Skip navigation

Kurz vor der Winterpause spielte noch einmal der FCSP daheim und auch ein großer Demotag stand am Tag darauf an – diese beiden Tage hätten weitaus schöner verlaufen können, als sie es denn dann tatsächlich taten. Das fing schon mit der nicht unverdienten 0-2 Heimpleite gegen den KSC an und wurde am Folgetag noch weitaus schlimmer. Auch dazu deshalb ein paar wenige Worte an dieser Stelle, auch wenn ich jetzt noch nicht weiß, wie viele ich diesmal tatsächlich schaffen werde. Genug der Vorrede. Hinein in den letzten Blogbeitrag des Kalenderjahres!

FCSP-KSC 001

Ein letztes mal in diesem Jahr kamen wir wieder vor dem Kiosk auf der Reeperbahn zusammen und zum ersten mal überhaupt hatten wir dabei musikalische Begleitung. Keine Ahnung, wer die jungen Musiker waren, die offensichtlich lieber draußen als in einem Raum probten, aber eine willkommene Abwechslung war es in jedem Fall.

FCSP-KSC 002

So kurz vor Weihnachten war auch schon der Winterdom weg und trotz der relativ frühen Zeit, es war noch nicht einmal 18 Uhr, war es zu dieser Jahreszeit entsprechend dunkel. Was ja bekanntlich auch seinen besonderen Reiz hat. Die Flutlichter tauchten das Millerntor in seine besondere Magie und wir bewegten uns erwartungsvoll darauf zu.

FCSP-KSC 003

„Locker bleiben“? Eine gewisse Vorahnung vielleicht, nach dem gelungenen Auftritt auswärts war die Erwartungshaltung vor diesem Spiel ungeahnt hoch – und eigentlich wie immer, wenn fast alle mit einem Erfolg rechnen, geht der Schuß nach hinten los. So auch diesmal, was spätestens bei der Ansetzung des Schiedsrichters – der Brych des Grauens – hätte deutlich werden müssen.

FCSP-KSC 009

Eine dramatische Entwicklung gab es überraschend bei den Essohäusern, die von einem Moment auf den anderen wegen Baufälligkeit geräumt werden mußten. Die Frage lautet jedoch nach wie vor, ob es soweit hätte kommen müssen: http://www.sos-stpauli.de/sos_st_pauli_esso_haeuser_erklaerung_demonstartionsaufruf/. Für mich nach wie vor eine schwierige Frage, wie preiswerter Wohnraum ohne das Unterlassen von Investitionen und der damit verbundenen Probleme möglich ist. Für die Menschen und den Stadtteil – wobei das gleiche für den Rest von Hamburg gilt – ist es aber ein gewaltiges Problem, wenn die Menschen, die sich nicht die Preise am oberen Ende der Skala leisten können, aus dem Stadtteil bzw. sogar ganz aus der Stadt verdrängt werden.

FCSP-KSC 019

Durchaus politisch nicht unerwünscht, denn wer viel Steuern zahlt, ist letztlich von der aktuell herrschenden Machtstruktur der Stadt lieber gesehen als die, die nur wenig oder gar nichts einzahlen. Dabei sind es immer die Mischung und die gewachsenen Strukturen, die auf diese Weise zugrunde gehen und allen schaden – was nicht allein in Geldwerten auszumachen ist. Mit anderen Worten: was hier mit den Essohäusern und vor allem mit deren Bewohnern und Gewerbetreibenden passiert, das ist ein Trauerspiel für St. Pauli und ganz Hamburg.

FCSP-KSC 030

Neben der Solidarität mit der Gruppe „Lampedusa in Hamburg“ und den (ehemaligen) Bewohnern der Esso-Häuser war auch der Erhalt der Roten Flora das politische Ziel der Demo am Tag darauf, Samstag, den 21.12.2013. Wie wenig die SPD in Hamburg unter Olaf Scholz bereit ist, Kritik zuzulassen, sollten die Demonstrierenden an diesem Tag noch zu spüren bekommen…

FCSP-KSC 031

Ersteinmal war aber die Vorfreude auf das letzte Spiel des Jahres groß.

FCSP-KSC 035

Die Süd zeigte wieder einmal eine aufwendige Choreo.

FCSP-KSC 036

Ob es nun eine Kritik an der Spielsucht sein sollte…

FCSP-KSC 037

…oder einfach nur der Glaube daran, daß auf St. Pauli zu setzen immer das Richtige ist…

FCSP-KSC 040

…in jedem Fall wieder sehr sehenswert, was dabei herausgekommen ist.

FCSP-KSC 041

Nur das, was auf den weißen Zetteln stand, konnte aus der Ferne wirklich nicht entziffert werden.

FCSP-KSC 042

Schön war es an diesem frühen Abend aber allemal.

FCSP-KSC 044

Jedenfalls bis dahin…

FCSP-KSC 045

Mit den letzten Hells Bells 2013 ging der Papierschnipselsturm los.

FCSP-KSC 046

Wenn wir schon keine weiße Weihnacht haben, dann sorgen wir halt für einen adäquaten Ersatz am Millerntor.

FCSP-KSC 048

Die sehr milden Temperaturen machten auch richtig Lust auf diesen Kick.

FCSP-KSC 050

Allgemein war die Vorfreude und die Entschlossenheit groß.

FCSP-KSC 052

Wilde Pyrotechnik auf den Rängen…

FCSP-KSC 054

Und im Kontrast zum Weiß unter den Zuschauern kam der FCSP ausnahmsweise im diesjährigen Pokal-Schwarz auf den Rasen.

FCSP-KSC 058

So rückblickend betrachtet haben uns diese Pokaltrikots nicht wirklich Glück gebracht…

FCSP-KSC 064

Aber zum Glück gibt es noch viel mehr hier am Millerntor als bloße Ergebnisse.

FCSP-KSC 065

Vom Gästeanhang, der an diesem Tag eh keine Sympathiepunkte sammelte, kamen Böller und daraufhin Team Sicherheit. Warum die sich auch vor den Heimteil der Nord platzierten, war nicht wirklich ersichtlich. Vielleicht lag es an dem Flora-Banner von kurz davor? Sie gingen jedenfalls wieder rasch. Zum Glück. Ersteinmal.

FCSP-KSC 067

Die erste Halbzeit war überraschend gut, was auch an dem starken Auftritt der Gäste lagen. Wo wir spielerisch deutlich überlegen waren, machten die durch enormen Einsatz, mannschaftliche Geschlossenheit und Effektivität mehr als alles wieder „gut“. Die deutliche Überlegenheit, auch an Torchancen, brachte jedenfalls nichts ein bei diesem ansehnlichen Spiel.

FCSP-KSC 069

Wie auch immer – Ergebnisse werden eh überbewertet.

FCSP-KSC 073

In der Halbzeitpause kam der große Auftritt eines ganz besonderen Geburtstagskindes…

FCSP-KSC 078

Aber erst noch etwas Werbung… Für den Fankongreß: http://www.fankongress.de/ am 18. und 19.1.2014 in Berlin gibt es mit Vorträgen, Arbeitsgruppen und Diskussionen das Gegenstück zu dem politisichen Sicherheitsfanatismus von oben – „Fanfreundliches Stadionerlebnis: Wie Fans den Fußball wollen“.

FCSP-KSC 083

Die Fanfreundschaft von FCSP Süd zur FCB Süd hatte durch ein gewisses Transparent in USP Banner-Nähe einen medialen Tiefpunkt erreicht. Die deutlichen Worte von USP dazu sagen zum Glück zusammen mit der obigen Tapete alles: http://usp.stpaulifans.de/2013/12/stellungnahme-zum-transpi-in-der-muenchner-suedkurve/.

FCSP-KSC 093

In jeder Hinsicht positive Neuigkeiten hatte Viva Con Agua zu vermelden – ganze 29.000 Becher wurden in diesem Jahr gespendet, wofür nocheinmal auf dem Feld gedankt wurde.

FCSP-KSC 103

Diese Gelegenheit zum Becherwurf konnte sich die Gegengerade einfach nicht nehmen lassen…

FCSP-KSC 106

Es prasselten nur so weitere Pfandbecher herab.

FCSP-KSC 108

Die geplante Botschaft konnte so auch nicht mehr weiter angezeigt werden, zu viele Hände waren zum Einsammeln nötig.

FCSP-KSC 114

Aber die Zahl stimmte ja jetzt eh nicht mehr…

FCSP-KSC 117

Ob die 30.000 mit dieser Aktion voll wurden?

FCSP-KSC 137

Wäre nicht verwunderlich. Sehr schön. Wie das ganze Projekt – und wer spenden mag, nur zu: http://www.vivaconagua.org/index.htm?spenden. Unsere Gesellschaft richtet schon genügend Schaden in anderen Ländern an durch den Kosum und die Billigproduktion auf Kosten anderer Menschen und Landschaften. Da ist es nur fair, zumindest etwas wieder irgendwie zurück zu geben. Besser jedenfalls, als nichts dergleichen zu tun.

FCSP-KSC 147

Da war dann aber auch endlich das erwartete Geburtstagskind des Tages.

FCSP-KSC 151

Aus Graz zurück für diese Verabschiedung, die nie ganz eine sein wird, war Bene wieder da.

FCSP-KSC 161

Die Liebe ging eh nie weg.

FCSP-KSC 163

Wie gerne hätte ich es gesehen, wenn er hier seinen Durchbruch geschafft hätte. Aber menschlich hat er Eindruck hinterlassen, und was für einen!

FCSP-KSC 169

Und auch sportlich haben wir ihm wahrlich viel zu verdanken. Den Derbysieger verzeihen wir ihm nie! 😉

FCSP-KSC 181

Bei Sturm Graz hat er sich, nach großen Zweifeln in der Fanszene bei seinem kurzfristigen Wechsel, schnell durchsetzen können und hütet als Nummer 1 den Kasten sehr erfolgreich.

FCSP-KSC 188

Nach der Ehrenrunde stellte er sich wieder einmal in die Süd und feuerte seine Exkollegen an. Er ist und bleibt ein wichtiger Teil vom FCSP, ganz egal, wo auch immer er spielt. Daß er es tut, das hat er sich verdient und uns alle freut dies für ihn. Nocheinmal: Danke Bene.

FCSP-KSC 190

Zu der „KÄRRTOP“ Tapete oben zitiere ich einfach mal: „Am Sonntag hat in Stockholm im Stadtteil Kärrtorp eine große Solikundgebung gegen Nazis stattgefunden. Im Vorfeld wurde dazu aufgerufen, dass man sich mit kleinen Soliaktionen mit der Kampagne und den Verletzten solidarisiert und sich deutlich damit gegen Nazis positioniert. Anlass für die Demo war ein organisierter Nazi-Angriff am Sonntag zuvor auf die Demo der Kampagne „Linie 17 gegen Rassismus“. Die Kampagne hatte sich gebildet, nachdem es zu verstärkten Nazi-Aktivitäten in der Nähe von Stationen der Metro-Linie 17 in Stockholm gekommen war. Weitere Infos und Links: http://derstandard.at/1385171971413/Tausende-bei-Anti-Nazi-Demos. Schwedische Zeitungen über die Soliaktion am Millerntor:
http://www.aftonbladet.se/nyheter/article18067198.ab (sowie) http://www.fotbollskanalen.se/andra-ligor/tyska-klubbens-karleksbanderoll-till-karrtorp/.“ Danke dafür!

FCSP-KSC 201

Zur zweiten Halbzeit möchte ich nicht allzuviel schreiben. Da ging von unserer Seite kaum etwas und die zwei Schüsse auf unseren Kasten waren beide Treffer. Wirklich mehr kam von den Gästen nicht, von uns in Halbzeit zwei allerdings auch nicht. Unter dem Strich ein verdienter Auswärtssieg für den KSC und ein hoffentlich heilsamer Schock für uns. So nebenbei können wir uns in Liga zwei mit Sicherheit keine Punkte holen, die müssen mit mehr Einsatz und Willen erkämpft werden. Vielleicht kommt die Winterpause ja doch goldrichtig.

FCSP-KSC 204

Das Beste kam jedenfalls erst später: http://www.fcstpauli.com/profis/news/4541 – mit Vrabec zu verlängern nach einer Niederlage paßt auch eh viel besser zu uns. Freuen wir uns auf weitere Bilder von Vrabec auch in 2014 als Cheftrainer an der Seitenlinie!

FCSP-KSC 215

Die Demo vor der Roten Flora am 21.12. wurde medial bereits martialisch ausgeschlachtet. Mit sehr negativem Beigeschmack, denn fast alle schreiben die Polizeimeldungen als schier absolute Wahrheit ab und wenn es überhaupt auch mal Gegenstimmen gibt, dann werden diese in Anführungszeichen gesetzt und eindeutig als Behauptungen einer Seite markiert. Während die polizeilichen Zahlen und Meldungen als feststehende Wahrheit weiterhin verkauft werden. Der Supergau der Presse ist aber auch ein GAU für unseren Rechtsstaat, denn es wurde an diesem Tag von staatlicher Seite das Recht der Versammlungsfreiheit mit Gewalt und mit Lügen angegriffen.

Die nahezu überall verbreitete Darstellung von Team Sicherheit, die Demo hätte nach Gewaltausbrüchen gestoppt werden müssen, ist schon aufgrund des Videomaterials eindeutig wiederlegt: http://www.youtube.com/watch?v=rvQGQhxfDhc. Die furchtbaren Szenen, die sich dann abgespielt haben, werden dadurch zwar nicht besser, doch sollte stets bedacht werden, daß es weitaus schlimmer ist, wenn die Polizei rechtswidrige Angriffe ausführt als wenn solche von Demonstranten kommen. Wenn der Staat das Demonstrationsrecht unterbindet, ist der demokratische Rechtsstaat das erste Opfer. Eine Polizei, welche eine Demo gleich nach Beginn ohne Anlaß blockiert und kesselt, tritt den Rechtsstaat mit Füßen.

Rechtsstaat bedeutet, daß Grundrechte geschützt sind vor staatlicher Willkür. Alles andere ist Unrecht.

Wie gering die Polizei die Versammlungsfreiheit einschätzt, wenn mal keine Nazis laufen wollen, ist schon beachtlich.

Und nicht nur die Versammlungsfreiheit ist der Polizei in Hamburg ein Dorn im Auge gewesen:

Mehr dazu: http://www.djv.de/startseite/service/blogs-und-netzwerk/djv-blog/detail/article/journalisten-bei-der-arbeit-behindert.html.

Das Schlimmste daran ist eigentlich, daß diese Ereignisse eine lange Vorgeschichte in diesem Land haben und die Problematik nicht besser, sondern eigentlich von Jahr zu Jahr schlimmer wird. Doch statt über die Gefährdung des Rechtsstaats nachzudenken, überbieten sich Politiker und Boulevardmedien in Forderungen zur einränkenden Abschaffung von Grundrechten. Deutschland 2013. Und keine Aussicht auf Besserung im nächsten Jahr…

FCSP-KSC 226

Auch wenn die Ausschreitungen von Seiten der Demonstrierenden nicht gut zu heißen sind – Demokrawalle an sich können keine Gefahr für den demokratischen Rechtsstaat sein. Die Mißachtung der Grundrechte durch den Staat aber sehr wohl. Etwaige Straftaten von Einzelnen oder Gruppen kann man in einem Rechtsstaat verfolgen – wenn aber ein Angriff auf Grundrechte durch den Staatsapparat selbst ausgeübt wird und dies unter den Teppich gekehrt wird, dann wiegt das um ein Vielfaches schwerwiegender als jede Demogewalt von Seiten der Protestierenden. Daß aber die SPD in Hamburg unterstützt von den meisten Parteien nur die Demonstranten kritisiert, ist ein weiteres Zeichen dafür, was in dieser Stadt schief läuft. Rechtsstaat bedeut weder, daß der Staat immer recht hat, noch, daß die Menschen den Normen und Staatsorganen gehorchen müssen.

Mehr zu dieser Demo fernab der gängigen Polizeiberichte:
http://hh-mittendrin.de/2013/12/flora-bleibt-demo-ein-tag-im-dezember/
http://www.metronaut.de/2013/12/hamburg-die-maer-der-angreifenden-demonstranten/
http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=7375
http://www.taz.de/Demo-fuer-Erhalt-der-Roten-Flora/!129830/
http://www.publikative.org/2013/12/21/eskalation-in-der-schanze/
http://www.neues-deutschland.de/artikel/918840.html
http://lichterkarussell.net/wie-der-gute-zwilling-der-mopo-berichten-wurde/
http://www.rechtaufstadt.net/recht-auf-stadt/gegen-die-putinisierung-der-hamburger-politik
http://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Was-alles-nicht-gesagt-wird-article11969856.html
https://www.taz.de/Polizeifunktionaer-ueber-Rote-Flora-Protest/!129907/
http://bittersuesss.wordpress.com/2013/12/23/bitte-uber-die-feiertage-nicht-mehr-twittern/
http://revotweets.wordpress.com/2013/12/23/hh2112-angriff-der-aufstandsbekampfungs-einheiten/
http://piraten-hh.de/2013/12/24/hh2112-versuch-einer-analyse-2/
http://ricksiebert.noblogs.org/post/2013/12/25/hh2112-der-versuch-einer-verarbeitung/
http://benjaminlaufer.wordpress.com/2013/12/22/medienberichte-und-realitat-hh2112/
http://m.heise.de/tp/artikel/40/40647/1.html?from-classic=1
http://joergrupp.de/rote-flora/

Das heutige Verständnis von „Rechtsstaat“ geht leider weit entfernt von der wirklichen Bedeutung immer mehr in Richtung Gehorsamkeitsstaat. Dem gilt es entgegenzuwirken. Dringend.

(Wobei das „früher war alles besser“ auch nicht greift… http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13518245.html Die Probleme sind leider nicht neu)

FCSP-KSC 228

Auf dem Rasen war es zum Ende des Spiels eindeutig zu spät, noch etwas Zählbares zu retten. Aber des YNWA zeigte, daß andere Dinge auf St. Pauli zählen.

FCSP-KSC 233

Die Winterpause wird hart genug. Was werden wir die BoysInBrown vermissen… Und die ganzen Leute drumherum. Freuen wir uns des FCSP wegen auf 2014!

FCSP-KSC 249

Nach dem Spiel gab es schonmal einen Vorgeschmack auf den folgenden Tag. Sehen wir das jetzt mal mit einem Lachen: www.youtube.com/watch?v=nhQEyMG1Pow.

FCSP-KSC 261

Auf der LampedusaHH-Veranstaltung, die aus Angst vor Gewalt nur in einer stationären Rede abgehalten wurde, siehe http://lampedusa-in-hh.bplaced.net/wordpress/stellungnahme-zu-aktuellen-themen-bezuglich-unserer-politik-diskussion-um-gewalt/ gab es zwar eine hohe Polizeipräsenz, aber zum Glück keinerlei Probleme.

FCSP-KSC 262

Lange konnten wir nicht bei der Kundgebung bleiben, aber es war wieder schön zu sehen, daß so viele Unterstützer gekommen sind. Lesenswerter Blick zurück: http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=7389.

Bevor ich mich in die Blog-Winterpause verabschiede, hier noch ein paar links zum Spiel:
http://usp.stpaulifans.de/copper/thumbnails.php?album=271
http://amrandedesdorfes.blogsport.de/2013/12/21/fc-st-pauli-vs-karlsruher-sc-02/
http://beebleblox.blogspot.de/2013/12/man-wird-ja-wohl-noch-traumen-durfen.html
http://www.stefangroenveld.de/2013/verloren-gegen-den-ksc/
http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=7386
http://blog.uebersteiger.de/2013/12/21/19-spieltag-h-karlsruher-sc/
http://fcspsouthendscum.wordpress.com/2013/12/21/matchday-19-fc-sankt-pauli-karlsruher-sc-0-2/

Nun aber stelle ich diesen letzten Beitrag für 2013 endlich online. Hat ja lang genug gedauert… Bis zum nächsten Kalenderjahr!

One Trackback/Pingback

  1. […] zum Thema der Winterpause – siehe https://kleinertod.wordpress.com/2013/12/26/fcsp-verstolpert-das-jahresende-gegen-den-ksc-und-der-pol… – gibt es noch einen Nachschlag, da all das immer noch aktuell ist: […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: