Skip navigation

Wenn man sein 100. Zweitligaspiel für den FCSP macht, schon „ewig“ dabei ist, sich mit dem Verein identifiziert wie kaum ein anderer im aktuellen Kader, den eigenen Vertrag gerade ligaunabhängig um drei Jahre verlängert hat, sich immer wieder volle Kante reinhängt, bei diesem Spiel mit der Kapitänsbinde auflaufen darf und daß, obwohl man von vielen sogar die Drittligafähigkeit abgesprochen bekommt, dann, ja dann ist es eigentlich nur noch als Sahnehäubchen zu sehen, wenn man dann auch noch mit einem sehenswerten Treffer das Auswärtstor macht. Schnecke! Was für ein Wahnsinnsspiel! Aber dieser 0-2 Erfolg in der Ferne war nicht sein alleiniger Verdienst, was trotz Kallas zweiter Berufung zum Spieler des Spiels in Folge und seiner ersten Berufung in die Elf des Spieltages beim Kicker betont werden muß. Das war von allen einfach nur unglaublich stark.

Nach dem letzten Heimsieg hatte ich gehofft, daß wir trotz des schier unmöglichen Restprogramms bei sechs weiteren Punkten den Klassenerhalt holen könnten, wobei ich mit unverschämten Glück auf einen einzigen in Lautern nur zu hoffen wagte. Nachdem aber alle anderen da unten dreifach punkteten, wurde unsere Bürde nocheinmal gesteigert und selbst bei sieben Punkten aus den letzten drei Spielen dürfte es alles andere als klar sein, daß wir die Klasse halten können. Nun konnten wir dank einer grandiosen Mannschaftsleistung ganze drei Punkte vom Betze entführen und stehen doch nicht weiter vom Abgrund entfernt als zuvor. Von einem auf Aue gutgemachten Tor einmal abgesehen und auch Fürth ist nun punktgleich mit uns, doch die haben, wie alle anderen, eben leider ein deutlich besseres Torverhältnis, so daß wir da nur mit Punkten überzeugen können. Eigentlich brauchen wir daher noch zwei Siege aus den letzten beiden Partien und damit ist es nach wie vor nahezu unmöglich, daß wir dies noch packen. Aber, und das ist ja das Schöne, das galt ja auch für den Dreier beim FCK. Sprich: die Möglichkeit besteht und wir leben trotz aller Wahrscheinlichkeiten immer noch!

FCKFCSP

Das mußte dann ersteinmal gefeiert werden. So kehrten wir wieder spontan im Alten Mädchen ein und genossen das leckere Summer Ale. Nebenbei gesagt – hin da, solange es das noch gibt. In der Flasche ist es leider schon vergriffen, auch wenn das Pale Ale dem recht nahe kommt, es ist erfrischend und ausgezeichnet geeignet für ein frisches Bier im Freien auf den tollen Erfolg! Es muß ja nicht immer diese Schwanenplörre sein, die man sonst mit Hamburg assoziiert…

Daheim am Bildschirm habe ich natürlich nur wenig von dem im Stadion mitbekommen, aber inzwischen konnte ich solidarische Tapeten mit den aktuellen Streiks (vollste Zustimmung!) erkennen und auch die tolle „Auf Wiedersehen!“-Rufe kurz vor Ende der Partie mit den Taschentüchern in Rot, Weiß und Braun war eine wunderbare Antwort auf diese Tradition auf dem Betze, wo nach einem Heimsieg die Gäste mit weißen Taschentuchgewinke so verabschiedet wird. Zumal die Aussicht, den FCK mit Aufstiegsambitionen eventuell durch diesen Auswärtssieg zum Stolpern gebracht zu haben und für uns mit Glück zum Klassehalten zu führen, den Spruch noch lustiger gemacht hatte. Wiedersehen auf dem Betze nächstes Jahr? Aber gerne doch!

Dabei holen wir dort traditionell ja eigentlich so gut wie nie etwas. Doch vielleicht war es ja gerade deren Chance, ganz oben anzuklopfen, was bei den Gastgebern die Nerven zum Erliegen brachte und trotz deren spielerischen Überlegenheit und den vielen Chancen nie zu einem Tor führen wollte – wobei daran unser unglaublich starke Himmelmann, der es verdientermaßen auch in die Kickerelf des Spieltages schaffte, einen ganz besonders großen Anteil hatte. Doch eigentlich müßte man hier auch die gute Abwehr – und damit meine ich eigentlich alle Elf auf den Platz, bzw. auch die 10 Feldspieler – nennen, denn das war eine defensiv enorm starke Leistung mit den erfolgreichen Nadelstichen, die es bei so einem Spiel einfach braucht.

Die Schiedsrichterleistung war zwar wieder durchaus bescheiden, aber die Fehlentscheidungen hielten sich insgesamt eher die Wage, auch wenn wir durchaus Glück hatten, als zum Ende hin ein Elmeterpfiff gegen uns ausblieb – daß es neben einer 5. Gelben gegen Alushi, der mir aktuell so gut wie noch nie gefällt, dann noch eine Gelb-Rote hätte geben können, hebte sich insgesamt dann aber angesichts unverdienter Gelber gegen uns wieder auf. Auch daß der Verteidiger, der einen von uns im Strafraum umriß, als er ihn umkurven wollte und dann freistehend vorm Torhüter hätte abschließen können, nur Gelb und nicht Rot sah, war dann insgesamt eher ausgleichende Gerechtigkeit. Dennoch, bei einem Elfer gegen uns hätte es nochmal knapp werden können. Wurde es aber nicht. Und dieses Glück haben wir nach den vielen Entscheidungen gegen uns und Pech in der Saison aber auch zum Ende hin verdient. Daß Halstenberg unseren Elfer zum 0-2 Endstand toll (in die Mitte) einnetzte, sollte auch nicht unerwähnt bleiben. Und dennoch:

Nun haben wir mit Bochum daheim und dem Aufstiegskandidaten Darmstadt auswärts noch zwei unglaublich wichtige Spiele vor uns, die es wohl zu gewinnen gilt. Schreien wir die Unsrigen also weiterhin nach vorne und hoffen auf einen glücklichen Ausgang dieser Saison!

Mehr zum Spiel: blutgraetschedeluxe.com/2015/05/11/kalla/
www.kiezkieker-fanzine.net/2015/05/10/kiezkieker-68/
blog.uebersteiger.de/2015/05/10/32-spieltag-a-1-fc-kaiserslautern/
https://fangirl1910.wordpress.com/2015/05/10/einfach-mal-zuhause-bleiben/
https://couchgepoebel.wordpress.com/2015/05/10/brown-white-honeycakehorse/
http://hamburg-ist-braun-weiss.info/ueberlebenswichtiger-sieg-auf-dem-betzenberg-die-konkurrenz-gewinnt-auch/
http://www.breitseite-stpauli.de/14-15-32.htm
http://usp.stpaulifans.de/copper/thumbnails.php?album=329
https://fcspsouthendscum.wordpress.com/2015/05/10/matchday-32-fc-kaiserslautern-fc-sankt-pauli-0-2/
http://grenzenlos1910.com/da-geht-noch-einiges/

2 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Kleiner Tod (German) […]

  2. By Da geht noch einiges | Grenzenlos Sankt Pauli on 14 Mai 2015 at 7:31 pm

    […] Kleiner Tod: Klassenkampf im Schneckentempo […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: