Skip navigation

Nein. Wirklich darüber schreiben mag ich genausowenig wie darüber zu reden. Die vierte Niederlage in Folge war das und wir sind immer noch Tabellenletzter. Erschreckend, mit was für einfachen Mitteln eigentlich alle Mannschaften gegen uns erfolgreich zu spielen vermögen. Und es sind zu viele Partien gespielt, daß noch von einem Fehlstart zu reden wäre. Die Saison ist bald zu einem Drittel rum. Und wenn sich nicht bald etwas an den Ergebnissen ändert, dann wird es düster. Als Lichtblick gab es wenigstens vor dem Spieltag einen sehr schönen Auftritt von The Wakes im Monkeys.

thewakes-1

Mit diesem schönen Ereignis fange ich dann auch gleich mal an. Irgendwie scheine ich derzeit auch lieber über Konzerte zu berichten als über den FCSP. Was eigentlich auch schon alles sagt. Das Monkeys ist übrigens das ehemalige (neue) Kir, in der Nähe der Fabrik gelegen und besticht durch eine kleine, aber feine Whisky-Bar, an der man auch Guinness bekommen kann. Und dazu eben einen feinen Tropfen wie hier den Redbreast 12.

thewakes-2

Daß The Wakes nicht gerade wenig mit dem FCSP zu tun hat, sah man auch an den bekannten Gesichtern im Publikum. Unbekannt war hingegen, zumindest für mich, das des als „Vorgruppe“ Auftretenden. Sean Sands aus Irland brachte ruhige Folksongs im Celtic Style auf die Bühne.

thewakes-3

Danach überzeugten The Wakes wie gewohnt und gekonnt mit alten und neuen Liedern. Das Strahlen auf den Gesichtern und die lauten „St. Pauli!“ – Rufe waren dann leider auch schon alles an highlights an diesem Spieltag, und das in dessem Vorprogramm… Aber schön war es! Und das neue Album ist – nicht allein wegen „no human is illegal“ aber eben auch – eine Kaufempfehlung.

dsc_0245

Tja, dann wäre es, wer die gute Laune behalten möchte, so langsam an der Zeit, mit dem Lesen aufzuhören. Denn nun muß ich etwas über das Spiel schreiben.

Wenn schon etwas amüsant an diesem Tag war, dann das vergessene Trikot von Avevor und wie Meggle im Interview dafür die Verantwortung übernahm, weil er die Devise ausgab, daß eher die Trikots als sein Morgenkaffee vergessen werden dürfe…

Und so kam es zur „namenslosen“ 17. Mit Erlaubnis des Schiris. Was ich allerdings nicht verstehe, warum davon ein Satz Trikots dabei war. Aber das ist dann auch egal. Es ging ja. Womit wir dann endgültig die schönen Geschichten beendet haben.

dsc_0246

Mit Bildern aus Sandhausen wurde ich übrigens von Anna und Marcel sowie von Tröööt versorgt. An dieser Stelle meinen Dank dafür!

Und auch für das Aushalten dieser Auswärtstortur. Ist gerade echt kein Vergnügen.

dsc_0249

Der support war gerade in der ersten Halbzeit deutlich über den Bildschirm wahrzunehmen. Und eigentlich fing es trotz der schlechten Vorzeichen wirklich hoffnungsvoll an, waren doch sowohl Lasse als auch Nehrig zurück und Kalla stand für den doch etwas aus der Spur geratenen Buballa in der Außenverteidigung auf dem Platz. Das versprach genau den Kampf, den wir so dringend brauchen würden. Zumindest in der Theorie. Und damit dürfte das Problem bereits beschrieben sein. Denn in der Praxis klappte wieder einmal viel zu wenig.

Ja, wir hatten spielerisch ein gewisses Übergewicht in den ersten Minuten, aber dann kam wie aus dem Nichts aufgrund einer Fehlerkette in der Abwehr einer der Gastgeber zum Abschluß und das 1-0 war da. Und damit wurde es leider nicht besser. Zu wenig kam nach vorne und das wenige, das dann auch dort ankam, wurde zu so etwas wie einer Chance verwertet. Ganz anders der SVS, der effektiv das 2-0 erzielte und dabei mehr und mehr als die bessere Mannschaft zu überzeugen wußte.

dsc_0262

Die fehlende Einstellung, den Abstiegskampf unbedingt annehmen zu wollen, war leider deutlich zu sehen. Irgendwie versuchen zu viele der Spieler immer noch, die Verantwortung auf dem Platz an andere abzuschieben bzw. sich zu sehr auf die anderen zu verlassen. Und so kam es, wie in der Pause abgesprochen, zu dem Einstellen des supports, da die Mannschaft sich nicht nach einer Stunde zusammenreißen konnte.

dsc_0268

Im Gegenteil, das 3-0 fiel dann auch noch. Und das Schlimme: es war absolut verdient. Hätten wir Himmelmann nicht im Kasten gehabt, dann hätten wir an diesem Tag auch locker das Doppelte kassiert. Grausam. Und um es noch schlimmer zu machen, hat sich zu allem Überfluß auch noch Schnecke verletzt, wobei die genaue Diagnose nach wie vor aussteht. Hoffen wir, daß es nichts ernsthaftes ist. Wir brauchen definitiv Kämpfer wie ihn.

dsc_0275

Was wir meines Erachtens nicht brauchen, das ist ein Trainerwechsel. Sicher, Ewald macht nicht alles richtig – aber kein Mensch ist fehlerfrei. Wir alle kennen die ungeschriebenen Gesetze des Fußballs und wissen, wie schnell so ein Trainerstuhl wackelt. Aber wenn man so einen passenden Trainer gefunden hat, dann sollte definitiv mehr passieren, bevor ein solcher gehen gelassen wird. Ich sage, geben wir ihm die Zeit und das Vertrauen, diese Krise zu meistern. Ich traue ihm zu, daß er das mit dieser Mannschaft vollbringt.

dsc_0276

Auch über unseren Sportchef möchte ich nicht den Stab brechen. Sicher, dieser Mannschaft fehlt es an vielem – aber das betrifft vor allem eben auch jene Spieler, die bereits in der letzten Spielzeit dabei waren und das sehr gut. Die Neuzugänge sind dabei kein Ausfall – es ist die Gesamtheit, an der wir verzweifeln. Die Einstellung. Die Leistungsbereitschaft. Und eine Verunsicherung, die allgegenwärtig ist. Mag sein, daß ein Führungsspieler fehlt. Mag aber genauso gut sein, daß die Spieler sich zusammenreißen und es auf die Reihe bekommen.

Schnellschüsse bringen uns jedenfalls hier nicht weiter. Was hier jetzt haben, das ist ein Charaktertest. Und zwar für Spieler, sportliche Abteilung des Vereins und für die Fans. Chaos bringt uns ebensowenig weiter wie Wohlfühlen. Aber wer fühlt sich aktuell schon wohl?

dsc_0277

So verlassen wir Sandhausen allesamt als Verlierer.

Und, ja, das kotzt einfach nur an.

dsc_3720

Das passende T-Shirt in dieser Saison, nicht nur auswärts…

Tja, und was nun? Pokal. Gegen Hertha. Daheim zwar, aber momentan wäre alles andere als eine deutliche Klatsche schon eine Sensation. Also ein Bonusspiel. Sowas können wir ja bekanntlich. 😉

Wie auch immer. Jetzt erst recht. St. Pauli!

Mehr zum Spiel – und zur aktuellen Situation:
https://metalust.wordpress.com/2016/10/22/melancholie-nur-mal-eben-den-neuen-computer-ausprobieren/
http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=8143
https://fangirl1910.wordpress.com/2016/10/23/ohne-worte/
https://couchgepoebel.wordpress.com/2016/10/23/es-ist-an-der-zeit-schreiend-im-kreis-zu-rennen/
http://usp.stpaulifans.de/copper/thumbnails.php?album=392
http://grenzenlos1910.com/ihr-auf-dem-rasen-wir-auf-den-raengen/
http://sanktpaulimafia.blogsport.de/2016/10/23/wie-gehts-weiter-fcsp/
http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=8147
http://blog.uebersteiger.de/2016/10/24/chewald/
https://yorkshirestpauli.com/2016/10/23/stand-by-your-man/
https://fcspsouthendscum.wordpress.com/2016/10/23/matchday-10-sv-sandhausen-fc-st-pauli-3-0/

2 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Kleiner Tod (German) […]

  2. […] Kleiner Tod […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: