Skip navigation

Erneut ein Heimsieg, doch diesmal ganz klassisch unverdient nach langem Kampf und in der Schlußminute erzielt. Leider haben uns die dringend benötigten drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt nicht weiter gebracht, da alle anderen da unten ebenfalls gewinnen konnten. Nur hätten wir an diesem Tag nicht gewonnen, dann wären wir zurückgefallen. Insofern war es enorm wichtig, daß wir diesen Heimsieg einfahren konnten – auch wenn die Situation für uns nicht leichter geworden ist. Gejubelt wurde an jenem Freitag nach diesem Brustlöser gleichwohl und das nicht zu knapp. Solche Momente braucht es einfach.

FCSP-FCN 008

Lienen ist definitiv der richtige Mann in dieser Situation. Allein schon, wie er immer als Einpeitscher fungiert, zeigt deutlich auf, daß er zu motivieren weiß. Schließlich klappt so ein Klassenkampf allein dann, wenn alle an einem Strang ziehen.

FCSP-FCN 017

Auf der Nord nahmen wieder ein paar Gäste Platz, diesmal offensichtlich nur ein typisches Sitzplatzpublikum, von dort aus wurde es weder laut noch litt das Provisorium wie beim ersten Einsatz unter den Ultras der Düsseldorfer.

FCSP-FCN 019

Der deutlich lautere und mehr auf sich aufmerksam machende Teil der Gäste war diesmal auf der Haupt untergebracht. Was ja viel mehr Sinn macht als auf einer so notgedrungen nicht so standfesten Konstruktion wie einer betonierten Tribüne. Im Gästeforum der Fortuna gab es zumindest Kritik an dem Provisorium, wobei die dort sich Aufhaltenden ja nicht gerade so wirkten, als ob sie das Teil heile lassen wollten… Doch da war es beim FCN durch die Platzvergabe deutlich ruhiger dort. Ganz im Gegenteil zur Haupt, da war eigentlich immer Alarm.

FCSP-FCN 020

Eigentlich sind solch laute Gäste ja eher ein Anreiz, nochmal eine Schippe in der eigenen Lärmstufe draufzulegen, doch an diesem Tag wirkte es eher ungewöhnlich ruhig. Zumindest in der ersten Halbzeit war das schon ein wenig seltsam, nur die Anfangsphase hatte eine vergleichsweise normale Lautstärke.

FCSP-FCN 026

Klappe halten ist doch eher weniger der richtige Ratschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Zumindest, was die Tribünen anbelangt…

FCSP-FCN 037

Die Süd ging in Sachen Support mal wieder vorneweg und präsentierte eine Blockfahne zum Einlaufen.

FCSP-FCN 045

Auf der Haupt gab es das übliche Fahnenmeer zu sehen.

FCSP-FCN 047

Und dann zeigte sich, daß sich da weitaus mehr als nur eine Blockfahne zeigen würde in der Süd…

FCSP-FCN 051

Klorollen flogen zu den Hells Bells…

FCSP-FCN 052

…und vor allem wieder eine beträchtliche Menge Papierschnipsel wurden empor geworfen.

FCSP-FCN 053

Dazu noch das sonnige Wetter – alles war für die Party am Freitag vorbereitet.

FCSP-FCN 054

Daß draußen Dom war machte sich allerdings hier ebensowenig bemerkbar wie zu diesem Zeitpunkt das „Abendspiel“, aber zu dieser Jahreszeit ist es um 18:30 Uhr halt einfach noch lange nicht dunkel.

FCSP-FCN 055

Als die Spieler den Mittelkreis erreichten gab es die Überraschung auf der Süd – unter der einen Blockfahne…

FCSP-FCN 057

…kam eine zweite zum Vorschein.

FCSP-FCN 058

Die doppelte Blockfahne.

FCSP-FCN 059

Sehr schick.

FCSP-FCN 060

Da waren einige wieder enorm fleissig bei der Vorbereitung zu diesem Spieltag.

FCSP-FCN a061a

Nicht nur die sportliche Abteilung bereitet sich auf so ein Heimspiel akribisch vor.

FCSP-FCN 063

Einzig die tiefstehende Sonne machte es sehr schwer von der Gegengeraden aus die ganze Pracht dort auf der Süd zu genießen.

FCSP-FCN 070

Aber die Spieler hatten sicherlich eine wunderbare Sicht auf die Süd.

FCSP-FCN 087

Unter der Blockfahne Nummer 2 kam dann das übliche Konfetti zum Vorschein.

FCSP-FCN 090

Neben den Spielern hatte auch Team Sicherheit eine wunderbare Sicht darauf. Was die da zwischen den beiden Gästeblöcken vorhatten außer Zugucken weiß ich grad auch nicht. Nunja.

Was alle zu sehen bekamen, das war eine aus FCSP Sicht wenig gelungene erste Halbzeit. Die zwischenzeitliche Auswärtsniederlage hatte uns stärker verunsichert als erhofft, viele Fehler im Aufbau und in der Abwehr sowie ein wenig zwingendes Spiel nach vorne ließen den Gästen viel zu viel Raum und etliche Chancen. Zum Glück hatten wir dahinten dann doch noch den erneut so starken Himmelmann und auch vor allem einen Lasse Sobiech, der immer wieder ein Bein oder den Kopf dazwischen bekam. So ging es dann torlos in die Kabinen.

FCSP-FCN 098

Zeit für ein paar Botschaften in der Pause. Den Anfang machte ein Gruß an „Palati Fini“ von Sampdoria zum 30. Geburtstag – seit 1985 ist die Gruppe schon aktiv.

FCSP-FCN 111

Doch das sollte es eigentlich fast schon gewesen sein. Viel mehr zeigte sich in der Pause nicht auf den Rängen.

Ein Blick in den Himmel zeigte zumindest eine beginnende Dämmerung.

FCSP-FCN 129

Erst zum Zurückkommen der Mannschaften gab es diesen „Gruß“ an die Gästefans.

FCSP-FCN 138

Und auch eine Nachricht an die Mannschaft war zu lesen, als die sichtzbar motiviert zurück aufs Feld eilte. Gezofft hatten die sich aber sicherlich nicht. Eher weiter Motivation getankt. Noch ging es ja um alles und das Spiel war noch vollkommen offen.

FCSP-FCN 161

Im laufenden Spiel aber kamen dann weitere Botschaften hinzu. So diese in Richtung Ternana Calcio.

FCSP-FCN 170

Auch die Gäste hatten erst in der 2. Spielzeit etwas mitzuteilen. Was auch immer…

FCSP-FCN 179

Doch auch die Süd ließ mich hier ratlos zurück… Aber deutlich wurde dennoch, daß die heutigen Botschaften für das laufende Spiel vorgesehen waren.

Nachtrag: mußte mich erst via twitter @magischerfcblog darauf bringen: http://yabasta.blogsport.de/2015/04/19/crystal-fighters-nbg/

FCSP-FCN 194

Die Wichtigeste, und tragischerweise ganz besonders aktuell, kam dann gegen Mitte der 2. Halbzeit. Schwer einzufangen, da immer wieder eine oder mehrere Fahnen davor waren. Aber dafür umso deutlicher.

Der Rassismus in diesem Land und über dessen Grenzen hinaus ist an vielen verschiedenen Punkten deutlich sichtbar und wurde hier gekonnt benannt. Opfer dieser rassistischen Angriffe verschiedenster Art sind Flüchtende, die Schwächsten der Gesellschaft, zu der gehörig sie von dieser trotz fortlaufender Existenz nur sehr selten gezählt wird. Auch die Verankerung des Asylrechts in unserem Grundgesetz, wenn auch extrem ausgehöhlt nach den rassistischen Vorfällen zu Anfang der 90er durch eine grausame Politik auf Kosten dieser Menschen, zeigt deutlich auf, daß diese Menschen auch zu unserer Gesellschaft gehören. Egoistische Ablehnung der Schwächsten zeigt sich nicht nur in Übergriffen von Nazis bzw. Rechtsradikalen wie bei Anschlägen auf Heime, sie sind auch in der breiten, rechten „Mitte“ zu finden, die jeglichen Rassismusvorwurf weit von sich weist, nur um offen rassistisch zu agieren, zu denken und sich zu artikulieren. Die Deutungshoheit darüber, was Rassismus ist, hat aber weder irgendeine Mehrheit noch die Rassisten in diesem Land, es gibt hier eindeutige Kritieren und die werden auf vielfältige Weise erfüllt. Wie bei der rassistischen Politik, die mit Racial Profiling arbeitet, gegen Geflüchete vorgeht, diese kaum schützt oder unterstützt, sondern behindert und vor allem in kaum einem Fall überhaupt ins Land bzw. in die EU kommen läßt. Wie diese menschenverachtende Politik wirkt, sieht man an der tödlichsten Grenze der Welt – eben jener der EU, an der in dieser Woche weit über 1000 Menschen umgekommen sind, damit auch weiterhin kaum einer hier sich auf das Asylrecht berufen kann. Mehr dazu: http://www.proasyl.de/de/news/detail/news/wie_viele_tote_noch_seenotrettung_statt_abwehr/.

Danke für diese wahren Worte!

FCSP-FCN 231

Im Gegensatz zu dem Pausengruß wären viele Nürnberger sicher damit einverstanden, wenn ihr Stadion anders heißen würde als der stets verkaufte Name.

FCSP-FCN 248

In der Schlußviertelstunde gab es dann neben dem Platz auch noch etwas anderes zu bewundern – einen malerischen Sonnenuntergang.

FCSP-FCN 251

Doch auch die Partie nahm immer mehr Fahrt auf. War es noch bis zur Mitte der zweiten Halbzeit eher ein durchwachsenes Spiel von unserer Seite, bekam der FCSP immer mehr Zugriff auf die Partie. Ab der 70. Minute waren wir sogar erstmals einen Hauch besser als die ansonsten eher dominierenden Gäste, die aus ihren Chancen aber wenig machen konnten, da sie immer wieder an Himmelmann scheiterten. Wahnsinn, was unser Rückhalt an diesem Tag alles so gehalten hatte! Wobei es jetzt nicht endlose Torchancen der Gäste gab, aber es gab einige sehr hochklassige, die unser Schlußmann zu verhindern wußte. Von unserer Seite gab es nicht wirklich torgefährliche Aktionen und bis zur herannahenden Nachspielzeit waren eigentlich alle Heimfans mit dem situationsbedingt unzureichendem einen Punkt sicherlich zufrieden gewesen.

FCSP-FCN 256

Und dann kam die 90. Minute, eine Ecke und ein Kopfballtor von Lasse Sobiech – und alle flippten aus.

FCSP-FCN 257

Die Laustärke war seit rund 20 Minuten schon beträchtlich angewachsen und hatte den Grad erreicht gehabt, der in der aktuellen Lage angebracht war – beim Führungstreffer aber ging sie erwartungsgemäß endültig durch die Decke.

FCSP-FCN 259

Unverhofft kommt ja bekanntlich besonders gut.

FCSP-FCN 268

Und so unverdient der Heimsieg an diesem Tag auch war, unter dem Strich hatten wir schon viel zu oft das Gegenteil in dieser Saison erfahren müssen. Paßt also. Und von dem Glück können wir gerne noch mehr haben, wir brauchen es.

FCSP-FCN 271

Gereicht hatte das eine Tor dann auch bis zum Abpfiff, der in einem einzigen Jubelschrei unterging.

FCSP-FCN 274

Schön zu sehen, wie gleich danach die ersten Gratulanten bei unserem an diesem Tag so besonders wichtigen Schlußmann waren. Sie wußten schon, warum sie sich bei ihm bedankten.

FCSP-FCN 279

Verdient hatte natürlich auch Lasse seinen Sonderapplaus, doch insgesamt war es natürlich eine Mannschaftsleistung. Glücklich und unverdient, aber eben erfolgreich!

FCSP-FCN 299

Daß wir im nächsten Spiel aufgrund der 5. Gelben auf Dennis Daube verzichten müssen, wird das Auswärtsspiel für uns noch weitaus schwerer machen. Denn der Junge hat sich in dieser Saison endlich zu der wichtigen Stammkraft gemausert, die wir schon so lange in ihm finden wollten. Und dann, am heutigen Montag, diese Horrormeldung: er wird uns zu Saisonende verlassen Richtung Union Berlin. Und damit mit Sicherheit weiterhin zweitklassig spielen. Was für ein Zeitpunkt in der Saison, den eigenen ABschied zu verkünden. Ich bin gerade sehr enttäuscht von ihm. Das wird kaum einer mannschaftlichen Geschlossenheit dienen.

FCSP-FCN 304

Klar, jeder Spieler denkt zuerst an sich, die wollen ja Geld verdienen und das geht mit der Sicherheit einer höheren Klasse deutlich besser. Da werden wir noch ganz andere verabschieden müssen, insbesondere die wirklich guten Spieler. Auch wenn wir die Klasse halten, dann sind die weg. Lasse Sobiech sehe ich auch bei einem Klassenerhalt nicht hier. Wie die ganzen Leihspieler wohl weniger. Bei einem Abstieg eh nicht mehr. Daß wir für diese schlechte Saison einen hohen Preis zahlen werden, wird im Falle eines Absteigs natürlich allen klar werden, doch auch im Falle einer Rettung in letzter Minute werden wir eben nicht mit der Mannschaft, die wir jetzt hoffnungsvoll bejubeln, weitermachen können.

FCSP-FCN 308

Ich hoffe nur, daß dies jetzt nicht der Auftakt zum Abschied der Leistungsträger werden wird. Meggle ist ja in der extrem undankbaren Situation, daß diverse Verträge zur Saison enden und die Ungewißheit ob der Ligazugehörigkeit sowohl bei diesen Spielern dazwischen kommt als auch neue Spieler jetzt kaum an Land geholt werden können. Selbst wenn wir den Klassenerhalt schaffen, müssen wir dann erst ganz spät in die Kaderplanung einsteigen, wenn viele gute Spieler bereits anderweitig untergekommen sind.

FCSP-FCN 317

Von einem etwaigen Abstieg ganz zu schweigen. Da werden viele Verträge, die vom Vorgänger nur für die 2. Liga abgeschlossen wurden, auch noch hinfällig und wir müssen quasi ganz von vorne anfangen. Da dürfte es selbst für die 3. Liga kaum zu einer schlagkräftigen Mannschaft reichen. Sprich: wir müssen uns so oder so auf eine extrem schwere nächste Saison einstellen.

FCSP-FCN 318

Doch noch ist diese ja nicht abgeschlossen und wir müssen alle zusammen daran arbeiten, daß es doch noch mit der 2. Liga weiter klappt. Die ganzen Siege der Mitkonkurrenten hat es für uns ja nicht leichter gemacht. Nur Fürth hat mit dem Unentschieden das Feld wieder näher zusammenrücken lassen. Aber punkten müssen wir immer noch selbst. Auf die anderen können wir nicht hoffen. Und das macht es noch schwieriger.

FCSP-FCN 326

Daß an diesem Tag die gute Laune überwog und die von mir geschriebenen Gedankengänge kaum jemand zu dieser Zeit angestellt haben mag, sei mal dahingestellt.

FCSP-FCN 336

Solche Siege verdienen es ja auch, gefeiert zu werden.

FCSP-FCN 344

Solche Erfolge bringen schließlich auch Kraft für die nächste Zeit. Und da brauchen wir alles, was wir kriegen können.

FCSP-FCN 357

Ohne Daube wird es besonders schwer werden, schon beim nächsten Spiel. Aber auch andere Stammkräfte sind aktuell angeschlagen, hoffen wir da auf eine rechtzeitige Genesung bis zum Sonntag in Heidenheim.

FCSP-FCN 363

Die „Auswärtssieg!“ Rufe kamen ja nicht ohne Grund wieder…

FCSP-FCN 373

Vertrauen wir weiterhin auf Lienen und seinen Plan zum erfolgreichen Klassenkampf!

FCSP-FCN 389

Nun hatten wir also auch sichtlich den Abend erreicht und auch der Som war bemerkbar. Gefeiert wurde jedenfalls auf vielfältige Weise. Schon mit Gesängen in den Gängen und auch davor. Mich zog es noch zu einem längeren Verbleib vor die Domschänke.

FCSP-FCN 394

Schließlich hatten wir noch zwei Geburtstage aus unserer Bezugsgruppe zu feiern. Hier einer unserer Desorganisierten. Vom Gesammelten gab es dann noch etwas übrig, was die beiden dann jeweils nochmal aufschlugen und zu einer vierfachen Spende werden ließen. Sehr schön alles.

Und sowieso, nach diesem Tag war einfach die Laune gut. Was es zusammen mit lieben Menschen beim Ausklang nochmal so schön machte.

Mehr zum Spiel:
http://usp.stpaulifans.de/copper/thumbnails.php?album=326
http://provincefanatics.blogsport.de/2015/04/18/fcsp-1-0-1-fc-nuernberg-17-04-2015-last-minute-glueck/
http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=7709
http://hamburg-ist-braun-weiss.info/goldkoepfchen-sobiech-machts-erneut-rettendes-ufer-vorerst-erreicht/
https://fangirl1910.wordpress.com/2015/04/18/familienduell/
http://randnotizen.schuninio.de/the-skyman-keeps-us-alive/
http://beebleblox.blogspot.de/2015/04/neunzig-minuten-sind-lang-fcsp.html
https://fcspsouthendscum.wordpress.com/2015/04/18/matchday-29-fc-sankt-pauli-fc-nurnberg-1-0/
http://fcumad.tumblr.com/post/116909214617/fc-sankt-pauli-1-v-0-1-fc-nurnberg
http://stefangroenveld.de/2015/wichtiges-am-freitag-abend-millerntor/
http://grenzenlos1910.com/einfach-mal-glueck-haben/

2 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Kleiner Tod (German) […]

  2. […] Kleiner Tod: In der Schlussminute explodiert […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: