Skip navigation

2 Tore reichten für 3 Punkte, die für den 4. Platz sorgten. Um einmal die Überschrift zu übersetzen. Zurück also auf den ersten Nichtaufstiegsplatz und da Nürnberg erneut geschwächelt hat, könnte man fast meinen, daß die Saison doch noch nicht… Halt. Das ist zu absurd, als daß ich das noch weiter vertiefen möchte – was aber nach wie vor eine handfeste Möglichkeit ist, das ist die Verteidigung des gerade zurückeroberten vierten Platzes in der Tabelle, welcher einen die unsäglichen (da in der Regel erfolglosen) Relegationsspiele um einen möglichen Aufstieg erspart (klar nimmt man als Fan und Verein dennoch diese minimale Chance gerne an, wenn sie sich denn bieten sollte – aber der Kelch geht in dieser Saison mit 99,x%-tiger Wahrscheinlichkeit ja an uns vorüber) und der ja auch besser als Platz 5 oder schlechter klingt. Ein bißchen mehr Geld gibt es dann auch noch. Worauf ich wieder einmal hinaus will: mehr gibt der Rest der Spielzeit auch nicht mehr her – und entsprechend spannungsgeladen darf man sich die verbleibenden Spiele und wohl auch Ergebnisse vorstellen.

FCSP-VFL 002

Was dann an sich auch für diesen Spieltag, den Kampf um die goldene Ananas sprich Platz vier, galt. Glamour und Aufregung war entsprechend nicht zu erwarten von dieser Partie, aber dafür in jedem Fall wieder ordentlich Glitterkram. Und der wurde auch fleissig angeschleppt.

FCSP-VFL 006

Dazu auch noch ein äußerst schmackhaftes „Bier“ (was nach dem Reinheitsgebot nicht so heißen darf, wir sind ja in Deutschland…) mit Salz und Koriander, das ich bis dato noch nicht kannte und daß aus Leipzig kommt. Ritterguts Gose werde ich mir im Mai mit Sicherheit nochmal näher antrinken, auch mal vom Faß, wenn ich dort vor Ort bin. An dieser Stelle bleibt mir nur das Dankeschön an den werten Spender, Jens von der Breitseite – ありがとうございます!

FCSP-VFL 010

Womit wir schon bei der ersten Tapete an diesem Tag wären – wie unschwer an den Japanischen Zeichen zu erkennen sein dürfte (wer sie denn als solches erkannt hat) ein Gruß in Richtung Miyaichi Ryou – genauer gesagt, ein Willkommen daheim-Gruß. Auch wenn das Ansprechen mit dem Vornamen allein und dann auch noch der Jungen-Variante anstatt der Erwachsenen-Ansprache0 für Japanische Augen befremdlich sein könnte… Doch gefreut hat er sich trotzdem sicher. Und wir freuen uns, daß er jetzt endlich am Ankommen ist. Vor allem aber auf ein Durchstarten in der nächsten Saison. ANlauf kann er ja gerne nochmal in den letzten Spieltagen nehmen, das schadet nie.

FCSP-VFL 011

Ein Blick vom „DSP-Balkon“ in Richtung Gäste soll mal als Gelegenheit verstanden werden, diese hier willkommen zu heißen, auch im Nachhinein.

FCSP-VFL 018

Ich mag ja in der Regel die Bochumer hier gerne sehen. Nur wirklich Kontakt hatte ich an diesem Tag leider keinen zu jenen. Schade eigentlich. Aber wir sehen uns ja in der nächsten Saison wieder!

FCSP-VFL 022

Daß ein paar Gästefans auch auf der Gegengeraden anwesend waren, merkte man deutlich an deren lautstarken Mitsingen der Gästehymne – und auch sonst immer mal wieder. Zum Glück nicht in Sachen Torjubel, das blieb uns derart hautnah ja erspart…

FCSP-VFL 033

Das Fahnenmeer war nicht nur auf der Süd wieder deutlich vertreten an diesem Spieltag, es war aber auch ein Samstagstermin und besser kann man es ja nicht erwischen. Von 15 Uhr 30 einmal abgesehen als Anstoßzeit. Oder einem Abendspiel…

FCSP-VFL 037

Alle Varianten möglicher Anstoßzeiten hat man als Fan ja hier am Millerntor schon mitgemacht in den Jahren – insbesondere bei einer solch hohen Zahl als Fanclub. 20 Jahre ist schon eine Hausnummer. Gratulation an Pröppers Vendetta!

FCSP-VFL 044

Farbenfroh in Blau-weiß-grauer Hinsicht auch die Gäste.

FCSP-VFL 051

Doch während von dort viel Rauch um nichts kam…

FCSP-VFL 076

…ging auf der Nord die Pröppers Vendetta-Choreo erst richtig los.

FCSP-VFL 082

Die leichte Einfärbung des weißen Banners hatte es schon erahnen lassen, es gab eine Wendechoreo. Mit viel Drumherum!

FCSP-VFL 085

Was für eine wunderschöne Liebeserklärung.

FCSP-VFL 109

Und wo die einen feiern, weil sie schon länger dabei sind, kommen andere erst an. Auch ein Grund zum Jubeln. Vermute ich mal.

FCSP-VFL 118

Irgendwas mit Oscars (dem von eben vermutlich) Großmutter… Angola? Merkel? Ich stehe auf dem Schlauch.

FCSP-VFL 138

Da ist dieser Aufruf zur „Never Mind The Papers“ – Demo am 14. Mai schon deutlicher. Abschiebungen stoppen, Hierbleiben und Einreisen ermöglichen!

FCSP-VFL 146

Okay… Ich verstehe hier nur Pfirsich…

FCSP-VFL 161

Es gibt nicht nur den Kampf um den Klassenerhalt in Düsseldorf – https://sports.vice.com/de_de/article/der-politische-kampf-um-fortunas-kurve-und-die-mr-von-der-vereinssneutralitt – bei beiden viel Glück und gutes Gelingen!

FCSP-VFL 180

Eulen, die nicht aus Zuck(er, paßte nicht mehr ins Bild) sind… Was auch immer. Aber lesbar wurde es fast nie gehalten. Gegengerade halt. 😉

FCSP-VFL 200

Da war die Süd schon deutlicher. Aufruf zur Demo gegen Rassismus und Repression (eben meist in Form von Racial Profiling) – siehe https://breitesolidaritaet.blackblogs.org/2016/03/23/30-april-2016-ueberegionale-demonstration/ – am 30.04.2016, in der Nacht zum 1. Mai.

FCSP-VFL 206

Aber nun auch mal ein paar Worte zum Spiel. Bei allerschönstem Sonnenschein sahen wir einen etwas spannungsarmen Kick, bei dem der Funke nicht so wirklich überspringen wollte. Die Ausfälle von Thy und Hornschuh wurden von Picault und Gonther aufgefangen, wobei Ziereis dafür auf außen rückte. Die fehlende Eingespieltheit dieser Abwehrreihe machte sich insbesonders in der ersten Halbzeit bemerkbar, Ziere war immer mal wieder für einen eigentlich ungewohnten Stellungsfehler oder Fehlpass gut und Gonther merkte man die lange Auszeit auch an – aber nachdem Bochum sein Pulver ergebnislos verschossen hatte, fingen wir uns im Laufe der ersten Halbzeit und kamen besser ins Spiel. Sehr auffällig der wuselige Fafa, der schon früh zeigte, daß es sein Spiel werden konnte – und es wurde spätestens in Halbzeit zwei dann auch tatsächlich SEIN Spiel. Nicht nur großartige Chancen hatte er bzw. spielte diese für andere heraus, er machte dann auch irgendwann das erlösende 1-0.

FCSP-VFL 208

Nur wenige Minuten später erzielte er auch noch das 2-0. Nicht nur sein erster Doppelpack, es war insgesamt ein äußerst überzeugender Auftritt von ihm. Ein steter Unruheherd, den die nGäste zu keinem Zeitpunkt in den Griff bekamen. Einfach schön anzusehen, vor allem in der zweiten Halbzeit.

FCSP-VFL 209

Eine bessere Werbung für einen neuen Vertrag, ob nun per gezogener Option oder gar länger – konnte er gar nicht abgeben an diesem Tag. Wenn er so eine Leistung nochmal abrufen könnte, dann dürfte die Stürmersuche, die dank der Neuverpflichtung von Bouhaddouz ein wenig ruhiger im Umfeld gesehen werden müßte, vielleicht schon schneller erfolgreicher werden als vor diesem Spieltag noch anzunehmen war. Aber warten wir das ab. Zu wünschen wäre es.

FCSP-VFL 227

Da Fafa nicht über 90 Minuten spielen sollte, wurde es mit einem Hattrick dann auch nichts mehr – aber vermutlich wäre er dafür eh zu müde gewesen. EIn Schicksal, daß auch andere teilten. Der Abpfiff kam augenscheinlich für so manchen erlösend. Und das 2-0 haben wir natürlich gerne mitgenommen.

FCSP-VFL 229

Eine Mannschaft, die viel Spaß in dieser Saison gemacht hat und bei der wir uns auf die nächste Spielzeit freuen können – die meisten der Abgänge mögen woanders ihr Glück finden, wirklich schmerzhaft vermissen werden wir sie vermutlich nicht. Aber danke nochmal für diese Saison an alle!

FCSP-VFL 231

Und auch für diese schöne Geste nach dem Spiel, die keinen schönen Hintergrund hat… Siehe dazu http://www.stefangroenveld.de/2016/drei-punkte-fuer-klaus/, bessere Worte gibt es wohl nicht.

FCSP-VFL 234

Nach dem Spiel dann noch schnell die Stadionuhr abgeholt – und leider den Diffidati-Marsch verpaßt.

FCSP-VFL 237

Einerseits noch den mehr oder weniger doppelten Geburtstag (auch auf Quote!) begießen und dann weiter zu einem Desorganisierten, der an dem Tag leider nicht dabei sein konnte. Nicht alles lief halt so, wie es optimal sein könnte. Aber ein schöner Tag war es trotzdem – dank der Menschen bei St. Pauli!

Mehr zum Spiel:
http://www.stefangroenveld.de/2016/drei-punkte-fuer-klaus/ (doppelt hält besser)
http://usp.stpaulifans.de/copper/thumbnails.php?album=372
http://millerntor.hamburg/2016/04/lauter-glueckliche-menschen/
http://niceguys.blogsport.de/2016/04/17/senfdazu19/
https://fangirl1910.wordpress.com/2016/04/18/von-verlorenen-geldbeuteln-und-gewonnenen-spielen/
http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=8039
http://grenzenlos1910.com/das-laue-lueftchen/
https://fcspsouthendscum.wordpress.com/2016/04/17/matchday-30-fc-sankt-pauli-vfl-bochum-2-0/

2 Comments

  1. Tipp wegen „ich versteh nur Pfirsich“: Also, du warst auch schon pfirsich. Und dann einundpfirsich, zweiundpfirsich, … 😉


3 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Kleiner Tod (German) […]

  2. By Das laue Lüftchen | Grenzenlos Sankt Pauli on 19 Apr 2016 at 9:25 am

    […] Kleiner Tod: 2 für 3 für 4 […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: