Skip navigation

Ehemalige treffen gerne gegen uns und der Kampf um den Klassenerhalt wird bis zum Schluß hart und spannend. Alles nix Neues für uns. Auch daß nach einem so guten Spiel ein schwaches folgen wird konnte den fcsp Anhang nicht wirklich überraschen. Schade, es wäre natürlich anders herum wichtig gewesen. Aber in Karlsruhe war einfach nichts zu holen. Inwieweit das 3-0 auswärts verlieren eine Steigerung gegenüber der 0-4 Heimpleite von der Hinrunde sein soll, mag beurteilen, wer will. Es waren null Punkte und das Torverhältnis hat sich um drei Zähler verschlechtert. Ungünstig. Aber noch ist nichts entschieden.

Günstig war hingegen, daß unsere Konkurrenz im Kampf um die Klasse ebenfalls Federn lassen mußte. 1860 und Aue verlieren, Fürth und Aalen holen „nur“ einen Punkt. Im Ergebnis stehen wir nach wie vor auf dem Relegationsplatz, wenngleich der Abstand nach unten um einen Punkt kleiner und zu Fürth nach oben um einen größer geworden ist und wir unser nochgradig negatives Torverhältnis im Vergleich zu Aue nur noch aufgrund der mehr erzielten Treffer „positiver“ zählt. Sprich: nochmal Glück gehabt. Alles bleibt möglich bei nur einem Punkt Abstand sowohl zum direkten Nichtabstiegsplatz als auch zum direkten Abstiegsplatz als Tabellenschlußlicht, wobei wir da jeweils noch das deutlich schlechtere Torverhältnis haben.

Der doppelte Hennings gegen uns dürfte eine geringere Quote gehabt haben als ein Unentschieden an diesem Tag, aber das kann uns jetzt auch nicht weiterhelfen. Im Gegensatz zu den nach wie vor möglichen, wenn auch nicht wirklich wahrscheinlichen Punkten in den verbleibenden Spielen. Da wird ein Heimdreier gegen die starken Nürnberger fast schon zu einem Pflichtprogramm. Gegen die hätten wir im Hinspiel ja eigentlich als Sieger vom Platz gehen müssen und kassierten noch zum Schluß hin den unverdienten Ausgleich. Was so gesehen auch als positives Signal gesehen werden könnte – gegen die haben wir ja schon einmal in dieser Spielzeit nicht schlecht ausgesehen. Bleiben wir also zuversichtlich.

Wie der Gästeblock von uns in Karlsruhe agierte, das konnte ich am Bildschirm nicht ausmachen. Sicher, gehört habe ich sie ab und an, aber das meinte ich nicht. Es ist ja allgemein bekannt, daß es mitunter Ausfälle durch weiter entfernt wohnende Fans gibt, die wohl nie zu einem Heimspiel kommen und nur wegen der Nähe mal zu einem FCSP Spiel gegangen sind. Das wird sich mangels längerer Einflußnahme wohl nie lösen können, nur eben unmittelbar darauf kann reagiert werden. Daß wir aber nicht nur auswärts, sondern eben auch daheim Ausfälle in Sachen Homophobie, Sexismus, Rassismus und anderer Menschenfeindlichkeit haben, wird vielleicht für manche Person jetzt überraschend kommen, ich verweise dazu aber nochmal auf meinen letzten Heimspielbericht https://kleinertod.wordpress.com/2015/04/08/high-four-der-fcsp-heimsieg-gegen-dusseldorf-und-die-hochverdiente-ruckkehr-im-kampf-zum-klassenerhalt/ und die Diskussion in den Kommentaren https://kleinertod.wordpress.com/2015/04/08/high-four-der-fcsp-heimsieg-gegen-dusseldorf-und-die-hochverdiente-ruckkehr-im-kampf-zum-klassenerhalt/#comment-2771 (weitergehend auch empfehlenswert: https://metalust.wordpress.com/2015/04/12/solche-makelfritzen-mogen-die-heteros-nicht-sonntagsspaziergang-durch-wichtige-texte-zu-fragen-rund-um-antidiskriminierung-und-indirekt-empowertment/). Bitte lesen und agieren, wenn so etwas am Millerntor wieder passiert. Wir wollen das weder auswärts noch daheim haben bei uns. Allgemein nicht in unserer Fanszene auf allen Ebenen. Soweit ja nicht nur unser allgemeiner Konsens, sondern eben auch der weiterhin aktuelle Appel, da nicht nachzulassen. Erreicht ist nie etwas von Dauer.

Das würde auch bei einem Klassenerhalt gelten. Oder auch einem Abstieg. Es wäre immer nur eine Momentaufnahme und der Kampf geht immer weiter, von Spiel zu Spiel und von Saison zu Saison. Nehmen wir diesen Kampf weiter an. Alle Kämpfe. Alle (die Richtigen jedenfalls) zusammen!

Mehr zum Spiel: http://usp.stpaulifans.de/copper/thumbnails.php?album=325
http://www.breitseite-stpauli.de/14-15-28.htm
http://www.kiezkicker.de/kiezkicker/2015/03-in-karlsruhe-es-wird-ein-weiter-weg-zum-klassenerhalt/
http://grenzenlos1910.com/?p=2332
https://fcspsouthendscum.wordpress.com/2015/04/11/matchday-28-karlsruher-sc-fc-sankt-pauli-3-0/
http://outside-left.blogspot.co.uk/2015/04/flutlicht-und-elefanten.html

2 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Kleiner Tod (German) […]

  2. […] Kleiner Tod: Rückschlag statt Auswärtssieg […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: