Skip navigation

So eine Nullnummer ist selten erbauend. Umso brutaler wirkt diese, wenn man bedenkt, daß wir den Heimdreier gegen einen Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt ganz dringend gebraucht hätten. So kommen wir da unten nicht weg. Und ohne Tore schießen schon gar nicht. Das Spiel haben wir zwar nicht verloren, angesichts der Punkteausbeute muß man sich allerdings die Frage stellen, ob die Frage sich in Bezug auf die Liga schon bereits jetzt beantworten läßt. Rein rechnerisch natürlich noch nicht. Allerdings, wer rechnet jetzt schon noch mit Toren von unserer Seite? Es ist so düster geworden. Und doch bleibt Aufgeben keine Option. Wir machen halt weiter bis zum letzten Spieltag. Vollkommen unabhängig vom Ergebnis. Weil es eben weitergeht.

FCSP-Aue 001

Ob es trotz allem support nach unten geht, ist zwar noch nicht endgültig entschieden, daß die Unterstützung des FCSP aber aus vollem Herzen weitergeht, das ist durchaus schon deutlich überall zu sehen und zu spüren. So auch an diesem Tag.

FCSP-Aue 004

Auch der Neubau der Nord geht sichtlich weiter und das mit großen Schritten. Hier scheint alles nach Plan zu verlaufen. Dem milden Winter sei Dank. Vor allem aber natürlich allen beteiligten Personen.

FCSP-Aue 006

Daß es in Liga 3 extrem schwer werden wird, die finanziellen Lasten des Stadionneubaus zu stemmen, dürfte bekannt sein. Aber sehen wir nun nicht schwarz, sondern freuen wir uns darauf, daß hier bald wieder Fans unserer Braun-Weißen stehen werden. Bzw. oben auch sitzen. Und am Rande eben die Gäste. So oder so wird es eine spannende Tribüne werden. Nord-Support wird dazu sicherlich schon noch einiges Positive beitragen.

FCSP-Aue 010

Definitiv ein guter Jahrgang…

FCSP-Aue 015

Auf der Haupt waren nicht nur die Gäste wieder einmal untergebracht, diese Tribüne ist ja auch nach wie vor Heimbereich. Auch die Logen zählen darunter. Inwieweit diese in Liga Drei noch besetzt sein würden, dürfte ebenfalls noch spannend werden. Aber wir hoffen ja weiter, daß es dazu gar nicht erst kommen wird.

FCSP-Aue 020

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Auch wenn das Tor schon längst weit offen steht…

FCSP-Aue 022

Der Anhang von Erzgebirge Aue fiel nicht negativ auf. Im Gegenteil, hier lieferten sie wieder einmal einen guten Auftritt ab.

FCSP-Aue 025

Gelungen war auch wieder einmal der Konfettireigen zum Einlaufen der Mannschaften.

FCSP-Aue 026

Immer wieder ein toller Anblick.

FCSP-Aue 027

So ohne Konfetti, welches sich überall in der Kleidung irgendwo festsetzt, ist es einfach kein Heimspiel…

FCSP-Aue 028

Am fehlenden Einsatz von den Rängen lag es jedenfalls nicht.

FCSP-Aue 029

Aber eigentlich konnte man auch der Mannschaft diesen Vorwurf nicht wirklich machen.

FCSP-Aue 030

Auf dem Rasen wurde mitunter eigentlich alles gegeben.

FCSP-Aue 031

Daß es nicht zu Torjubeln auf den Rängen führte, lag dabei auch am Abschlußpech, denn zweimal stand das Aluminium im Weg.

FCSP-Aue 032

Die Gäste hätten allerdings genausogut einnetzen können, doch auch deren Abschlußschwäche war beträchtlich.

FCSP-Aue 033

Schön fand ich aber, daß man etlichen unserer Spieler ansah, daß sie alles geben wollten. Besonders positiv ist mir hier erneut – und nach langer Zeit endlich mal wieder dabei – Kalla aufgefallen, der sich auch dorthin begab, wo es wehtun mußte. So einen brauchen wir gerade jetzt!

FCSP-Aue 035

Natürlich würden wir auch so etwas wie einen Torschützen gebrauchen können. Ganz dringend sogar. Aber irgendwie klappt das einfach nicht. Was schon ein wenig einen verzagen läßt. Die Zeit läuft uns davon.

FCSP-Aue 039

Und ohne Treffer fällt das mit den dringend benötigten Siegen schon ein wenig schwer…

FCSP-Aue 042

Aber es sind auch gerade die schweren Zeiten, in denen sich zeigt, wer für den Verein alles gibt. Und das ist mir einfach wichtiger als der bloße Erfolg.

Was mich hingegen weiterhin maßlos ankotzt, daß sind die unverbesserlichen Kalla-Basher. Einem Spieler, der sich so reinhaut, aus Prinzip bei jeder Gelegenheit zu beschimpfen, geht mir einfach nur enorm auf die Nerven. Solche „Fans“ brauche ich nicht am Millerntor. Nein Danke.

FCSP-Aue 049

Wobei es natürlich noch viel gewichtigere Dinge gibt… RIP.

FCSP-Aue 062

Den enormen Einsatz einiger machten aber nicht alle mit. Was ich dann einfach auch nicht verstehen kann. Manche hatten einfach einen schlechten Tag wie Daube und Koch, deren Auswechslungen folgerichtig wirkten, andere nahmen sich einfach zu oft eine Auszeit. Dabei haben wir diese Zeit nicht wirklich mehr.

FCSP-Aue 078

Was ich nicht verstand, das war die erst sehr späte Einwechslung von Ratsche. War er nicht ganz fit? Leistungsmäßig brachte seine Einwehcslung uns erwartungsgemäß sofort weiter. Auch vom Einsatz her geht er immer vorne weg. Der wäre für mich eigentlich immer aktuell gesetzt.

FCSP-Aue 082

Auch weil er vor einem mitunter überharten Einsatz nicht zurückschreckt. Das machen andere ja auch nicht. Und wer einfach nur brav mitspielt, der geht leider in dieser Liga unter.

FCSP-Aue 087

Von den drei benötigten Punkten kam dann leider nur einer heraus. Zu oft tragen wir die Punkte eher in einer anderen Anordnung vor dem Kasten der anderen Mannschaften…

FCSP-Aue 088

Daß es am Ende nicht zu einem Jubel über den Punkt zu uns kommen sollte, das war angesichts der Lage mehr als verständlich. Eher fassungslose Traurigkeit machte sich breit. Und doch wurden die Spieler mit Beifall verabschiedet. Einfach weil sie sichtlich mit hohem Einsatz gespielt hatten.

FCSP-Aue 089

Daß den Gästen mehr zum Jubeln zumute war, ist natürlich klar. Bei denen stimmt die Richtung. Bei uns sieht es da leider immer düsterer aus…

FCSP-Aue 090

Wenigstens im Ausdruckstanz nach dem Abpfiff haben beide Mannschaften zusammengewirkt und das Ergebnis darstellen können.

FCSP-Aue 094

Zeit für einen Ausklang mit reichlich zu Trinken. Überraschend leer waren aber die Kneipen, auch im Shamrock war teilweise nur wenig los. Vielen gingen wohl lieber einfach nur heim.

FCSP-Aue 095

Wir hingegen genossen dann doch lieber ein paar gute Tropfen und vor allem die Gesellschaft lieber Menschen. Gerade letzteres macht doch den eigentlichen Reiz eines Spiels auch aus.

FCSP-Aue 097

Noch immer sind die Lichter am Millerntor nicht ausgegangen. Bleibt zu hoffen, daß dies auch nicht geschehen wird.

Für immer mit Dir.

Mehr zum Spiel:
https://metalust.wordpress.com/2015/03/01/5844/
http://beebleblox.blogspot.de/2015/03/nur-ein-traum-fcsp.html
http://rilrec.de/13/index.php/de/onlinezine/518-kw9hh
http://usp.stpaulifans.de/copper/thumbnails.php?album=320
http://www.stefangroenveld.de/2015/schwere-beine
http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=7683
http://hamburg-ist-braun-weiss.info/wieder-kein-sieg-der-abgrund-rueckt-naeher/
https://fangirl1910.wordpress.com/2015/03/02/wenn-das-wortchen-wenn-nicht-ware/
https://grenzenlossp.wordpress.com/2015/03/04/zum-leben-zu-wenig/
http://stpauli-streets.eu/2015/03/vom-glauben-und-hoffen/
https://fcspsouthendscum.wordpress.com/2015/03/04/matchday-23-fc-sankt-pauli-erzgebirge-aue-0-0/

2 Trackbacks/Pingbacks

  1. By Zum Leben zu wenig | Grenzenlos Sankt Pauli on 04 Mrz 2015 at 6:33 pm

    […] Kleiner Tod: FCSP nullt zusammen mit Aue daheim […]

  2. […] Kleiner Tod (German) […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: