Skip navigation

Die Zeit wird bei mir zum Jahresende auch immer knapper wie die Tage auf dem Kalender, aber trotzdem kommt natürlich auch diesmal wieder ein Beitrag an dieser Stelle. Wobei ich zusammen mit der 2-0 Auswärtsniederlage in Heidenheim das Heim-Unentschieden gegen Lautern gleich in einem Blogeintrag verarbeiten möchte. Nicht, daß ich zu Heidenheim viel schreiben werde, das war eine verdiente Niederlage, bei der die Aussicht auf eine Wende eher in weitere Ferne abzudriften schien mit der Verletzung von Buchtmann. Doch glücklicherweise ist die große Hoffnung dieser Spielzeit, Richard Neudecker, auf den Punkt doch noch fit geworden und kann hier wunderbar dessen Part übernehmen, so daß ein Qualitätsverlust nicht zu verzeichnen ist. Wobei unser Problem als abgeschlagener Tabellenletzter ja nicht gerade ein möglichen Absacken der Qualität sein dürfte… Die Einstellung aber stimmt nun, wie man gegen Lautern sehen konnte – endlich. Unverständlich, warum es so lange dauern mußte, bis wir endlich zu dieser finden konnten. Aber – wir leben. Immer noch. Endlich auch wieder sichtbar.

fcsp-fck-002

Nicht nur in sportlicher Hinsicht wurde schon nahezu alles versucht, auch von Fanseite kam so einiges an Impulsversuchen, nur geholfen hatte es bislang nicht. Da lag natürlich nichts näher, als die üblichen abergläubischen Vorspielrituale abzuändern. Und so kamen wir vom Biertasting über ein erneutes Whiskytasting diesmal sogar zu einem Rumtasting. Zusammen mit einer leckeren Teemischung mit ordentlich Umdrehungen, Geheimrezept von Tröööt, bitte dort nachfragen. 😉

Was wurde nicht schon alles versucht – Unterstützung, wie zuletzt gebloggt auch bei http://grenzenlos1910.com/wir-muessen-das-feuer-neu-entfachen-gemeinsam/, wirklich lesenswert, oder Liebe, ohne Ende, wie bei dieser Choreo in Heidenheim… Warum nicht also Rum?

fcsp-fck-017

Lienen hat jedenfalls auch schon einiges versucht – und sein Pulver immer noch nicht verschossen. Daß er die Mannschaft erreichen kann, das war bei diesem Heimspiel gegen Kaiserslautern deutlich zu sehen. Warum er es vorher nicht geschafft hat, das läßt mich allerdings fragend zurück.

fcsp-fck-029

Die Mutmaßung, daß sich manche auf Buchtmann zu sehr verließen, habe ich zwar wahrgenommen, aber wirklich Glauben mochte ich dem nicht schenken. Rein zeitlich betrachtet wäre das vielleicht eine Erklärung, aber ob Buchtmann in der Mannschaft einen derartigen Stellenwert genossen hat, daß sich andere hinter ihm versteckten, das klingt einfach zu unglaubwürdig. Nun, was auch immer der Grund für die angezogene Handbremse gewesen sein mag – losgelöst spielten sie an diesem Tag endlich einmal wieder.

fcsp-fck-055

Lautern war jetzt kein Angstgegner, zumindest nicht in der letzten Zeit, da hatten wir bei kurzfristiger Betrachtung eigentlich gut gegen ausgesehen. Und so wirklich rund läuft es bei denen ja auch nicht in dieser Saison, so daß es durchaus möglich war, mehr zu erhoffen als die nächste Niederlage. Daß es nur zu einem torlosen Unentschieden reichen sollte, mag unter all diesen Voraussetzungen viel zu wenig erscheinen – aber das zieht sich ja eigentlich durch die ganze Saison bisher.

fcsp-fck-070

Richtig Feuer machten die Gäste jedenfalls nur in ihrem Block vor Anpfiff. Also ein bißchen Pyro und Rauch. Zusammen mit dem bunten Glitzerkram.

fcsp-fck-088

War jetzt eher ansehnlich als irgend etwas anderes. Aber okay, der Punkt für den visuell gelungeneren Auftritt haben sie an diesem Tag jedenfalls eingesackt.

fcsp-fck-090

Von unserer Seite war das eher der klassische Support. Also ohne ausgefeilte Choreo oder dergleichen. Aber es war Feuer auf den Rängen. Das war deutlich zu spüren. Irgendetwas war anders.

fcsp-fck-099

Es mag so eine „Jetzt erst Recht!“-Trotzhaltung sein, die sich durchgesetzt hat. Oder einfach die Überzeugung, daß jeglicher Druck weg ist und wir trotzdem nicht aufgeben. Geht ja nicht. Also warum nicht Anfeuern?

fcsp-fck-106

Von Anfang an war hier mehr Feuer auf den Rängen als die ganze Saison über. Also gefühlt. Kam jedenfalls bei mir so an. Vielleicht auch aufgrund eingetrübter Erinnerung.

fcsp-fck-107

Was aber noch wichtiger war – auch auf den Rasen war derartiges zu spüren. Der Wille war zurück!

fcsp-fck-109

Feuer allein schießt allerdings auch noch keine Tore. Und das eine, das wir erzielen konnten, wurde wegen einer angeblichen Abseitsposition zurückgepfiffen. Im Stadion war ich mir ja noch ganz sicher, daß dies eine Fehlentscheidung war…

fcsp-fck-111

Aber die Fanbrille ist ja immer so eine Sache. In der Zusammenfassung war die Szene leider nicht zu finden. Dafür die anderen, zahlreichen Chancen, die wir hatten und die leider nicht hineingingen.

fcsp-fck-116

Allein diese Chancenvielfalt, inklusive der Lattentreffer und gut gehaltenen Kopfbälle, zeigten Neudecker, Lasse oder Nehrig in Bestform. Fast. Hinein ging ja leider nichts.

fcsp-fck-122

Aber was für ein Unterschied zu den Spielen zuvor! Da hatten wir vielleicht ein oder zwei halbe Gelegenheiten pro Partie. Ja, wir leben noch.

fcsp-fck-129

Leider trifft das auf andere im Fußball ja nicht zu. Unfaßbar dieses Unglück mit Chapecoense – RIP…

fcsp-fck-135

Und unfaßbar auch unser – in keiner Weise zu vergleichendes – Pech in Sachen Verletzung. Nun hat es auch Himmelmann erwischt. Gute Besserung!

Den Elfer für die Gäste, den man an sich so geben konnte, ging aber meines Erachtens eine ABseitsposition voraus – nur wirklich aufgeklärt wurde in der Rückschau auch diese Szene nicht, die zum Glück nicht wirklich spielentscheidend war – denn Heerwagen hielt den Kasten sauber. Genauer gesagt, er „guckte den Ball raus“, denn der Ball wurde ja vorbeigeschossen. Das Glück scheint also vielleicht doch mal zu uns zurückzukommen. Es war ja auch lange genug gegen uns.

fcsp-fck-144

Musikalisch passend diese Tapete.

Kann man in dieser Situation wahrlich bringen.

fcsp-fck-204

Inwieweit man aber in der allgemeinen Lage der Welt ausgerechnet nach Hamburg solche politische Großereignisse wie OSZE und G20 bringen muß, das versteht hier eigentlich niemand. https://www.g20hamburg.org/de/node für weiterführende Infos.

fcsp-fck-208

Das Banner kann ich gerade nicht einordnen, aber links habe ich noch genügend, die ich eh anbringen wollte. Also los:

Norderstedt ist um eine eklige Sache „reicher“ – ein Thor-Steinar-Laden versucht dort aufzumachen, siehe http://antifapinneberg.blogsport.de/2016/12/02/th/.

Etwas gänzlich anderes wird in Leipzig versucht, dort kämpft der unterstützenswerte Verein Roter Stern um eine mögliche Spielstätte – https://www.change.org/p/an-die-stadt-leipzig-kiezclub-in-den-kiez-roter-stern-leipzig-in-die-teichstra%C3%9Fe.

Und im Mittelmeer kämpfen Menschen um das nackte Überleben, wobei mehrere Rettungsaktionen versuchen, das Schlimmste punktuell wenigstens zu verhindern. An diesem Tag sammelte das folgende Projekt für Unterstützung: https://www.fcstpauli.com/news/bechersammlung-fuer-mission-lifeline/.

fcsp-fck-215

In der zweiten Hälfte ging es eigentlich so weiter wie in der ersten, wieder trafen wir das Gebälk, der abgefälschte Schuß von Bouhadouz trudelte von da die Linie entlang, ging aber nicht hinein und konnte herausgeschlagen werden. Wir haben einfach noch nicht das nötige Glück. Aber wir haben das Verlangen, dieses zu erzwingen. Das war deutlich geworden. Da müssen wir dranbleiben!

fcsp-fck-224

Gereicht hatte es am Ende eben nur zu einem Punkt. Aber jeder einzelne ist wichtig. Noch viel zu wenig in dieser Situation, aber am Ende zählen einfach alle, die gesammelt wurden.

fcsp-fck-229

Und genau das müssen wir jetzt gierig unternehmen. Sammeln, was nur irgendwie möglich ist. Alles mitnehmen! Auswärtssieg!-Aufforderungen mischten sich in den Applaus nach Abpfiff immer wieder ein. Der Glaube ist da.

fcsp-fck-236

Und auch das YNWA, das in so einer Saison besonders schön kommt, erklang erneut lauthals.

fcsp-fck-241

Zeit für ein bißchen Entspannung danach. In schöner Runde wurde noch lange vor der Domschänke gemeinsam abgehangen. Nach besinnlicher Ruhe ist aber niemanden zumute. Hier ist ein Hunger auf mehr zu spüren. Und das ist gut so!

Mehr zum Spiel gegen Lautern:
http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=8178
http://niceguys.blogsport.de/2016/12/03/senfdazu29/
https://www.stefangroenveld.de/2016/fragezeichen-am-millerntor/
http://usp.stpaulifans.de/copper/thumbnails.php?album=399
http://grenzenlos1910.com/ein-ende-kann-ein-anfang-sein/
http://www.plattitue.de/ich-habe-alles-versucht–2016-12-02.htm
http://beebleblox.blogspot.de/2016/12/so-schlau-wie-vorher.html
https://www.stpaulinu.de/germany-bundesliga/ein-punkt-fuer-ewald-lienen
http://millerntor.hamburg/2016/12/ein-geiles-spiel-ohne-happy-end/
https://fcspsouthendscum.wordpress.com/2016/12/03/matchday-15-fc-sankt-pauli-fc-kaiserslautern-0-0/

One Trackback/Pingback

  1. […] Kleiner Tod (German) […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: