Skip navigation

Niederlagen, insbesondere daheim, gehören ja nicht gerade zu den TOP 10 der beliebtesten Erlebnisse – trotzdem gehören diese nicht nur dazu, sie funktionieren als Gegenpol dazu, daß bei positiven Ergebissen das Hochgefühl gleich umso schöner ausfällt. Oder so ähnlich. Zumindest war dies der Versuch, den Rückblick nicht gleich so negativ zu beginnen, wie es sich im Moment anfühlt… Das Ergebnis von 0-1 war ja noch nicht einmal das Schlimmste, das Auftreten unseres FCSP als solches bereits schwer zu verkraften. Da hilft der Ausblick auf die weitere Saison sehr wenig – wenngleich natürlich der Mannschaft die Zeit gelassen werden muß, in dieser Formation erst zusammenzuwachsen – aber in diesem Augenblick fühlt es sich einfach nicht gut an. Zum Glück gibt es noch weitaus mehr als Fußball am Millerntor und rundherum, was natürlich auch hier im Blogbeitrag Ausdruck finden wird.

FCSP-Bielefeld 002

Das gemütliche Vorglühen auf der Reeperbahn nahe dem Millerntor brachte ein paar Lacher ein, als die Meute Gästeanhang nebst Polizei mit den innovativstem Spruch aller Zeiten an uns vorbeilief, der natürlich süffisant von uns erwidert wurde – und auf die immer wieder schön anzusehenden Reaktionen stieß.

FCSP-Bielefeld 003

Daß die Polizeipferde am Ende der Gruppe ordentlich Mist hinterließ, paßte zudem auch sehr gut.

FCSP-Bielefeld 004

Das gemütliche Beisammensein der DSRGNSRT SNKT PL wurde durch die frühen Sonntagmorgenstunden jedenfalls so nicht getrübt…

FCSP-Bielefeld 005

Nach und nach trafen die meisten von unserer Bezugsgruppe ein und wir liefen zum Stadion – genauer gesagt, ersteinmal hinein in den Fanladen, wo die neue BASCH an Land gezogen wurde. Seitdem die Fanräume in der Gegengeraden eröffnet wurden, habe ich zumindest keinen Verkäufer mehr rund ums Stadion erblicken können – aber solange es diese Möglichkeit gibt, an das lesenswerte Heftchen zu kommen, kann ich gut damit leben. Den neuen Kiezkieker habe ich dabei zwar geschickterweise übersehen, doch dieser Fauxpas konnte dank einer freundlichen Spende vor den Fanräumen wieder ausgeglichen werden (DANKE!).

FCSP-Bielefeld 007

Mit mehr Kaffee (und zwar genau diesem extrem leckeren Soliespresso ROAR – lesenswert dazu: http://stpauliroar.blogsport.de/2013/07/30/zapatismus-und-recht-auf-stadt-thats-the-way-we-like-it/) als Bier im Blut ging es angesichts der frühen Uhrzeit in das alkfreie Stadion. Aber es gab ja wenigstens noch koffeinhaltigen Kaffee…

FCSP-Bielefeld 008

Zudem auch noch diese schicken neuen Bilder in der Gegengeraden, die einfach nur großartig geworden ist nach ihrer Ausschmückung.

FCSP-Bielefeld 009

Zeit genug für einen leckeren Gemüseburger war auch noch, wenngleich das ganze Einspielen dadurch restlos an uns vorüberging.

FCSP-Bielefeld 010

Aber rechtzeitig vor dem Anpfiff waren wir dann im Inneren und konnten ein wenig Millerntorluft schnuppern. Das gewohnte Pokalaus bereits halbwegs verdrängt, kam dieses Heimspiel eigentlich gerade zum richtigen Zeitpunkt.

FCSP-Bielefeld 011

Theoretisch jedenfalls. Daß es dann doch anders kam, ist ja ein anderes Thema…

FCSP-Bielefeld 012

Was auch immer die Haupt mit „EINFACH KURT“ zum Ausdruck bringen wollte, ist mir zwar ein Rätsel, aber Abwechslung von den grauen Wänden dort drüben ist ja immer gern gesehen. Das Henning-Banner hängt da ja ständig. Im Gegensatz übrigens zum Oldtras-Banner, welches der Totalbewerbung weichen mußte und trotz der wieder freien Flächen in dieser Saison noch nicht zurückgekehrt ist. Wäre schön, es wieder an alter Stelle unter den Blumenkästen zu sehen!

FCSP-Bielefeld 013

Nach dem blutleeren Auftritt im Pokal – von Kalla insbesondere einmal abgesehen, der dort immensen Einsatz zeigte und an diesem Spieltag für mich vollkommen unverständlich nicht auf den Platz durfte – paßte das Tanz der Vampire wunderbar als Einstimmung. Nur war dies leider nicht vom Platz aus zu sehen, was die ausgebliebene Inspiration vielleicht erklären mag…

FCSP-Bielefeld 021

Nach außen hin vollkommen unbeeindruckt von der ganzen Kritik präsentierte USP zum Einlaufen der Mannschaften dieses treffende Banner.

FCSP-Bielefeld 023

Denn wie schon hier https://kleinertod.wordpress.com/2013/08/08/vielfalt-lampedusa-csd-und-pokalauftritt-des-fcsp-in-munster/ bemerkt, gibt es durchaus Möglichkeiten für die Politik, sinnvolle Lösungen für die Menschen hier zu finden.

FCSP-Bielefeld 024

Die Geflüchteten, die aus Lampedusa nach Hamburg gekommen sind, nach Italien zurück zu schicken, wo sie „aufgrund systemischer Mängel des Asylverfahrens und der Aufnahmebedingungen in Italien bei einer Rückführung Gefahr laufen, einer unmenschlichen oder erniedrigenden Behandlung ausgesetzt zu werden“ – siehe http://www.zvr-online.com/gesamtuebersicht/jahrgang2012/august-2012/vg-stuttgart-keine-rueckfuehrung-eines-asylbewerbers-nach-italien/ – ist nicht nur rechtlich, wie im verlinkten Beschluss ausgeführt, unhaltbar – es ist bereits beschämend, angesichts der bekannten Sach- und Rechtslage derartige Vermutungen öffentlich zu äußern, wie von der Hamburger Politik unverantwortlicherweise gemacht.

FCSP-Bielefeld 025

Und dies betrifft nicht nur die Geflüchteten, die aus Lampedusa zu uns gekommen sind, wie von USP hier sehr treffend ausgeführt.

Für die Lampedusa-Gruppe kann neuerdings über die Kiezhelden-Seite Unterstützung gewährt werden: http://www.kiezhelden.com/projekt/humanitare-hilfe.

FCSP-Bielefeld 026

Am Samstag, den 17.8.13 ab 14 Uhr am Hamburger Hauptbahnhof (Glockengießerwall) kann erneut mit den geflüchteten aus Lampedusa Solidarität gezeigt werden: http://lampedusa-in-hh.bplaced.net/wordpress/lampedusa-in-hamburg-demonstration-17-08-2013/.

FCSP-Bielefeld 027

Mit den Höllenglocken kamen die Mannschaften auf das Feld. So laut es auf den Rängen dabei auch war – traurig war aber mitansehen zu müssen, wie viele Sitzplätze auf der Süd und der Haupt frei waren an diesem Tag.

NACHTRAG: Letzteres könnte eine Erklärung in dem neuen Einlaßsystem finden – es sollen viele Menschen erst mehrere Minuten nach Anpfiff hineingelangt sein, derart lange sollen die Schlangen gewesen sein. Teilweise betrugen die Wartezeiten über eine halbe Stunde. Mit anderen Worten: viel zu wenig Drehkreuze – und mehr zu installieren dürfte die angeblichen Einspareffekte gegenüber menschlichen Kartenabknipsern schnell wieder auffressen. Bis auf die Firma, die die Teile liefert und installiert, haben wohl alle momentan verloren…

FCSP-Bielefeld 030

Passend zu dieser Tapete: der Glaube, daß Armut in unserer Leistungsgesellschaft selbstverschuldet sei und nicht etwa systemimmanent ist, wird übrigens in dieser lesenswerten Rezension wunderbar als haltlos entlarvt: http://kritisch-lesen.de/rezension/kein-ende-der-klassengesellschaft.

FCSP-Bielefeld 033

USP glänzte zum Einlaufen mit einem ihrer Blockfahnen…

FCSP-Bielefeld 034

…während der Rest des Stadions die Überreste aus den Reißwölfen präsentierte.

FCSP-Bielefeld 035

Immer wieder schön anzusehen, wie viel Papierreste es zu jedem Spieltag hier gibt.

FCSP-Bielefeld 036

Der traditionell auch mit vielen Vorstädtern gefüllte Gästeblock bewarb sich um ein Choreo und Fanutensilien-Verbot (Fanschals ausgenommen)…

FCSP-Bielefeld 038

Man mag ja von der Regelung beim FCSP, für 5 Jahre derartige Dinge bei einem Pyroverstoß den Fans dieser Manschaft am Millerntor zu untersagen, halten was man mag – abschreckend wirkt sie offensichtlich nicht.

FCSP-Bielefeld 039

Sind weder die ersten, die hier zündeln, noch werden es die letzten sein. Und bestraft werden dann alle, nicht nur der Teil der Fans, die mit Pyro arbeiten. Eine Strafe vom DFB wird je eh noch hinzukommen.

FCSP-Bielefeld 040

Und dies wird auch wieder unseren Verein als Veranstalter treffen – was ich für ebenso absurd halte wie Strafen, die für solche Papierrollen wegen irgendwelcher kurzzeitigen Spielverzögerungen ausgesprochen werden…

FCSP-Bielefeld 041

Nach ersten, guten Minuten erklang ein lautes Aux Armes – was leider bis auf spätere Pfiffe die höchsten Ausschläge auf der gedachten Dezibel-Anzeige einbringen sollte. Wir alle können das hier auch lauter. Aber an einem Sonntagmorgen ist das bekanntlich immer etwas schwierig…

FCSP-Bielefeld 042

Wenn schon, denn schon dachte sich der Gästeanhang. Daß die Farben auch die der Vorstädter sind, dürfte die Suche nach den Urhebern dieser Qualm-Arie erschweren. Aber mit der Suche nach Verantwortlichen wird in solchen Fällen ja eh kaum Zeit verschwendet.

FCSP-Bielefeld 048

Umso mehr Zeit und Aufwand wurde in den vergangenen Wochen aber in die Diskussion rund um USP und die Sache mit dem Polizisten gesteckt (https://kleinertod.wordpress.com/2013/07/29/fcsp-mit-hitzepunkt-beim-ksc-big-hooley-festival-usp-und-die-polizei/ ausführlich auch dazu). Im FCSP Forum schaffte der thread es gar auf über 100 Seiten, von denen die Tiefpunkte der Diskussion offenbar von der MoPo ausgeschlachtet wurden für noch niveaulosere Artikel. Die SPM liest ja bekanntlich nicht nur im Forum, was diese Tapete noch einmal verdeutlicht. Und nebenbei zum Ausdruck bringt, wie wenig Datensicherheit trotz aktueller Ausspähaffäre im Vergleich zu einem USP-Bashing zu interessieren scheint. Persönlich finde ich den Vergleich trotzdem etwas weit hergeholt – neben den Vorteilen (gerade bei dem bislang so tragischen DK-Verlust) gab es in der langen Diskussion vor der Einführung ja auch Einschränkungen in der Datenverarbeitung, die zumindest versprochen wurden – und damit nachträglich auch kontrolliert werden sollten. Weder die Langfristigkeit der Diskussion noch die notwendige Überprüfung der Einlaßpraxis durch den Verein nebst seiner Mitglieder halte ich hier für vergleichbar. Daß sich trotzdem viel zu viele von der Mottenpost oder anderen Motiven haben leiten lassen, ohne sich vernünftig zu informieren oder das Gespräch zu suchen, sollte trotzdem alle etwas nachdenklich machen. Denn wenn das Thema mittlerweile an sich halbwegs abgeschlossen ist – die Diskussionskultur rund um die Fanszene hat sich nicht gerade immer positiv in dieser Sache ausgezeichnet.

FCSP-Bielefeld 049

Daß es gerade in diesem Fall zu derart viel geschichtsrevisionistischen Verhamlosungen gekommen ist, wurde nicht nur in der aktuellen BASCH angesprochen, sondern auch sehr amüsant in einem Bullshit-Bingo gebildet aus den Kommentaren unter dem entsprechenden Artikel im BASCH-Blog und anderswo aufgezeigt. Gerade auf Deutschland bezogen kein neues Phänomen, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichtsrevisionismus#Deutschland, trotzdem auch und gerade hier einfach nur unerträglich. Ob dagegen Bier wirklich hilft, sei mal dahingestellt – aber es gibt definitiv schlechtere Wege…

FCSP-Bielefeld 051

Ganz besonders schlecht ergeht es aktuell den Freunden aus Glasgow, was mich an diesem Tag zu diesem Schal greifen ließ. Hatte ich ja im letzten Blogbeitrag am Ende bereits kurz verlinkt und ausgeführt: https://kleinertod.wordpress.com/2013/08/08/vielfalt-lampedusa-csd-und-pokalauftritt-des-fcsp-in-munster/.

FCSP-Bielefeld 055

Zum Gesetz gegen „offensive behaviour“ in Schottland, unter der besonders die Fans von Celtic Glasgow zu leiden haben, siehe nur http://www.ipetitions.com/petition/anticriminalisation/.

FCSP-Bielefeld 059

Kritik an USP ist das eine – das maßlose Darüberhinausgehen etwas anderes. Zeit für eine Unterstützungstapete von Seiten der Gegengeraden. STILL LOVING USP. Sehr schön.

FCSP-Bielefeld 061

Die Fassungslosigkeit angesichts des Zurückschrecken vor der, um es mal ganz dezent zu formulieren, weit rechtsaußen stehenden Fanszene von Aachen, wurde in eine Tapete umgewandelt. Antifaschismus aus den Stadien zu verbannen, damit Nazis sich nicht provoziert werden können, ist das Peinlichste und Schlechteste, was ein Verein auch nur machen kann. Setzen, sechs.

Wer einen link zum Thema sucht, kann im vorvorigen Blogbeitrag (der auch zu USP bereits verlinkte) gen Ende fündig werden.

FCSP-Bielefeld 065

Vollste Zustimmung für diese Tapete. Unfassbar das Verhalten der Vereinsführung von Celtic Glasgow gegen die Green Brigade, die aus ihrem Block 111 verbannt wurde – siehe dazu das aktuelle Statement http://ultras-celtic.com/blog/?p=4044, welches die das Verbot begründende Vorwürfe regelrecht vorführt. Und wenn wir schon beim Thema sind: DESORGANISIERTE SOLIDARITÄT MIT DER GREEN BRIGADE!

FCSP-Bielefeld 070

Zu diesem persönlichen Gruß werde ich jetzt nichts weiter schreiben, das sind offensichtliche Mafia-Interna.

Aber zur ersten Halbzeit des Spiels möchte ich jetzt kurz ein paar Worte verlieren. Was wir alle dort sehen mußten, das ließ nicht gerade optimistisch nach vorne schauen – sowohl, was die folgende Halbzeit betrifft, als eben auch die nächsten Spiele. Wie schon im Pokalspiel war das insbesondere im Mittelfeld und vor allem, je weiter es gen Strafraum der anderen ging, einfach nur katastrophal. Torchancen waren, gelinde ausgedrückt, Mangelware. Was wir – oder auch die Gäste – herausspielen konnten, wurde durch die starke Leistung der Torhüter auf beiden Seiten zunichte gemacht. Besonders erschwerend kam am diesen Tag – wieder einmal – die schwache Schiedsrichterleistung hinzu. Einen glasklaren Elfmeter für uns nicht pfeifen ist ja schon ein hartes Stück, wenn dann später den Gästen ein ebenso klarer Elfer zugesprochen wird, dann ist es kein Wunder, wenn dergleichen an so einem Tag spielentscheidend ist. Ohne diese Mithilfe des Schiris wäre das Spiel wohl auch in der doppelten Spielzeit Null zu Null ausgegangen.

FCSP-Bielefeld 076

Vermutlich geht es hier auch um Fortuna Köln?

NACHTRAG: Stimmt, siehe http://www.ipernity.com/doc/kiezkicker/25240767/in/keyword/3108901/self – ich war am Moment des vollständigen Ausrollens gerade woanders…

Wie dem auch immer sei, weiter in Sachen Schiedsrichterleistung:

Grausam auch das überzogene Karteverteilen, was wieder einmal stark zu unseren Lasten ging – wenngleich die Gäste ebenfalls davon betroffen waren. NEUN gelbe Karten in einem Spiel, davon sechs gegen den FCSP, das ist schonmal eine harte Ansage bei einem doch recht fairem Spiel – lediglich mit diversen, nie geahndeten Schwalben. Im Pokalspiel gab es bereits sechs Gelbe, davon vier gegen uns, drei nur gegen uns in unserem bislang einzigen Ligaauswärtsspiel sowie sieben, davon fünf gegen uns, im Auftaktspiel daheim. 18 Gelbe in vier Spielen, das macht 4,5 Karten pro Spiel! Mit 14 Gelben führen wir die Gelbstatistik der 2. Liga an – danach kommt Union mit 11 Karten, die anderen Vereine haben noch nichteinmal die Hälfte unserer Karten! Guckt man sich zudem die ungleiche Verteilung bei den Karten an, von denen ja durchaus einige redlich verdient waren, ist aber bei allen bisherigen Spiele auffällig, daß die Karten gegen uns weitaus lockerer saßen als umgekehrt. Mag sich über eine Saison vieles auch ausgleichen – ich befürchte, daß wir schnell durch diese Kartenlast einen Ruf als überharte Mannschaft bekommen, weswegen weitere Karten im Laufe der Saison nur umso rascher und bei kleineren Dingen gezückt werden als umgekehrt. Quasi eine sich selbst erfüllende Prohezeiung in Gang gesetzt wird, bzw. schon wurde. Damit werden wir, ebenso mit vielen Sperren, in dieser Saison offensichtlich leben müssen.

FCSP-Bielefeld 080

Leben müssen wir auch immer wieder mit den ungastlichen Choreos von USP. So lobenswert ich die ganze Arbeit und den Einsatz, der hinter so einer großen Choreo steckt, finde und positiv hervorheben möchte – gut finde ich solche Sprüche nicht. Nicht etwa, weil sich ein Teil der Gäste derartiges nicht verdient hätte – Überfallversuch vor dem Jolly am frühen Morgen des Spieltags geisterte durch die Medien mit 14 Festnahmen von Bielefeldern UND Vorstädtern – dennoch findet das hier nicht meine Zustimmung und auch nicht die vieler anderen im Stadion – auf die es USP aber auch nicht ankommt. Es ist ihr Ding und dazu stehen sie bekanntlich auch. Ansehnlich ist es aber, vom Inhalt einmal abgesehen, aber allemal.

FCSP-Bielefeld 082

Fanfreundschaften werden jedenfalls anders verkündet…

Die zweite Halbzeit sah viel besser aus als die erste, was vor allem an einem weitaus stärkeren Auftritt unsererseits lag. Der von Halstenberg unnötigerweise verursachte Elfer brachte ja bekanntlich die Entscheidung zugunsten der Gäste, die sonst wohl ebensowenig das Tor getroffen hätten wir wir, doch unsere Elf versuchte es wenigstens danach umso intensiver – wenngleich die Abschlußschwäche neben dem starken Gästerückhalt einen in die Verzweiflung treiben konnte. Der Lattenknaller von Bartels war noch die beste Gelegenheit, die überhastet vergebene Großchance beim Drehschuß von Nöthe die Szene, bei der die meisten einfach nur aufheulten. Wie dem auch immer sei – das Ergebnis ist geblieben, wir haben verloren. Und zwar ein Spiel, mehr nicht. Okay, an diesem Tag meine ich. Nur ein einziges Tor in vier Spielen und dann noch eines, das einfach nur als haltbar zu umschreiben ist, ist einfach viel zu wenig. Da muß noch mehr kommen und da wird sicherlich auch noch mehr kommen. Die gemachten Fehler werden hoffentlich einen Lerneffekt nach sich ziehen – und wenn die Erfolgserlebnisse kommen, dann wird dies sicherlich auch eine positive Folgewirkung haben. Die Frage ist nur, wie tief wir bis dahin unten drinnen stecken und wie gut wir uns – hoffentlich – diese Saison von da unten fernhalten können. Potential hat diese Mannschaft jedenfalls, geben wir ihr die Zeit, die sie benötigt. Auch dem Trainer, dessen Handschrift momentan nur schwer auszumachen ist – jedenfalls für mich als Laien.

FCSP-Bielefeld 084

Ich verstehe ja, wie ich immer gerne zugebe, nicht wirklich etwas vom Fußball. Eben halt nur das, was man als Fan so mitbekommt. Was mir mit meinem erworbenen Sportwissen aber schon auffällt, das sind die nicht gerade guten Laufwege bei uns, die definitiv noch Abstimmung benötigen. Warten wir ab, was die nächsten Spiele da an Verbesserung aufzeigen können. Damit wir nicht noch öfters derart naß gemacht werden…

FCSP-Bielefeld 085

Nach dem Spiel ist vor dem Versuch, das Spiel zu vergessen… Vor der Domschänke ging es in geselliger Runde jedenfalls viel heiterer zu als auf den Rängen.

FCSP-Bielefeld 087

Schickes Teil übrigens.

Ein Teil von uns sonderte sich dann aber früh von dort ab, um noch etwas anderes konsumieren zu können.

FCSP-Bielefeld 089

Die Zeit danach tat jedenfalls gerade nach so einem Spiel ungemein gut.

FCSP-Bielefeld 093

Wie so oft landeten wir wieder einmal im Shamrock für den letzten Schluck des Tages. Viel besser als das Spiel an diesem Tag. Viel, viel besser.

Wer noch mehr über das Spiel in Erfahrung bringen möchte, kann hier fündig werden:

http://www.stefangroenveld.de/2013/die-sekundenbruchteile/
http://usp.stpaulifans.de/copper/thumbnails.php?album=255
http://beebleblox.blogspot.de/2013/08/bielefallt-fcsp.html
http://www.stefangroenveld.de/2013/endlich-montag/
http://ostblocksanktpauli.wordpress.com/2013/08/12/ostwestfalen-ach-lassen-wir-das/
http://www.flickr.com/photos/auxarmes/sets/72157635034509597/
http://blog.uebersteiger.de/2013/08/11/3-spieltag-h-dsc-arminia-bielefeld-und-verein-am-wochenende/
http://niemandsiegtammillerntor.wordpress.com/2013/08/12/3-spieltag-sauhaufen/
http://metalust.wordpress.com/2013/08/12/fussball-und-zz-top/
http://www.breitseite-stpauli.de/13-14-3.htm
http://www.kiezkicker.de/kiezkicker/2013/fotos-vom-heimspiel-gegen-bielefeld/
http://www.ipernity.com/tag/kiezkicker/keyword/3108901
http://www.sitzblogade.com/bielefeld-oh-bielefeld/
http://grosseliebesanktpauli.wordpress.com/2013/08/13/66/

2 Comments

  1. Ja, das „Antifa verBANNERn“ bezog sich natürlich auch auf Fortuna Köln. Du warst allerdings mit dem Fotografieren ein bisschen voreilig, die waren noch nicht mit dem ausrollen fertig. 😉 Auf http://www.ipernity.com/doc/kiezkicker/25240767 hast du es komplett. 😉

    • Danke für das Bild. Einen entsprechenden Hinweis habe ich auch schon erhalten, nur der „Beweis“ fehlte noch… Hatte zeitlich bei mir leider nicht mehr geklappt, tja. Oder auch: die hatten auf der Nord ein blödes timing! 😉


3 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] KleinerTod – Der Satz mit X […]

  2. By Bielefeld, oh Bielefeld … | SITZ[BLOG]ADE on 13 Aug 2013 at 11:09 am

    […] – Heute nur Werbung Kiezkicker Kleiner Tod – Der Satz mit X – FCSP empfängt Arminia Bielefeld Ostblock Sankt Pauli Fotos von Stefan Groenveld Beebleblox Bilder von Ultrà Sankt […]

  3. […] bekommen, das holen wir an gelben Karten! Und zwar leider in jeder Partie, wie ich schon hier https://kleinertod.wordpress.com/2013/08/12/der-satz-mit-x-fcsp-empfangt-bielefeld/ ansprach. Das Problem wird uns sicherlich auch weiter begleiten, die Schiedsrichter werden uns nach […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: