platz 11 nur einen Dreier weit weg – und der Abstieg weiter… […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: