Skip navigation

Für Vorwürfe ist es die falsche Zeit und das in mehrfacher Hinsicht. Auch wenn ein Dreier daheim gegen den FSV Frankfurt Pflicht war und am Ende nur ein Punkt heraussprang, auch unter Mitwirkung eigener Fehler, so ist es doch insgesamt ein packender Auftritt einer gesamten Mannschaft gewesen, die wir anfeuern und mit der wir uns freuen aber auch leiden konnten. Die Szene des Spiels war für mich auch nicht der Patzer von Maier, der brutal mit dem Ausgleich bestraft wurde, sondern sein sichtliches Leiden danach sowie die tröstenden und aufpushenden Gesten der restlichen Mannschaft. Das war ein team, das als Ganzes funktionierte und auch wollte – nur leider nicht so konnte, daß am Ende mehr heraussprang. Aber wenn wir so auf dem Platz agieren – und auch auf den Tribünen – dann kann ich damit durchaus leben. Das Leben wird halt nicht durch Erfolge definiert, sondern durch das Handeln, das Wollen, das ganze Auftreten und eben auch das Miteinander. Und von all dem haben wir am Samstag so vieles gesehen, was eben für den FC St. Pauli steht, daß mir nicht bange ist vor dem Restprogramm. Mit dieser Mannschaft haben wir immer noch eine Chance, nicht nur rechnerisch!

FCSP-FSV 004

Insofern fand ich den Text von USP vor dem Spiel auch ein wenig seltsam, siehe http://usp.stpaulifans.de/2015/03/unsere-antwort-auf-den-klassenkampf-millerntor-roar/, denn fehlende Identifikation mit dem Verein möchte ich dieser Mannschaft in der jetzigen Lage nun wirklich nicht vorwerfen. Sicher, es sind Spieler und keine Ultras, die da auf dem Rasen stehen, Angestellte des Vereins, manche noch sehr jung und in der Findungsphase, andere woanders sozialisiert und wieder andere eben hier, alles unterschiedliche Charaktere, die in der Gesamtheit leider nicht so gut funktionierten, wie es die Liga bislang erforderte. Aber sie haben zusammengefunden, was sichtbar auf dem Platz dargeboten wurde, und geben momentan alles, auch wenn das nicht immer reichen mag. Doch sie tun es. Und da finde ich dies anzweifelnde, mahnende Worte eher frustrierend und hemmend als förderlich.

FCSP-FSV 005

Was aber in jedem Fall als förderlich anzusehen ist, das ist dieser support – das Wörtchen „bedingungslos“ kann ich nach den Worten von USP leider nicht verwenden, zumindest nicht für alle – der bei diesem Spiel wieder zu sehen und zu hören war. Besonders beeindruckend waren die beiden Choreos auf der Süd und vor allem auf der Gegengeraden mit der Einweihung zweier weiterer Blockfahnen, so daß alle drei Stehplatzbereiche unter drei riesigen Stoffbahnen zum Einlaufen verschwanden. Ganz großes Kino. Und wer noch mehr vom Supportblock miterleben will: http://diestadtisteindorf.tumblr.com/post/113345493971/der-supportblock-gegengerade-laedt-ein-28-03-15.

FCSP-FSV 006 274

Nun möchte ich USP aber auch nicht vorwerfen, einen Bruch mit der Mannschaft zu wollen oder gar die Unterstützung einzustellen. Das mag man vielleicht in deren Zeilen hineininterpretieren, doch das war mit Sicherheit nicht so gemeint. Es steht ja auch eigentlich ganz anders da. Es ist halt ein komplizierter Spagat, einerseits bedingungslosen support abzuliefern und andererseits die Mannschaft auch anzustacheln, damit der support auch zu einer Leistungssteigerung und nicht zu einer Gleichgültigkeit, weil eh immer alles abgefeiert wird, führt. Und hier sind die gewählten Worte an sich sicher nicht unpassend formuliert. Ich persönlich störe mich nur etwas am Zeitpunkt, denn das, was dort eingefordert wurde, sehe ich bereits auf dem Platz passieren. Aber eigentlich wird ja auch in dem Text auf den Schlußspurt und nicht die Zeit davor abgestellt. Holen wir also gemeinsam so viele Punkte, wie es nur irgend geht, damit wir am Ende nicht am Abgrund, sondern eher in der rettenden Mitte landen. Nunja, zumindest nicht auf einem Abstiegsplatz. Mag es noch so unwahrscheinlich sein.

FCSP-FSV 007

Mit der Baustelle in der Nord geht es jedenfalls ebenfalls so sichtlich voran wie mit der Baustelle auf dem Platz. Ob alles noch rechtzeitig fertig wird, das wird sich in beiden Fällen jedoch noch erst zeigen müssen…

FCSP-FSV 010

Erkennen kann man jedenfalls in beiden Fällen deutlich, was es werden soll. Und das stimmt zumindest zuversichtlich.

FCSP-FSV 012

Auch wenn vieles wahrlich noch nicht tragfähig ist. Das sieht man leider auch am bisherigen Ergebnis. Aber wir sind ja noch lange nicht am Ende!

FCSP-FSV 013

Und ganz egal, in welcher Liga wir spielen werden – die Haupt wird irgendwann wieder, mehr oder weniger, Heimbereich werden und die Gäste zurück auf die Nord wandern. Wie groß dann der Zuschauerschnitt sein wird, das wird natürlich abzuwarten sein. Manche Vereine ziehen halt mehr als andere, aber das ist auch in der 2. Liga nicht anders als in der 3. – auch wenn der Anhang vom FSV Frankfurt zum Anpfiff tatsächlich noch weiter angewachsen war, als es auf diesem Bild hier den Eindruck macht. Das war eher eine Momentaufnahme. Nur später gab es spannenderes woanders zu sehen…

FCSP-FSV 017

Und damit meine ich nicht das Wiederaufleben alter Parolen.

FCSP-FSV 020

Sondern eben jene schon erwähnte Blockfahne.

FCSP-FSV 023

Die in der Mitte ist ja schon bekannt, was sie aber nicht weniger beeindruckend macht!

FCSP-FSV 028

Nur das, was dann noch an den beiden Seiten dazu kam, das war neu.

FCSP-FSV 032

Und sah einfach großartig aus!

FCSP-FSV 033

Jedenfalls, soweit es von meiner Position aus zu beurteilen war…

FCSP-FSV 037

Die gigantische Gegengerade im Stehbereich unter einer (bzw. drei, aber es sah aus wie eine) Blockfahne zu erleben – Gänsehaut pur!

So sah es von drüben aus. Wow.

FCSP-FSV 038

Das machte die Lücke in der Nord mehr als wieder wett.

FCSP-FSV 040

Wobei der ganze support der Nord ja anderswo, vor allem eben auf der Gegengeraden, verteilt war und immer kräftig mit anfeuert.

Soweit ich das jedenfalls beurteilen kann.

FCSP-FSV 042

Keine Ahnung, ob das immer so gut zusammenßaßt wie bei den Blockfahnen, neue Leute in einem neuen Umfeld müssen sich halt insgesamt immer aklimatisieren, was aber auch für die anderen gilt. Um mich herum nehme ich jedenfalls kein Abflauen der Unterstützung aus diesem Grunde war. Nur der Austausch mit der Nord fehlt halt, umzugsbedingt.

Nebenbei bemerkt hat Nord Support auch kräftig an dieser Choreo mitgewirkt, auch an der Herstellung der Blockfahne, wie mir zugetragen wurde. Bevor das jetzt falsch rüberkommt. 😉

FCSP-FSV 045

Wenn es in dieser Saison leiser geworden ist, mitunter viel zu leise für meinen Geschmack, dann betraf das aber eher das gesamte Stadion. Ergebnisse und Leistungen machen diese Saison eben nicht gerade Beine beim Anfeuern…

FCSP-FSV 051

Aber kein Grund, deswegen auch die Klappe zu halten. Man kann ja auch dann schreien, wenn andere stumm bleiben. Meißtens reißt man den einen oder die andere mit und mit etwas Glück sogar noch ordentlich mehr.

FCSP-FSV 056

Auch die Süd zeigte ihre Choreo an diesem Tag.

FCSP-FSV 061

Inwieweit man gerade Bock auf Realismus hat, das weiß ich nicht, aber das mit dem Versuchen, auch wenn es noch so unmöglich ist, das kann ich voll unterschreiben.

FCSP-FSV 063

Ein immenser Konfettitreigen eröffnete das Einlaufen der Mannschaften.

FCSP-FSV 068

Hier wollten ersichtlich alle etwas besonderes zeigen und sehen an diesem Tag.

FCSP-FSV 073

So richtig verschwenderisch wurde es natürlich, als die Stehplätze losgelassen wurden.

FCSP-FSV 076

Da kam so einiges an ehemaligen Bäumen zum Vorschein…

FCSP-FSV 077

Das war noch etwas heftiger als sonst eh schon.

FCSP-FSV 079

Und nicht nur dort, wo gerade die Blockfahnen heruntergingen.

FCSP-FSV 085

Nur dort war es natürlich besonders deutlich zu sehen.

FCSP-FSV 088

Alle waren heiß auf dieses Spiel.

FCSP-FSV 090

Wobei nicht unbedingt alle mit einem tollen Kick rechneten. Dafür haben wir sowohl schon genügend Spiele in dieser Saison hier gesehen und wußten auch um die Stärke des Gastes, die ja eine beeindruckende Serie in den letzten Spielen hingelegt haben.

FCSP-FSV 110

Die erste Halbzeit brachte dann leider auch nur die erwartet umkämpfte Partie, bei der nicht zu viel riskiert und stark verteidigt wurde von beiden Seiten, so daß es das logische 0-0 zur Halbzeit gab.

FCSP-FSV 122

In der Halbzeit wurde dann auch auf der Süd die Supportblockfeier am 28.03. in den Fanräumen bekannt gemacht.

FCSP-FSV 136

Doch da kam noch viel mehr an diesem Tag. Und es gab ja auch einige gewichtige Themen. Wie jenes Festival im Norden, das den, sagen wir mal, äußerst rechten Bands eine Bühne geben will. Zu Kotzen. Ein deutlicher Boykott ist da das Mindeste. http://oireszene.blogsport.de/2015/03/09/keine-buehne-fuer-nationalisten/.

FCSP-FSV 148

Andere Themen haben sich mir allerdings nicht erschlossen – wohl wieder einige insider.

FCSP-FSV 156

Anderes hingegen ist mehr als deutlich. http://akschneeclaus.blogsport.de/2012/03/05/gedenken-an-gustav-schneeclaus-und-aller-opfer-rechter-gewalt/ Kein Vergessen.

FCSP-FSV 185

Und auch der rassistische Ruck, der durch dieses Land geht, ist alles andere als ein Geheimnis.

FCSP-FSV 191

Spannend wir auch sein, ob die Polizei bei der beabsichtigten „Kontrolle“ der Gegenproteste rund um die EZB – blockupy – neben erheblichen Einschränkungen linker Demonstrationen die beabsichtigte gleichzeitige Demo von Nazis ermöglichend durchprügelt. Es wäre nicht das erste mal, daß hier mit zweierlei Maß gemessen wird (Nazidemos mit Gewalt durchsetzen unter Berufen auf deren Demonstrationsrecht und gleichzeitiges Kesseln der linken Gegendemo, für das dieses Recht dann nicht beachtet wird – zu oft geschehen, als daß ich da einen link als Beispiel heraussuchen möchte. Und, nein, mit „die eine Seite davon hat keine Straftaten begangen“ läßt sich das nicht erklären – wer da einen link braucht, Google hilft sicher).

FCSP-FSV 193

Zur Halbzeit erging es dann diversen Zetteln von Lienen sicherlich wie den Tribünen. Papier überall. Und nicht immer war es gut zu sehen.

FCSP-FSV 194

Was hingegen zu sehen war, das war ein vergleichsweise guter Auftritt unserer Mannschaft. Sicher, viele Fehlpässe waren dabei. Aber eben auch bedingungsloses Verteidigen, welches den Gästen nur relativ wenige Möglichkeiten einbrachte. Daß es nach vorne schwer werden würde, das war schon vor dem Spiel klar, und daß es dann doch mit einem Stürmertor in der 2. Halbzeit klappen sollte, das war dann auch kein Zufall, daß dieses erst durch die brillinate Vorarbeit des mit Himmelmann stärksten St. Paulianers auf dem Platz an diesem Tag möglich wurde: Kalla. Wieder einmal. Schnecke wächst momentan einfach über sich hinaus und zieht alle mit. Die meisten gelungenen Pässe, der meiste Ballbesitz, gewonnene Zweikämpfe – überall führte Schnecke die Statistiken an. Daß er dabei genauso fahrig mit den Fehlpässen wie der Rest der Mannschaft war, hat dann aber insgesamt auch dazu geführt, daß wir nicht öfter als geschehen gefährlicher vor dem Tor der Gäste auftauchen konnten. Da lief bei uns leider noch längst nicht alles optimal. Und die vergebenen Großchancen waren auf beiden Seiten vorhanden, zumindest im Verhindern haben wir es dank unseres großartigen Torhüters gut gemacht.

FCSP-FSV 203

Daß es einem als Fan noch viel schlimmer ergehen kann, zeigt ein Blick in andere Länder. Wir kommen – noch – wenigstens zu den Spielen.

Ein Gruß von bzw. Richtung Ternana Calcio.

FCSP-FSV 204

Ebenfalls am 28.03. findet noch eine weitere Veranstaltung statt – eine Solifest für die Geflüchteten im Lager Horst, siehe http://diestadtisteindorf.tumblr.com/post/113501298936/28-03-2015-kundgebung-und-solifest-vor-dem. Unterstützenswert in jeder Hinsicht.

FCSP-FSV 211

Wie sich der Rassismus aus der Mitte der Gesellschaft gegen die Schwächsten, Geflüchtete hier bzw. deren Unterbringung, entzündet, haben wir in Escheburg in nächster Nähe miterleben müssen. So gut es ist, daß der mutmaßliche Täter geschnappt wurde – das Problem sitzt viel tiefer und ist ein gesellschaftliches. Kein individuell-strafrechtliches allein.

FCSP-FSV 220

Kein Mensch ist illegal. Und wer auf Menschen, die nach Deutschland flüchten mußten, mit kriminalisierenden Worten nach deren Abschiebung schreit, zeigt nur den Rassismus, der sich in Anschlägen wie den vorgenannten entzündet.

FCSP-FSV 223

In Halbzeit 2 brannte es auch, allerdings auf dem Platz. Daß der große Einsatz am Ende nur zu einem 1-1 reichte, war vielleicht leistungsgerecht, aber das interessiert uns in unserer momentanen Lage eher weniger. Ich mag jedenfalls lieber unverdiente Siege sehen als über gerechte Punkteteilungen schreiben zu müssen…

FCSP-FSV 238

Und auch wenn die Gäste auf ihre Weise einfach sympathisch sind, so hätten wir die Punkte allesamt viel nötiger gehabt…

FCSP-FSV 250

Aber, und das ist wichtig, in dieser Mannschaft steckt genügend Leben, um an Ende doch noch die nötige Punktzahl erreichen zu können.

FCSP-FSV 273

Dementsprechend wurde die Mannschaft auch mit Applaus und nicht allein mit hängenden Köpfen verabschiedet. Richtig brutal war das Spiel ja für Maier, ich hoffe, er fängt sich bald wieder. Fehler passieren. Sollten sie gerade jetzt nicht, aber all das ist menschlich. Wichtiger ist, dann eben nicht aufzugeben und einfach weiter am nötigen Erfolg zu arbeiten. Es paßt, bis auf die Punkte, momentan einfach vieles. Weiter so! Dann kommt der Rest auch noch. Noch ist Zeit!

FCSP-FSV 275

Dann war aber ersteimal Zeit für eine ordentliche Stärkung angesagt. Der Punktehunger konnte ja nicht ausreichend befriedigt werden, dafür war der Nachspielveggieburger wieder klasse.

FCSP-FSV 285

Das Gemeinsame an diesem Tag war wieder das Beste und Wichtigste. Daß einige von uns noch etliches u.a. im Shamrock genossen, wo wir eher fassungslos beim Rugby zuschauten, während Waliser, Iren, Engländer und Schotten sich begeistert durch die Partien tranken und wir das mit den Regeln nicht hinbekamen, war nebenbei noch schön. Am Ende aber blieb die Erkenntnis, daß wir uns noch viele Punkte werden ersaufen müssen, um die Klasse zu halten. Oder etwas in der Art. Forza St. Pauli!

Mehr zum Spiel:
https://metalust.wordpress.com/2015/03/15/die-angst-und-das-urteil-oder-tranen-lugen-nicht-fc-st-pauli-fsv-frankfurt-11/
http://www.kiezkicker.de/kiezkicker/2015/fc-st-pauli-fsv-frankfurt-1-1/
http://beebleblox.blogspot.de/2015/03/technische-probleme-fcsp.html
http://www.breitseite-stpauli.de/14-15-25.htm
http://hamburg-ist-braun-weiss.info/nur-ein-punkt-gegen-frankfurt-rueckstand-ans-rettende-ufer-angewachsen/
http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=7689
http://blog.uebersteiger.de/2015/03/16/25-spieltag-h-fsv-frankfurt-und-verein-am-wochenende-112015/
http://www.stefangroenveld.de/2015/vor-und-nach-dem-spiel
http://usp.stpaulifans.de/copper/thumbnails.php?album=322
https://grenzenlossp.wordpress.com/2015/03/15/einfach-mal-die-fresse-halten/
http://randnotizen.schuninio.de/tradition-aus-dem-volksbankstadion-fcspfsv/
https://fcspsouthendscum.wordpress.com/2015/03/15/matchday-25-fc-sankt-pauli-fsv-frankfurt-1-1/

Und hier nochmal die Choreo:
https://www.youtube.com/watch?v=nmzL-91xzIg&list=UUmjYwKDykQSA9VtqaT-OVdA

2 Comments

  1. Die Tapete auf französisch von Skins und USP ist ein Gruß an Christine, ein Mitglied des CU 84 aus Marseille, die an einer schweren Krankheit erkrankt ist…


3 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Kleiner Tod (German) […]

  2. […] KleinerTod: So vieles paßt – nur der Dreier wollte nicht gelingen. […]

  3. […] So vieles paßt – nur der Dreier wollte nicht gelingen. #FCSP 1-1 FSV Frankfurt | KleinerTods … sagt: März 16, 2015 um 3:46 pm […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: