Skip navigation

Nichts konnte besser verdeutlichen, warum man bei so einer Partie von einem Sechs-Punkte-Spiel spricht wie jenes Montagsspiel – beide Mannschaften lagen mit 18 Punkten und minus 11 Toren auf den Plätzen 15 und 16, wobei wir aufgrund eines weniger geschossenen Tores den Relegationsplatz ertrugen. Nach dem Spiel und den 5:0 Toren sind wir nicht nur erstmals seit Oktober von einem Absiegsplatz gekommen, auch das Torverhältnis hat sich um ganze zehn Tore zu unseren Gunsten mit dem direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt verschoben. Effizienter kann man so eine Partie eigentlich gar nicht bestreiten. Vor allem aber: es war ein ungeheures Glücksgefühl, einen solchen Heimsieg einfahren zu können. Ein lange vermißtes!

fcsp-ksc-002

Der ungeliebte Termin an einem Montagabend hatte zwar den Vorteil, daß wir mal wieder ein Flutlichtspiel erleben konnten – die bekannten Nachteile wird das aber niemals ausgleichen können.

fcsp-ksc-004

Und da in der Woche Alkohol auch nicht immer geht, wurde es für mich zudem auch noch ein abstinenter Abend. Aber wofür gibt es denn alkoholfreie Varianten?

fcsp-ksc-009

Von einem neuen Rasen hätte man sich zwar ein frischeres Grün erwarten können und auch die Inspektion des neuen Untergrunds vor dem Spiel wirkte zumindest von weiter weg nicht gerade begeistert, doch was dann für ein gutes und schnelles Spiel auf diesem Rasen möglich war, das war dann doch eine kleine Offenbarung. Vor allem auch, weil wir die spielerischen Möglichkeiten hatten, die wir nun besser umsetzen konnten. Lief ja bekanntlich bei ähnlichen Erstlingsbespielungen eines neuen Rasens auch schon ganz anders…

fcsp-ksc-015

Inwiefern dies an den Gästen dieses Tages lag, mag man diskutieren. Spielstärkere Gäste hatten wir jedenfalls in dieser Saison durchaus gesehen. Sympathischere Gästefans allerdings auch.

fcsp-ksc-017

In Sachen Support haben wir zum Glück ganz andere Dinge drauf als das, was wir von denen mitbekommen mußten. Um mal irgendwie auch den Übergang zu diesen amüsanten gimmick vom neuen Übersteiger hinzubekommen…

fcsp-ksc-018

Eine kleine Tüte Papierschnipsel. Perfekt. ^^

fcsp-ksc-024

Konfetti & co gehen ja auch an einem relativ fahnenarmen Montag.

fcsp-ksc-026

Zu den hells bells kam dann auch wieder die gewohnte Menge Papiergedöns von den Rängen – vor allem der Gegengeraden.

fcsp-ksc-027

Sogar etwas mehr von den oberen Rängen als sonst, hatte ich den Eindruck.

fcsp-ksc-030

Irgendwie gehört dieses Papierschnippsel aus den Klamotten klauben nach einem Heimspiel einfach dazu…

fcsp-ksc-038

Auch an einem – und das mit gutem Grund – sonst ja nicht wirklich fanaktiven Montag.

fcsp-ksc-042

Spielerisch war das Ganze dann auch noch herausragend anzusehen. Die erste Halbzeit war noch heiß umkämpft, aber dank des gewollten ersten Tores von Möller Daehli, der den Ball abstaubend hereinstolperte nach dem grandiosen Vorspiel von Sahin, konnten wir hier auch früh die richtige Richtung vorgeben. Vor allem aber Dank Heerwagen, der einfach grandios hielt und für mich der Mann des Tages war. Wobei sich da viele beworben haben…

fcsp-ksc-049

Lob verdient aber aber das auf den Rängen. Vor allem für klare Kante gegen Rechts.

fcsp-ksc-059

Und da gilt es nicht nachzulassen… https://www.g20hamburg.org/de/mexikaner für ein leider sehr aktuelles Beispiel.

fcsp-ksc-077

Antifa gibt es zum Glück ja nicht nur hier. Vermutlich ein Gruß an eine befreundete Fangruppierung. Rayo Vallecano ist zumindest ein Begriff, den Rest habe ich nicht verstanden…

fcsp-ksc-098

Warum die New Kids das Banner umgekehrt präsentierten ist mir auch entgangen – Vermutungen liegen zwar nahe, Genaueres ist mir aber nicht bekannt.

Die Tapete darüber hingegen paßt perfekt zur aktuellen Situation.

NACHTRAG Dank Kommentar per mail zur Tapete: „ein solidarischer Gruß an die Freunde von Ternana Calcio – der Verein befindet sich in einer der größten Krisen seiner Geschichte (letzter Platz Serie B, antagonistische Diskrepanz mit Vereinspräsidenten). Die Tapete stammt von Ramba Zamba“.

fcsp-ksc-114

Und stark machten wir in der zweiten Halbzeit auch weiter. Ganze vier Tore waren dann aber schon eine echte Überraschung. Vor allem auch, weil diese absolut verdient waren.

fcsp-ksc-119

Allein drei Treffer von Aziz waren der Hammer. Ein echter Hattrick. Passiert ja auch nicht gerade oft bei uns.

fcsp-ksc-123

Am Ende rieben sich dann wohl alle verblüfft die Augen. 5:0. Was für ein Wahnsinn.

fcsp-ksc-130

Vor allem aber auch der Auftritt von Heerwagen, der immer wieder eingreifen und Gegentore verhindern konnte. Denn so harmlos wie das Ergebnis es nahelegt waren die Gäste keineswegs. Mit drei Stürmern waren sie vorne durchaus gefährlich. Und hätten eigentlich auch treffen müssen. Aber wir hatten da hinten einen auf der Linie, der doch etwas dagegen hatte… Passend jubelten dann auch alle mit ihm zusammen den Abpfiff und diesen Erfolg. Wobei ich auch Schnecke nicht vergessen möchte der, nach langem Ausfall, endlich wieder auf den Platz stand. Seit Oktober nicht mehr dabei gewesen… Daß wir so lange auch auf einem Abstiegsplatz standen ist dann wohl aber doch Zufall… Oder?

fcsp-ksc-144

Nun, wir hatten ja vieles anders und richtig gemacht – eben nicht in den typischen Modus verfallen wie es bei anderen Vereinen so oft zu sehen ist, wo der Trainer entlassen oder die eigene Mannschaft gnadenlos ausgepfiffen oder beschimpft wird – letzteres bei den Gästen an diesem Tag auch zu sehen, die anfeuernden KSC-Rufe von Heimseite daraufhin waren dann ein deutliches Zeichen, was wir von so einer Art von Fanauffassung halten.

fcsp-ksc-148

Zusammen stehen ist eben nicht nur bei einem Erfolg wichtig. Nur gemeinsam schafft man es.

fcsp-ksc-158

Und gemeinsam haben wir diesen wichtigen Schritt geschafft.

fcsp-ksc-161

Nein, aus der Gefahrenzone sind wir wahrlich noch nicht. Nur einen Platz höher gehüpft.

fcsp-ksc-165

Das ist nur eine Momentaufnahme, aber eben eine, die es zu feiern gilt.

fcsp-ksc-176

Keiner hat hier vor, aus den Augen zu verlieren, wo wir gerade stehen.

fcsp-ksc-181

Aber gemeinsam schaffen wir es. Und der Glaube daran ist spürbar. Auf den Platz wie auf den Rängen.

fcsp-ksc-184

Diesen Schwung gilt es mitzunehmen nach München. Jetzt bitte einen Auswärtssieg!

fcsp-ksc-187

Daß Ewald unsere BoysInBrown richtig einstellen wird, konnte man im Vorfeld schon mitbekommen – starke Worte: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/672448/artikel_liebeserklaerung-an-auswaertsfans_lienen-im-wortlaut.html. Ewald Lienen halt. Er paßt einfach zum FCSP. Auf daß wir ihn noch lange hier halten können!

Mehr zum Spiel:
https://metalust.wordpress.com/2017/02/28/nachrausch-als-spielbericht-fc-st-pauli-ksc-50/
millerntor.hamburg/2017/02/die-magische-grasmischung-machts/
https://www.konbon.de/sportlich/nur-noch-20-punkte-zur-aufstiegsrelegation-fc-st-pauli-gewinnt-gegen-den-ksc/
https://www.stefangroenveld.de/2017/land-in-sicht/
http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=8218
http://blog.uebersteiger.de/2017/03/01/22-spieltag-h-karlsruher-sc
http://niceguys.blogsport.de/2017/03/01/senfdazu33/
http://beebleblox.blogspot.de/2017/02/willkommen-im-sahin-express.html
http://grenzenlos1910.com/schluss-mit-frustig/
http://usp.stpaulifans.de/copper/thumbnails.php?album=406
https://fcspsouthendscum.wordpress.com/2017/02/28/matchday-22-fc-sankt-pauli-karlsruher-sc-5-0/

Advertisements

2 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Kleiner Tod (German) […]

  2. By Schluss mit frustig | Grenzenlos Sankt Pauli on 03 Mrz 2017 at 6:10 pm

    […] Kleiner Tod […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: