Skip navigation

Nein, das war es immer noch nicht. Im positiven wie im negativen. Aber auch wenn der Klassenerhalt weiter vom letzten Spiel abhängt, so ist der Glaube daran lebendig wie nie zuvor – vor allem aber der Glaube an diese Mannschaft, die sich zum Ende der Saison so wunderbar zusammenraufen konnte und eine tolle Partie nach der anderen zu bieten imstande ist. Hurra, wir leben noch! Dabei war der letzte Heimspielauftritt der Saison fast schon wie ein Paradebeispiel der Schlußphase der Saison. Ein früher Rückstand und die Aussicht auf eine Heimniederlage, die fast schon zur Gewißheit zu werden droht – und dann kommt zum Ende doch noch so ein großartiges Aufbäumen und wir verlassen mit einem deutlichen Erfolg den Platz. Und doch hat sich nicht wesentlich an unerer Ausgangslage verbessert, weil die Konkurrenz ebenfalls punktet. Aber das positive Erlebnis, das bleibt in jedem Fall bestehen. Wie auch immer es weitergehen mag – Danke dafür.

FCSP-VFL 002

Der letzte Auftritt daheim dieser Saison hatte etwas extrem trauriges. Einfach weil es schwer fiel, die Tatsache zu akzeptieren, daß nach diesem Spieltag es lange Zeit brauchen könnte, bis wir wieder ein Heimspiel am Millerntor zu sehen bekommen. Die Variante eines Relegationsspieles ausgenommen. Aber daran denken wir noch, wenn es soweit sein würde. Es könnte ja auch schlimmer kommen oder aber schöner. Abwarten.

FCSP-VFL 002a

Schöner hatte ich vor allem auch den Anhang der Gäste in Erinnerung. Bochum und sein Anhang am Millerntor, da muß ich an solche Auftritte denken wie der im DfB Pokal, wo wir in Drittligazeiten unsere Bokalserie so wunderbar zelebrierten und die Fans des Vfl mir in extrem positiver Erinnerung blieben. An der U-Bahn-Station St. Pauli dann ein ganz anderes Bild, kam doch deren Fanmarsch mit vielen Personen lautstark vorbei. Und was da gerufen wurde, verwunderte mich in negativer Hinsicht:

Aber zum Glück sollte sich dieser Eindruck ganz schnell in das Gegenteil umdrehen, denn am Millerntor selbst präsentierten die sich wieder gänzlich anders.

FCSP-VFL 003

Aber auch der Verein präsentierte sich und das genau in dem bereich, wo sonst die Gäste unterkommen. Solange der Umbau noch läuft, eine wunderschöne Variante.

FCSP-VFL 006

Insgesamt sah das eh nach einer nahezu vollständigen Tribüne aus. Zum nächsten regülären Heimspiel, also in der neuen Saison, Relegation ausgenommen, dürfte der Blick in diese Richtung eine vollständige Nord zeigen…

FCSP-VFL 012

Und die Gäste zeigten sich, wie gesagt, nur von ihrer Sahneseite im Stadion.

FCSP-VFL 015

Vergleichsweise ruhig das, was von den Tribünen bei uns zu sehen war, doch das sollte nicht über die tatsächliche Lautstärke beim Einlaufen hinwegtäuschen.

FCSP-VFL 020

Weniger sichtbarer Support, aber genauso voller Herz und Elan.

FCSP-VFL 024

Es kannten eh alle nur eine Richtung. Ein Sieg mußte schließlich her. Unbedingt.

Nur leider gingen auch die Gäste mutig vorneweg. Und natürlich unser Ex-Spieler Gregoritsch, der gleich in der fünften Minute gegen uns vollstreckte. Und dann zu unserem großen Glück weitere Chancen ungenutzt ließ. Da lagen wir also rasch hinten und es sah sehr schlecht aus. Aber es war halt auch noch lange nicht Schluß.

FCSP-VFL 029

Es ging ein Ruck durch das team, was vor allem an der einen Szene sich bemerkbar machte, als unsere Kampfschnecke zum Torwart der Gäste sprintete über den ganzen Platz, um diesen zum Wegspielen des Balles zu drängen. Zuvor verliefen etliche Minuten nach dem Ballschiebeschema der Führung der Gäste und deren Gefühl, uns einfach kommen lassen zu können, während wir eher geschockt hinterherliefen. Aber dann war das Feuer deutlich spürbar.

Und da fiel dann das 1-1 durch Thy und alles war auf einmal Feuer und Flamme.

FCSP-VFL 034

Mehr noch, kurz vor dem Gang in die Kabinen netzte Halstenberg noch zur überraschenden Führung ein. 2-1!!! Spiel gedreht!

FCSP-VFL 037

Ich kann mich gar nicht erinnern, wann wir in dieser Saison schon einmal nach einem Rückstand zurückgekommen waren… Wow…

FCSP-VFL 041

Da stand die Mission weiterhin in großen Lettern und war deutlich als Ziel zu erkennen. Der Wille war da!

FCSP-VFL 045

Und da das auch für die Sommerpause bald gilt, schnell noch ein Veranstaltungshinweis auf dieser Tapete. Alles weitere sicher bald auf https://www.facebook.com/zeckensalon.

FCSP-VFL 048

Ganz besonders krass dieser Fall aus Bremen, wo Nazihools eine Ultragruppe angreift http://fanzeit.de/rechte-hooligans-vs-ultras-hochspannung-in-werders-fanszene/22235 und die Polizei als Konsequenz gegen die Angegriffenen vorgeht und denen eine politische Gesinnung unterstellt, Hausdurchsuchungen vornimmt und wegen des Fundes von einem Banner wie „Vorsicht Nazihools“ extreme Maßnahmen gegen die antifaschistischen Fans vornehmen möchte – siehe dazu http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/35235/3020644/pol-hb-nr-0296-erste-ermittlungserfolge-nach-nordderby oder besser http://fanzeit.de/strafverfahren-und-fuehrerscheinentzug-gegen-bremer-ultras/22604. Merke: wer in diesem Land Opfer von Naziübergriffen ist, darf sich nicht vorher antifaschistisch geäußert haben, sonst droht der volle Zugriff des Staates? Das macht fassungslos.

FCSP-VFL 065

Mag es auch in vielen Fällen als plakativ gelten, einfach „gegen Nazis“ zu sein, aber was in diesem Lande passiert, das braucht dringend einen antifaschistischen Widerstand. Wie dieser genau ausschaut, darüber kann man sicher diskutieren, aber das sollte man auch tun und zwar im gesamten Rechtsstaat. Nicht aber eine Bestrafung derjenigen alleine vorzunehmen, die Opfer von Nazis in diesem Lande werden und sich dagegen wehren. Das öffnet den definitiv Falschen hierzulande nur noch weiter alle Türen.

Daß im Umkehrschluß nicht alle „die Richtigen“ sind, die „gegen Nazis“ sind, ist dabei aber ebenso selbstverständlich. Ich möchte da jetzt nur als Paradebeispiel an die „Take back the night“ Demo in der Walpurgisnacht erinnen, wo „Frauen*-Lesben*-Trans*-Inter* und alle die sich nicht als cis-Männer*“-Begreifenden auf die Straße gingen und via twitter von „Macker“-Angriffen auf die Demo aus dem „linken“ (?) WHM-Feld berichtet wurde. Siehe dazu nur

oder

bzw. einfach auf den hasthtag dort klicken und weiterlesen. Die Angreifer wären sicherlich auch in der Kategorie „gegen Nazis“ und trotzdem die Falschen einzuordnen…

FCSP-VFL 069

Womit ich zu der diesjährigen Fußball und Liebe – Veranstaltung überleiten möchte. Mir ist es wichtig, hier weiter auszuholen. In aller Kürze vorneweg: ich war nicht da und konnte mir darum auch kein persönliches Bild machen. Was aber eben auch daran lag, daß ich das Veranstaltungsprogramm so unsagbar schlecht im Vergleich zur ersten Veranstaltung fand.

Auch die diesjährige Diskussionsrunde am Ende, bei der es um Sexismus beim Fußball ging, siehe https://de-de.facebook.com/events/848814548501812/, war mit dem Titel „Mausi, weißt du überhaupt was Abseits ist?!“ nicht gerade vielversprechend. Als ich nach weiblicher Perspektive fragte, ob an dem Besuch einer Veranstaltung mit dem Titel Interessere besteht, kam als Antwort nur ein eindeutiges Nein. Das ist natürlich nicht repräsentativ, dennoch ein gewichtiger Grund für mich gewesen. Wer genau da jetzt die Zielgruppe sein sollte, hat sich mir daher nicht erschlossen. Vielleicht war der talk ja gut und wichtig, aber ich war einfach nicht überzeugt, mich dahin zu begeben.

Zumal das Drumherum einen negativen Eindruck machte – und dazu möchte ich auf die folgenden Worte verweisen: https://metalust.wordpress.com/2015/05/16/die-geburt-der-gemeinschaft-des-fc-st-pauli-aus-dem-geiste-der-romantik/.

Ich war, wie gesagt, gar nicht da und auch als WHM (weißer, heterosexueller Mann) habe ich nicht wirklich die Aufgabe, ausgerechnet bei diesen Themen zu laut meine Stimme zu erheben. Wie großartig aber die erste Veranstaltung war, das muß ich jetzt an dieser Stelle noch einmal herausheben: https://kleinertod.wordpress.com/2013/09/30/fusball-und-liebe-drama-um-boll-und-der-fcsp-in-ingolstadt/. Vielleicht war ja doch jemand auf beiden Veranstaltungen und kann vergleichen – ich kann es nicht und mich daher auch irren. Der fade Geschmack blieb, vielleicht darum, doch bei mir, was mich dann halt zum Fernbleiben motivierte. Dafür, also wegen dieser Kritk ohne da gewesen zu sein, kann man mich kritisieren, auch ganz heftig, aber nur um sagen zu können, ich war dabei, wollte ich auch nicht hin.

Das ganze Programm war in meinen Augen nicht so gut und vielfältig angekündigt wie in der ersten Auflage. Und gerade Vielfalt wäre mir bei der Veranstaltung wichtig gewesen. Da hat momorulez schon sehr treffende Worte gefunden. Aber, wie schon mehrfach (und zum Lesen sicherlich zum Abwinken oft) betont, ich war nicht da und kann es darum auch nicht wirklich beurteilen. Wenigstens das hier wollte ich aber schreiben.

FCSP-VFL 075

Wer in Hamburg weilt beim nächsten Heimspiel kann ja hingehen: http://hinchasfcsp.tumblr.com/post/118723194782.

schnecke

Hach. Liebe. Schnecke halt. ^^ Danke an @_garnicht für das Bild.

FCSP-VFL 088

Nach dieser privaten Tapete ging es weiter mit dem Spiel und sie war auch dafür Programm. Nur wer aufgibt, hat verloren. Weiterkämpfen ist wichtig bis zum Schluß. Immer.

FCSP-VFL 093

In der zweiten Halbzeit brachen dann irgendwie alle Dämme. Bochum wußte nicht mehr, warum sie noch weiter gegenhalten sollten, die Saison war für die ja schon vorbei, und wir wollten unbedingt gewinnen. Da fielen dann, grandios anzusehen, weitere Tore. Buchtmann kurz nach Wiederanpfiff und fast sofort danach traf Thy erneut.

FCSP-VFL 098

Den Schlußpunkt setzte der für Kalla, der bei einer Gelben mit einer fünften für die letzte Partie gesperrt gewesen wäre und dafür wohl einfach zu wichtig war, eingewechselte Sobota. Amüsanterweise taucht sein Name unter den Torschützen auf der offiziellen Seite gar nicht mehr auf, das war wohl zu viel des Guten: http://www.fcstpauli.com/profis/news/7591.

FCSP-VFL 109

Zum Ende hin gab es dann einen Blick eher auf die anderen Plätze, der leider nicht so positiv trotz dieses tollen 5-1 Heimsieges ausfiel. Wir müssen schon gewinnen, gegen eine Mannschaft, Darmstadt, und daß auch noch daheim, die auch einen Sieg braucht, um in die 1. Bundesliga aufzusteigen. Das könnte noch ein ganz böses Ende für uns geben.

FCSP-VFL 110

Aber ersteinmal war dieser 33. Spieltag hier am Millerntor zuende zu bringen. Die Gäste wurden, nicht nur von den Gästen, positiv verabschiedet. Nach so einem Ergebnis am Ende auch nicht selbstverständlich.

FCSP-VFL 111

Besonders schön dann die Wechselgesänge „Vfl!“ – „St. Pauli“ und am Ende beiderseitig umgekehrt mit den Gästen auf der Nord. Großes Kino. Und eben die sympathischen Bochumer, die ich so in Erninnerung hatte.

FCSP-VFL 112

Dann hieß es tapfer sein. Verabschiedungen standen an. Tschauner geht ja nach Hannover. Was so verständlich ist, wie es schmerzt.

FCSP-VFL 131

Sehr gut, die Verabschiedungen ans Ende zu packen, denn es geht noch um viel zu viel, als daß hier die Energien verschwendet werden sollten. Das nächste Spiel muß ja voraussichtlich gewonnen werden. Und darauf wurde sicher nach dem Spiel auch gleich wieder eingeschworen. Erinnert muß da keiner daran werden…

NACHTRAG: hatte ich eigentlich sogleich nach Durchsicht der anderen Spieltagsberichte schon geschrieben, ist aber dann irgendwie bei der Überarbeitung nicht gespeichert worden – es gab offensichtlich Veraschiedungen vor dem Spiel, aber die habe ich nicht mitbekommen, weil ich diesmal extrem spät hineingegangen bin. Mea culpa.

FCSP-VFL 132

Das tolle Endergebnis darf nicht darüber hinwegtäuschen, daß noch nichts ereicht wurde. Außer die Herzen der Fans zurück. Das definitiv.

FCSP-VFL 137

Gefeiert wurde darum auch voller Liebe.

FCSP-VFL 139

Aber eben gerade auch jene, die den Verein verlassen. Von offizieller Seite habe ich zwar nichts an Verabschiedung mitbekommen, aber Ewald Lienen war es sichtlich ein immens wichtiges Anliegen, daß hier nocheinmal die Gehenden gefeiert werden konnten. Kringe ist mir zwar nicht aufgefallen, doch vielleicht war er ja auch dabei.

FCSP-VFL 142

Tschauner und Daube, der zu Union geht, sind ja nicht irgendwelche Mitläufer, sondern wichtig für den Verein und lange dabei gewesen. Das sind schon zwei Verluste, die weh tun.

FCSP-VFL 149

Bei Daube war ich ob des Zeitpunktes ja nicht sehr angetan, aber jetzt ist alles gut. Also aus meiner Sicht, die ja eh nur eine von ganz vielen ist. Er ist diese Saison so gut und wichtig wie nie zuvor geworden und wird uns mit Sicherheit fehlen.

FCSP-VFL 152

Wenn Himmelmann bleibt, dann hätten wir zwar nach wie vor einen tollen Torwart, aber Daube müßte erst einmal ersetzt werden. Koch wird uns ja mit Sicherheit auch verlassen, der ist ja nur bis zum Saisonende ausgeliehen.

FCSP-VFL 161

Und natürlich wäre für viele Verträge ein Klassenerhalt die absolute Grundvoraussetzung. Bei einem Absturz in Liga 3 müßte alles neu austariert werden. Bis eben auf Kalla und Heerwagen, die ja dergestalt verlängert haben. Wer noch sicher bleiben würde, weiß ich jetzt nicht. Aber toll wäre es, wenn wir das gar nicht herausfinden müßten, sondern eben die Klasse halten würden. Vielleicht ja doch in einem Relegationsspiel. Kiel hat da gerade Nerven gezeigt und wartet auf den drittletzten Zweitligisten. Mit so einer Vorstellung wie zuletzt wäre von unserer Seite auch da noch was möglich.

FCSP-VFL 164

Ewald Lienen wird uns da schon den richtigen Weg weisen. Da bin ich sicher. Und das FCSP Fans vor einer möglichen Relegation jetzt nicht die totale Panik schieben, das ist auch schon etwas. Sicher, das wäre schlimm, aber besser eben als der ebenfalls mögliche Direktabstieg. Trotzdem nehmen wir alle am liebsten den direkten Klassenerhalt… So oder so: Lienen wird auch dabei bleiben und das ist großartig.

FCSP-VFL 174

Da nicht sicher ist, wann ich wieder in einen Gemüseburger beißen kann, mußte ich mir nach dem Spiel noch einen gönnen. Der Vegetarier-Stand war auf Nachfrage der Überzeugung, auch in der nächsten Saison wieder dabei zu sein. Was auch schon einmal eine gute Aussicht ist.

FCSP-VFL 177

Nur die Aussicht auf die lange Sommerpause trübte am Ende doch etwas die Stimmung. Manche Gesichter so lange nicht sehen wird hart. Darauf mit ganz viel Gefühl ein leckeres Bier! Auf St. Pauli!

Mehr zum Spiel: http://stefangroenveld.de/2015/3-punkte-und-doch-nichts-so-richtig-gewonnen/
https://metalust.wordpress.com/2015/05/18/rausch-lust-liebe-fc-st-pauli-vfl-bochum-51/
http://www.blocknachbarn-sanktpauli.de/allgemein/am-ende-siegt-immer-koenig-ewald-877.html
http://beebleblox.blogspot.de/2015/05/rettungsring-und-strohhalm-fcsp.html
http://randnotizen.schuninio.de/statistisch-gesehen/
http://usp.stpaulifans.de/copper/thumbnails.php?album=330
http://grenzenlos1910.com/nichts-genaues-weiss-man-nicht/
http://www.sitzblogade.com/der-heilige-ewald-part-ii/
http://yorkshirestpauli.com/2015/05/18/eins-zwei-drei-vier-thumped/
https://fcspsouthendscum.wordpress.com/2015/05/18/matchday-33-fc-sankt-pauli-vfl-bochum-5-1/

3 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Kleiner Tod: Alle gegeben. […]

  2. […] Kleiner Tod (German) […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: