Skip navigation

Monthly Archives: Februar 2013

Ein magischer Abend. Was für ein Spiel! Und was für schier für unmöglich gehaltene Dinge haben wir da erleben dürfen! Der FCSP trifft mal wieder das Tor. Wir gewinnen ein Spiel. Wir bekommen kein Gegentor. Und, vor allem: wir schießen DREI Tore in einem einzigen Spiel! Irgendwie möchte ich die ganze Zeit, daß mich jemand kneift – naja, andererseits möchte ich auch gar nicht aufwachen aus dieser Realität, die jeden Traum in den Schatten stellt. DANKE! Danke für diesen unglaublichen Abend, bei dem das Millerntor wie eine laute Wand hinter der Mannschaft stand und diese ackerte und alles gab, daß es nur so eine Freude war. Die Überraschungsmannschaft aus Frankfurt, also der FSV, die anderen spielen ja wieder eine Liga drüber, kamen als Tabellenvierter zu uns, wo wir mal wieder fast ganz unten standen – und dann so ein 3-0 für uns. Wahnsinn. Und ich brenne immer noch lichterloh vor lauter braun-weißer Liebe… Aber der Reihe nach. Read More »

Nach dem Totalversagen in Sandhausen hat sich der FCSP gleich die nächste Niederlage abgeholt – und das auch noch ausgerechnet bei Stanis Trainerrückkehr. Jetzt trennen uns gerade mal drei Punkte von einem Abstiegsplatz – und so, wie die da unten momentan punkten, sieht es alles andere als gut für uns aus. Theoretisch. Denn da war auch die andere Seite des Spiels, nämlich jenes beherzte und leidenschaftliche Auftreten der Mannschaft die von einem unsagbar schlechten und merkbar parteiischen Schiedsrichter (wie mir am Tag danach von mehreren neutralen Beobachtern der Partie gesagt wurde – das sind jetzt nicht mal meine Worte gewesen) ohne Ende verpfiffen wurde, so daß nach dem Spiel die Ränge minutenlang You’ll Never Walk Alone sangen und die Spieler mit einer laustarken Ehrenrunde trotz des 0-1 verabschiedeten. DAS war St. Pauli in Reinkultur. Was macht da ein Ergebnis aus? Sicherlich, über die Saison gesehen schon, aber gefühlt, da zählen nunmal andere Dinge. Und das war diesbezüglich am Montag alles andere als eine Niederlage – zurück bleibt weniger Frust, als vielmehr pure Liebe. Read More »

Nach so einem Spiel will wohl kaum einer etwas über diese Partie lesen – und ähnlich motiviert bin ich gerade beim Schreiben. Aber andererseits ist so ein weiterer Tiefpunkt der Saison, von denen wir schon viele hatten und – nach dem Auftritt – sicherlich auch noch bekommen werden, auch mal wieder ein guter Grund, ein wenig näher hinzuschauen. Zwar trüben die Emotionen rund um ein solches Fiasko ebenso den Blick wie ein sportlicher Erfolg (sowas hatten wir tatsächlich auch mal, auch wenn die Erinnerung daran recht vage nur noch ist…), doch dafür kann man Dinge ansprechen, die sonst leichter verdrängt werden. Schauen wir uns mal an, wie es momentan um uns steht. Read More »

Das lange Warten auf das Ende der Winterpause hat ein Ende – nur auf ein Tor gilt es nach wie vor weiterhin zu warten. Die Nullnummer gegen die Gäste aus Cottbus war definitiv spannend, aber da sich beide Mannschaften mehr gegenseitig zerstört als einen guten Spielfluß zugelassen haben, waren Torchancen eher Mangelware und dementsprechend ist es schwer, viele Worte über das Spiel an sich zu verlieren. Doch es gibt natürlich noch etliche Geschichten neben dem Platz, die es an diesem Tag zu erzählen gibt. Read More »