Skip navigation

Gezählt hat an diesem Spieltag einzig und allein, etwas Zählbares mitzunehmen nach den drei Auftaktpleiten zu Saisonbeginn. Und auch wenn ein einziger Punkt gereicht hätte, so waren diese drei natürlich noch um so besser und wichtiger. Das 2-1 gegen Bielefeld könnte so etwas wie ein Brustlöser sein und sich auch auf die nächsten Spiele positiv auswirken. Wir werden es sehen. Ich jedenfalls bin zuversichtlich.

fcsp-dsc-002

Nachdem wir in der erstligafreien Spielzeit mit den späten Anstoßzeiten verwöhnt worden waren, wirkte dieses 13 Uhr am Samstag extrem früh. Ist es ja auch, vor allem, wenn man bedenkt, daß spätestens 90 Minuten vor Anpfiff vorm Stadion alle beisammen kommen. Und so ein Biertasting gegen 11 Uhr ist schon ein wenig… speziell. Doch die knallende Sonne hat es an diesem Tag sehr leicht gemacht, frühzeitig in entsprechende Stimmung zu kommen und das kühle Naß herbeizusehnen. Unter anderem waren diese beiden Spezialitäten am Start, eines davon aus Japan und besonders passend bei den Temperaturen.

fcsp-dsc-003

Bald wird es ja schon wieder kühler und dann dürfte dieser bei dieser Gelegenheit vorgestellte Flaschenwärmer ja auch nicht falsch sein. Sieht jedenfalls klasse aus. ^^

fcsp-dsc-005

Gefallen hat auch der Anblick der Veggie-Varianten in der Gegengeraden. Es sollte also wieder etwas geben. Die Preise für den Veggie-Burger sind allerdings recht happig. Vor allem, wenn man bedenkt, daß etwas Schärfe schon gleich einen weiteren Euro ausmacht… Nunja, aber das sollte warten, erst war das Spiel angesagt.

fcsp-dsc-008

Und auch am normalen Bier- und Wurststand gibt es tatsächlich auch eine Veggie-Wurst-Variante. Keine Ahnung, wie denn denn so mundet, aber Ausprobieren im Laufe der Saison wird Pflicht sein. Bericht folgt also auch dazu noch irgendwann.

fcsp-dsc-014

Ist jedenfalls wieder vieles in dieser Saison, was es zu Entdecken gilt. Nicht nur auf der Gegengeraden…

fcsp-dsc-016

Der Gästeanhang dürfte sich nicht allzu lange an diese Liga gewöhnen, wenn man deren Forum nach dem Spiel mal so durchsieht. Hatte ich mir gegeben, weil mich deren Sicht interessiert hatte. Nach dem zu urteilen dürfte der Abstieg schon unmittelbar bevor stehen. Wohl so ähnlich wie bei uns im Forum nach jedem verlorenen Spiel der Sportchefstuhl von diversen Personen gefordert wird. Komisch, daß der thread nach diesem Spiel so ruhig war… 😉

fcsp-dsc-023

Es gibt wichtigere Themen. Ein trauriges Thema schön dargeboten…

fcsp-dsc-035

Was hingegen auf der Gegengeraden so für Choreos oder Tapeten präsentiert werden, da bin ich doch aufgeschmissen. Das kann ich nur erahnen.

fcsp-dsc-047

Und auch nicht wirklich einfangen.

fcsp-dsc-049

Aber Ewald hatte den perfekten Blick darauf.

fcsp-dsc-052

„Michel – Für Immer Mit Dir“ stand da – und dann „Wir sind immer für uns da“?

Nachtrag: wie ich beim link-Sammeln feststellen mußte, es war ein Abschiedsgruß für Michel, der vor zwei Jahren den Kampf gegen die Depression verlor. Ein Grund mehr, auf die wichtige St. Depri-Initiative – http://www.st-depri.de/ – zu verweisen. Auch aus aktuellem Anlaß – es gibt Menschen, mit denen man reden kann. Niemand muß mit diesem Grauen alleine sein. Bitte wartet im Falle des Falles nicht zu lange und holt Euch Hilfe.

fcsp-dsc-060

Auch wenn es von der Gegengeraden nicht zu entziffern war. Die Mannschaft dürfte es verstanden haben. Lesen konnte sie es zumindest.

fcsp-dsc-066

Angekommen ist auch sicher dieser Glückwunsch an befreundete Ultras auf der Süd.

fcsp-dsc-078

Auf dem Vorsinger-Podest vertreten zu sein ist jedenfalls keine kleine Auszeichnung.

fcsp-dsc-073

Ausgezeichnet haben sich unsere BoysInBrown auf dem Platz durch eine gute Leistung und vollem Einsatz. Die Gäste haben es uns dabei alles andere als leicht gemacht, denn was da für grenzwertige Zweikämpfe von beiden Seiten gezeigt wurden, das hatte nicht umsonst auch gesundheitliche Folgen. Es erwischte bereits nach wenigen Minuten Sören Gonther (sieht leider übel aus für ihn, gute Besserung!), für den Lasse, der eigentlich langsamer hätte herangeführt werden sollen nach seinem Ausfall, eingewechselt wurde. Für unser Spiel definitiv ein großer Gewinn, denn danach lief es bei uns deutlich besser und sein Gegenspieler sah keinen Stich mehr. Wenn jetzt noch Ziere zurückkehren würde in den nächsten Spielen, dann dürfte es sicherlich auch wieder Spiele zu Null geben wie in der letzten Saison. Wir haben zwar auch andere gute Spieler da hinten, aber die beiden sind einfach unschlagbar – so sie denn fit sind.

fcsp-dsc-077

Aber auch unser Mittelfeld und auch unser Angriffspiel war an diesem Tag einsatzfreudig und stark. Mit der Abschlußschwäche haben wir zwar noch ein wenig von der letzten Saison beibehalten, doch zum Glück nicht in diesem Ausmaß – schöne Vorbereitungen bzw. Pässe von Miyaichi, Choi und Sobota fanden irgendwann auch mit Bouhaddouz einen treffsicheren Abnehmer. Und der Jubel über das verdiente 1-0 kannte keine Grenzen mehr. Aziz stand beim guten Steilpass von Sobota übrigens nicht im Abseits – er war allerdings seinem Gegenspieler so schnell entlaufen, daß mein entsprechendes Gefühl erst durch die Videobilder im Nachhinein entsprechend bestätigt werden konnte. Halbzeit und Zeit zum Durchpusten.

fcsp-dsc-097

Wieder eine Tapete, die sein mußte. Solche Abschiede im Stadion sind wichtig, wie auch ich mit meiner Bezugsgruppe schon mehr als einmal erfahren mußte.

fcsp-dsc-127

Aber nicht nur nachdenkliche Momente gab es an diesem Tag von der Süd – auch dieser Beweis, daß nicht allein die Gegengerade Tapetenunfähigkeit besitzt, wurde demonstriert.

fcsp-dsc-129

Wenigstens alles halten, bis alles ausgerollt ist, war wohl doch zu viel verlangt. 😉 Das dies sogar auf der Süd passiert, beruhigt mich dann doch ein wenig. Auch wenn wir diesbezüglich mit Sicherheit am Millerntor Spitze sein dürften.

fcsp-dsc-131

Aber auch beim Ausschank auf der Gegengeraden sollte man sich überlegen, ab und an auch die Becherkollektion auf den neusten Stand zu bringen. Mein Becher zeigte zumindest einen Spieler, der heute auf dem Platz stand. Wenn auch auf der Gegenseite… Aber er traf nicht gegen uns. Dafür gleich nach Anpfiff ein anderer nach einem Freistoß. Unhaltbar an den Innenpfosten und rein. Da konnte Himmelmann im Gegensatz zu dem ebenfalls gefährlichen Freistoß kurz vor der Halbzeit nichts mehr machen. Daß diese beiden Schüsse eigentlich das Offensivspiel der Gäste waren, spricht andererseits auch für unsere Abwehr an diesem Tag. Die sah gut aus.

fcsp-dsc-134

Weniger gut sah das Schiedsrichtergespann aus – katastrophale Fehlentscheidungen sind wir hier ja gewohnt und daß uns im vierten Saisonspiel der vierte Elfmeter vorenthalten wurde – und das nicht allein nach Fanmeinung, siehe dazu nur den kicker, ist ja schon eine Absurdität an sich. Als uns dann auch noch ein klares Tor wegen angeblichen Abseits aberkannt wurde – Choi stand sogar hinter dem Verteidiger beim Abspiel und damit noch nicht einmal auf gleicher Höhe, was ebenfalls kein Abseits gewesen wäre – war nur ein zweiter Punkt in Sachen mieser Pfeiferei. Auch die Kartenvergabe war eher zufällig und leider gar nicht zufällig zumeist gegen uns – die kickernote von 5,5 hat der Schiri sich jedenfalls redlich verdient. Unser Glück, daß der für Miyaichi eingewechselte Sahin so viel Gefahr ausstrahlte, daß es am Ende sogar verdient auch in dieser Hinsicht zu einem Treffer von ihm kam. Diesmal war Aziz der Vorlagengeber und die 90. Minute war gerade noch früh genug für das erlösende Tor.

fcsp-dsc-138

Und sowas von verdient war dieser Treffer. Nur die Gelbe gegen den Torschützen nicht, als dieser kurz vor Ende der Nachspielzeit wegen angeblichen Zeitspiels verwarnt wurde – das war erstens hinter der Torauslinie gewesen, als es den Ball hochnahm, da gab es noch andere Bälle zum fordern, dann war dies nur für etwa eine Sekunde und gleich nach der Kartenvergabe pfiff der Schiri auch ab – noch so eine merkwürdige Entscheidung gegen uns an diesem Tag. Aber – hey! Wir haben TROTZ diesem Schirigespann verdient gewonnen!

fcsp-dsc-140

Das war voller Einsatz von allen. Und die Erlösung nach dem Abpfiff greifbar.

fcsp-dsc-141

Damit haben wir auch die Rote Laterne abgeben können und sind vom 18. Platz auf den 14. hochgesprungen.

fcsp-dsc-158

Vor allem aber hat unsere Mannschaft sich endlich belohnt und die ersten Punkte eingefahren. Was im vierten Spiel wahrlich dringend notwendig war. Wenn wir jetzt noch vier Punkte aus den nächsten beiden Spielen holen würden, dann wäre der Saisonstart auch schon wieder völlig okay. Aber ganz egal, was jetzt kommen mag: der Spieltag zählt immer in diesem Tagesgeschäft. Und der war einfach gut.

fcsp-dsc-161

Zeit für eine Blümchentapete. Großes Kino. ^^

fcsp-dsc-177

Und natürlich für eine Feier.

fcsp-dsc-179

Hochverdient, mit lange noch nachklingenden Gesängen nach dem Spiel und voller guter Laune.

fcsp-dsc-181

Die wurde direkt nach dem Spiel leider ein wenig gedämpft. Die vegane Currywurst sah nicht gerade vielversprechend aus, aber probiert habe ich sie noch nicht.

fcsp-dsc-182

Dafür war dieser Veggie-Burger an der Reihe. Und was so vielversprechend aussah, verdarb mir leider doch etwas die Laune. So etwas extrem fettiges habe ich selten in meinem Leben gegessen. Sogar das Papier triefte noch vor Fett. Und das bis auf eine gewisse fritterte Knusprigkeit insgesamt viel zu weiche und auch geschmacklose Teil war einfach eine große Enttäuschung. Ich weiß ja nicht, ob dies ein einmaliger Ausrutscher war, aber ich weiß auch nicht, ob ich mir das Teil noch ein zweites mal geben würde. Mir war den ganzen restlichen Tag schlecht deswegen. Grausam.

fcsp-dsc-190

Hätte ich mir doch lieber vor der Süd den Vincent Vegan Burger gegeben. Der lohnt sich ja nach wie vor. Oder noch etwas später auf dem Veganen Straßenfest St. Georg, das am gleichen Tag stattfand und so lecker wie im Vorjahr aussah, wie ich auf dem Rückweg feststellen durfte – nur leider vermochte ich nichts mehr herunterzubekommen. Außer noch ein wenig Whisky. Das tat dann aber gut und schmeckte auch.

Die drei Punkte allemal. Und wie! Voll fett. Diesmal im positivem Sinne. ^^

Mehr zum Spiel:
https://metalust.wordpress.com/2016/09/11/der-weg-zu-kaempferischer-poesie-fc-st-pauli-arminia-bielefeld-21/
https://www.stefangroenveld.de/2016/bierduschenfinale/
http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=8120
http://grenzenlos1910.com/laeuft-doch/
http://millerntor.hamburg/2016/09/against-all-odds/
http://outside-left.blogspot.de/2016/09/football-bloody-hell.html
https://fcspsouthendscum.wordpress.com/2016/09/11/matchday-04-fc-sankt-pauli-arminia-bielefeld-2-1/

2 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Kleiner Tod (German) […]

  2. By Läuft doch. | Grenzenlos Sankt Pauli on 15 Sep 2016 at 4:45 pm

    […] Kleiner Tod – Voll fett… […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: