Skip navigation

Viel Energie kam an diesem Wochenende zum Vorschein – das fing schon am Freitag mit dem billigen Wortwitz des Aufeinandertreffens der beiden Vereine mit je einem Energy-Drink-Sponsor – eben Bochum und der FCSP – an und ging am Samstag mit der erneuten Soli-Demo mit den Geflüchteten aus Lampedusa weiter. Manche Auswärtsfahrer kamen gerade noch aus Bochum zurück und gingen nach einem kurzen Minischlaf zur Demo – dafür meinen besonderen Respekt – aber auch an all die nimmermüden Unterstützer der Lampedusa-Geflüchteten sowie den Menschen selbst, um die es hierbei ja an sich geht. Da ich selbst nicht zu den Auswärtsfahrern gehörte, konnte ich weitaus gemütlicher zur Auftaktveranstaltung der Lampedusa-Demo gehen, so daß es wenigstens davon Bilder hier gibt. Fange ich also mit ein wenig Politik an, bevor ich auf das Auswärtsspiel komme…

lampedusa-august 001

Die nur noch als feindlich zu bezeichnende Einstellung vieler Deutscher gegenüber Menschen, die hierher kommen, ist umso entlarvender, wenn man sich die Berichte über deutsche Auswanderer im Fernsehen und die Reaktion auf diese anschaut. Wenn ein Deutscher in die weite Welt hinausgeht, dann gilt er als Abenteuerer und es wird regelrecht erwartet, daß dieser in der Fremde gut behandelt wird. Kommt hingegen jemand ohne deutschen Pass in unser Land, dann wird dieser Mensch mindestens abgelehnt und schief angesehen – Mitleid gar mit einem Menschen, der aus Not hierher gekommen ist, kann man nur sehr wenig finden. Eine Schande für unser Land.

lampedusa-august 003

Nimmt man dann noch hinzu, daß der Kolonialismus eine lange Tradition hat und bis heute fortwirkt, ja auf andere Weise sogar fortgesetzt wird – auch heute werden wirtschaftliche Interessen Deutschlands bzw. Europas über die der Menschen in anderen Ländern gestellt, siehe nur http://www.cduwatch.de/2012/cdu-lehnt-menschenrechts-konvention-ab/.

lampedusa-august 004

Daß der SPD-Senat in Hamburg entgegen einiger Verwaltungsgerichte in Deutschland und auch entgegen dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte – siehe http://www.proasyl.de/de/presse/detail/news/in_italien_leben_fluechtlinge_in_obdachlosigkeit_und_elend/ – eine Abschiebung der aus Lampedusa kommenden Geflüchteten zurück nach Italien fordert, ist nur noch als rechtspopulistisch zu bezeichnen. Wenn eine angeblich linke Partei vor der Bundestagswahl Angst hat, auf dem Feld der „Sicherheit“ rechts überholt zu werden, dann sagt das vieles über den Zustand dieser Partei aus.

lampedusa-august 005

Hier haben wir Menschen, die für ihr Recht kämpfen und denen solidarische Unterstützung in Hamburg gewährt wird – der Hamburger Senat wird sich mit seiner harten Haltung entgegen der Menschenrechte verrechnen.

lampedusa-august 006

Es gibt viele Gründe, den Menschen hier ein Bleiberecht zu gewähren. Wie beispielsweise der, daß die – in Italien als Asylberechtigte bereits anererkannten – Geflüchteten nach Europa wegen eines Krieges gekommen sind, den auch Deutschland mit getragen hat – ohen jetzt eine Wertung über diesen Kampfeinsatz abgeben zu wollen.

lampedusa-august 007

Fakt ist aber, daß hierdurch nicht nur eventuell Leid verhindert, sondern in jedem Fall menschliches Leid geschaffen wurde. Wer damit anfängt, muß auch die Konsequenzen tragen – wie eben den Menschen, die unter dem Krieg leiden müssen, nicht gleichgültig gegenüber zu stehen.

lampedusa-august 009

Eine Aufenthalterlaubnis wäre rechtlich möglich – der § 23 Abs. 1 AufenthG wäre ein solcher Weg.

lampedusa-august 010

Abschiebung nach Italien wäre hingegen rechtlich nicht möglich.

lampedusa-august 014

Die ganzen restriktiven Regelungen sind ein Schlag ins Gesicht der Menschen, die in Not nach Europa und Deutschland gekommen sind und müssen weg.

lampedusa-august 015

Dublin II hat nur unnötiges Leid geschaffen und gehört darüberhinaus abgeschafft: http://www.proasyl.de/de/news/detail/news/zehn_jahre_dublin_ii_zehn_jahre_gescheiterte_asylpolitik_in_europa/.

lampedusa-august 017

Rund 3000 Unterstützer auf der Demo haben an diesem Tag gezeigt, daß sie hinter diesen Menschen stehen.

lampedusa-august 018

Hin und wieder zurück ging es ja auch für unsere Mannschaft, um jetzt doch auf den erkämpften Auswärtspunkt in Bochum zu kommen. Insbesondere die erste Halbzeit war unglaublich intensiv und schon vom Auftreten selbst her ermutigend. Herausragend natürlich Verhoek mit seinen beiden Toren, wobei das erste nach toller Vorarbeit von Thy nach anfänglichem eher schlechteren Annehmen grandios verwandelt wurde und das zweite Tor einfach nur noch als Topkandidat auf das Tor des Monats zu bezeichnen ist. Wahnsinn! Aber auch die ganze Mannschaft hat sich nach dem recht schnellen 1-0 ein Sonderlob verdient, wie in so einer Situation auswärts nicht aufgesteckt, sondern dagegen gehalten wurde und mit laufintensiver Spielstärke zwei Tore herausgeholt und das Spiel damit gedreht wurde.

lampedusa-august 019

Nur für die zweite Halbzeit hat es dann nicht mehr gereicht. Hier ließen entweder die Kräfte nach oder aber die Heimstärke der Bochumer in Kombination mit der „zu früh“ erzielten Führung brachte das deutliche Übergewicht der Gäste, die dann doch noch zu dem – letztlich verdienten – 2-2 trafen. Auch wenn dieser Treffer sicherlich als Torwartfehler zu bezeichnen ist, sollte man die ganzen Glanzparaden zuvor von Tschauner nicht vergessen, der an diesem Tag insgesamt nun wirklich keine schlechte Leistung zeigte. Herausragend war wieder Rzatkowski, der ein paar mal den Ball von der Linie holte, einfach weil er dort gut stand – und zudem im Spiel nach vorn ebenfalls gute Akzente setzte. Unter dem Strich ein Punkt, der Hoffnung macht.

Und passend zum obigen Bild noch ein paar Worte zur Vorstadt, die mit einem 1-5 daheim unter die Räder gekommen sind – gegen den Fastabsteiger der letzten Saison 1899 Hoffenheim – was die an Gegentoren bekommen, das holen wir an gelben Karten! Und zwar leider in jeder Partie, wie ich schon hier https://kleinertod.wordpress.com/2013/08/12/der-satz-mit-x-fcsp-empfangt-bielefeld/ ansprach. Das Problem wird uns sicherlich auch weiter begleiten, die Schiedsrichter werden uns nach diesem Start sicherlich ganz besonders im Auge haben und auch weiterhin schneller Karten zücken – wie an diesem Tag auch in beide Richtungen – als in anderen Partien. Damit müssen wir leben und deswegen sind gute Leute der zweiten Reihe in dieser Saison besonders wichtig, denn die werden voraussichtlich schneller und öfters zum Einsatz kommen, als es sonst der Fall wäre. Aber auch dafür ist ein breiterer Kader ja da.

Gegen Dresden daheim nachlegen wäre nicht nur wichtig, vor allem aber auch sehr schön. Vielleicht ist der Toreschießen-Knoten ja jetzt geplatzt? Let’s go!

Mehr zum Auswärtsspiel in Bochum:
http://www.flickr.com/photos/auxarmes/sets/72157635113685470/
http://usp.stpaulifans.de/copper/thumbnails.php?album=256
http://metalust.wordpress.com/2013/08/18/die-wahrheit-des-leben-ist-das-spiel/
http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=7194
http://www.breitseite-stpauli.de/13-14-4.htm
http://stpauli-streets.eu/2013/08/blume-im-revier/
http://amrandedesdorfes.blogsport.de/2013/08/19/rundumschlag/

One Trackback/Pingback

  1. By Tell me what to do » Magischer FC on 20 Aug 2013 at 7:49 am

    Der Kleine Tod legt seinen Schwerpunkt auf die Lampedusa Demo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: