überspringe Navigation

Den Auswärtssieg in der Nachspielzeit zwischen den Fingern zerrinnen mitzuerleben ist niemals schön – und doch ist der Punkt auswärts bei den Eisernen nichts, wofür man den Kopf in den Sand stecken sollte. Sicher, das fällt wesentlich leichter zu schreiben, wenn man das nicht vor Ort miterleben mußte – ich habe es ja noch nicht einmal live angesehen, lediglich am Ticker unterwegs alles verfolgt – aber es gibt wahrlich einige Gründe, dieses Spiel nicht zu negativ zu bewerten.

DSC_1684~2

Den dritten Platz haben wir jetzt zwar verloren, auch wurden erneut viel zu viele Gegentore kassiert – wie im Spiel gegen Sandhausen daheim waren es wieder drei an der Zahl – und doch gibt es mit drei selbst erzielten Treffern eine neue Hoffnung in dieser Richtung, lagen wir bislang doch ungefähr bei einem Tor pro Spiel im Schnitt. Nur ein einziges mal haben wir bei einem Pflichtspiel in dieser Saison drei Tore erzielt – da hatten wir aber mit Halste, der auch einen davon beisteuerte, einen torgefährlichen Spieler in unseren Reihen, der uns definitiv fehlt.

DSC_1694~3

Daß es jetzt trotzdem geklappt hat, ist dabei gar nicht hoch genug zu bewerten. Daß alle drei Torschützen (Sobota, Hornschuh und Dudziak) den Neuzugängen zuzurechnen sind – Sobota wurde zwar erneut ausgeliehen, war aber an sich ja weg, ich zähle den darum mal mit – sollte auch Hoffnung auf eine weitere Steigerung machen, denn bislang kam noch nichts Zählbares von dieser Seite. Und daß wir jeden Torschützen gebrauchen können ist ja auch nichts Neues… Bei uns dürfen da alle gerne mit ran.

DSC_1706

Nicht dabei war hingegen ja meine Person. Daß ich dennoch Bilder hier verwenden darf, verdanke ich Tröööt von der SPM – Danke für die Erlaubnis zur Nutzung an dieser Stelle! Der lange vor der Saison geplante Kurzurlaub hat leider genau jenes Wochenende belegt, an dem das Auswärtsspiel bei den Eisernen anstand, was ich verdammt gerne mitgenommen hätte. Auch wenn es da leider immer wieder zu Problemen kommt, was nicht nur mit den Gastgebern bzw. deren Fans zu tun hat – was genau da passiert ist, kann ich nicht sagen, dieser offene Brief vom Fanladen spricht aber für sich: http://www.stpauli-fanladen.de/2015/10/20/offener-brief-zum-umgang-der-polizei-mit-uns-beim-auswaertsspiel-des-fc-st-pauli-am-17-10-2015-bei-union-berlin/.

DSC_1710

Das Stadion an der alten Försterei ist ja ein echtes Schmuckstück. Nicht nur wegen der Flutlichtmasten. Auch von der Atmosphäre ein Highlight auswärts, jedesmal.

DSC_1722

Daß es am Ende nicht zu mehr gereicht hatte, ist zwar ärgerlich – aber auch solche Tiefschläge stecken wir gemeinsam schon wieder weg.

IMG_20151017_145851.572~2

Gegen Freiburg wird es am Sonntag daheim nicht einfacher – aber dieser Mannschaft ist alles zuzutrauen. Vor allem aber hat sie alle Liebe und jeden support verdient. Was sie immer wieder zeigt in dieser Saison und das ist einfach das wichtigste Zeichen von allen!

Mehr zu diesem Spiel:
http://usp.stpaulifans.de/copper/thumbnails.php?album=346
https://fangirl1910.wordpress.com/2015/10/18/nicht-verliebt-in-berlin-von-teflon-rindern-und-leisesingern/
https://couchgepoebel.wordpress.com/2015/10/18/tourigans-auf-der-suche-nach-dem-verflixten-maulwurf/
http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=7851
http://grenzenlos1910.com/da-war-mehr-drin/
http://blog.uebersteiger.de/2015/10/20/11-spieltag-a-1-fc-union-berlin/
http://www.blocknachbarn-sanktpauli.de/bnauswaertes/ein-spiel-dauert-immer-laenger-als-die-angezeigte-nachspielzeit-1059.html
https://fcspsouthendscum.wordpress.com/2015/10/18/matchday-11-fc-union-berlin-fc-sankt-pauli-3-3/