Skip navigation

Auswärtssieg! Mehr noch, der 13. Punkt in den letzten fünf Spielen ist eine enorm beeindruckende Serie – vor allem, wenn man bedenkt, daß wir in den ersten 18 Spieltagen gerade mal 11 Punkte geholt hatten. Daß wir zudem vom letzten Platz auf den ersten Nichtabstiegsplatz gesprungen sind und auch noch die Mannschaft vor uns bis auf einen Punkt im direkten Duell in München an den Tabellenkeller heranziehen können, sollte nicht darüber hinwegtäuschen, daß auch die anderen Vereine dort unten aktuell punkten und der Abstand zum ersten Abstiegsplatz gerade mal 3 Punkte beträgt und die nächsten beiden Heimspiele gegen zwei Aufstiegsaspiranten alles andere als Selbstgänger werden. Sprich: zu einem ausgelassenen Jubel ist es wahrlich noch zu früh. Was den Augenblick nicht weniger schön macht.

Den Auftakt in das Wochenende bildete am Freitag ein kostenloses Konzert im Fanshop auf der Reeperbahn. The Hydropaths spielten einen mitreißenden Folk Punk mit Antifa-Statement, daß es schade ist, daß nur so wenige sich dorthin verirrten. Unter https://thehydropaths.bandcamp.com/ kann man ja ein Ohr riskieren.

Für alle Auswärtsfahrenden, die am nächsten Morgen in München sein mußten, war der Termin natürlich kaum zu schaffen. Wäre sicherlich ein nettes Vorgeplänkel geworden. Und auch das Konzert am Spieltagssamstag war für die Reisenden nicht zu wuppen.

Als Daheimbleiber war der Freitag zumindest möglich für mich und gelohnt hat es sich in jedem Fall.

Grund zum Jubeln hatten wir in München zum Glück ja auch, ganz anders als eine andere Hamburger Mannschaft in irgendsoweiner uninteressanten Liga…

Wie auch immer, der Auftakt der 60er war erwartungsgemäß stark und wir lagen recht früh verdient mit 1-0 hinten. Wobei deren Weigerung, den Ball ins Aus zu spielen, während Aziz nach einem (wohl nicht als foul zu wertenden) Rempler in den Rücken liegen blieb, schon ein wenig Beigeschmack hatte, wo wir in einer vergleichbaren Situation ebenfalls in Höhe der Mittellinie den Ball wenige Minuten vorher fair ins Seitenaus gespielt hatten. Wie auch immer, der Anfangsdruck der Gastgeber wurde hier mit einer sehr guten Aktion leider zu einem Gegentreffer umgemünzt, was die Hoffnung auf einen guten Ausgang kurz trübte.

Dann aber der Handelfmeter für uns, als ein 60er sich in einen Schuß hineinwarf und dabei den Ball eher unglücklich gegen den nach hinten und nur minimal seitlich ausgestreckten Arm bekam – kann man geben, war aber sicherlich glücklich für uns, andererseits streng genommen halt eben doch eine Vergrößerung der Körperfläche und damit ein berechtigter Elfer. Lasse verwandelte ihn souverän und kurze Zeit später semmelte (das Wort mußte ich einfach bringen) Aziz den Ball per Kopf in die Maschen – Spiel gedreht und das zu diesem Zeitpunkt wiederum auch verdient, denn wir hatten nach dem Gegentreffer das Spiel immer besser in den Griff bekommen.

Das wirklich Erwähnenswerte bei diesem Spiel passierte dann aber auf den Rängen, genauer gesagt im VIP-Bereich, wo die Gastgeber unsere Vereins“bosse“ platziert hatten – offensichtlich unseren Aufsichtsrat bzw. Teile davon. In jedem Fall direkt vor den Investor der 60er, der sich über den Jubel nach den Treffern derart aufregte, daß Maßnahmen gegen die unsrigen versucht wurden – deutliche Worte hat unser Sportchef Rettig nach dem Spiel dazu geäußert: https://www.fcstpauli.com/news/interview-rettig-zu-1860/. Unfaßbar. Das macht den Auswärtssieg im Nachhinein betrachtet nur noch schöner…

In der zweiten Halbzeit passierte dann nicht mehr wirklich viel, von einer ausgezeichneten Abwehrleistung unserer Mannschaft einmal abgesehen. Immens wichtige drei Punkte und mit etwas Glück haben wir den Kreis der potentiellen Absteiger erweitert – sollte mich zumindest gerade bei 1860 nicht wirklich stören.

Diesen Erfolg zu begießen mußte natürlich sein. Und was bietet sich da aktuell besser an als ein Soli-Mexikaner? Okay, geschmacklich so einiges… Aber zumindest einer geht doch immer. 😉

Mehr zum Spiel:
http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=8222
https://www.konbon.de/sportlich/auswaerts-bei-1860-muenchen-mein-zweiter-versuch/
https://www.stpaulinu.de/germany-bundesliga/ole-1860fcsp
http://usp.stpaulifans.de/copper/thumbnails.php?album=407
https://fcspsouthendscum.wordpress.com/2017/03/05/matchday-23-1860-munchen-vs-fc-sankt-pauli-1-2/

Advertisements

2 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Kleiner Tod (German) […]

  2. […] Konzert, Jubel, Soli-Mexikaner – vom #FCSP Auswärtssieg bei 1860 […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: