Skip navigation

Es gibt Spiele, auf die man sich besonders freut – und zwar aus den unterschiedlichsten Gründen. Das Spiel am Sonntag gegen den FC Energie Cottbus ist definitiv ein solches – und zwar ganz unabhängig vom Gast. Was dieses Heimspiel so besonders macht, das ist natürlich die lange Pause von 50 Tagen, die zwischen dem letzten Spiel vor der Winterpause und eben diesen Sonntagsspiel liegen. Und, last but not least, die erstmalige Anwesenheit der GESAMTEN Gegengerade. Erstmals werden die gesamten Stehplätze sowie die Sitzplätze gefüllt sein und es wird heiß her gehen. Und da es vor dem Spiel noch einige relevante Informationen gibt, möchte ich auch auf diese verweisen.

Flyer-YNWA

Da ist einmal die YNWA-Einweihung der Gegengeraden: http://www.fcstpauli.com/fans/news/2327.

Und da ich persönlich mit anderen von der Haupt auf die Gegengerade gewechselt bin, werde ich diese Aktion (wenn ich rechtzeitig fit werden sollte…) von dort aus unterstützen. Das bedeutet natürlich auch, daß sich mein Winkel der Wahrnehmung im Stadion verändert. Also nicht wundern, wenn fortan die Bilder aus einer anderen Richtung kommen. Diesen blogtechnischen „Nachteil“ nehme ich aus persönlichen Gründen aber so etwas von gerne ich Kauf – ich freue mich darauf, wieder zurück zur Gegengeraden zu kommen, wo ich vor vielen Jahren mein Millerntorerlebnis begann!

Freuen können sich außerdem alle auf die BASCH, denn das beste Fanzine des FCSP erscheint nicht nur wieder zum Spiel, die 25. Ausgabe wird sogar kostenlos im Stadion verteilt werden – http://basch-fanzine.de/basch25-gratis/ – eine wunderbare Gelegenheit für viele, nicht nur das Heftchen kennenzulernen, sondern auch eine Art auf alle andere zugehen von USP. Finde ich klasse. Den Euro werde ich halt spenden.

Und außerdem in den neuen Zeckenbiss investieren: http://sanktpaulimafia.blogsport.de/2013/01/31/zeckenbiss-no-5/ – das Fanzine der Sankt Pauli Mafia lohnt sich schließlich ebenfalls.

Weniger freue ich mich auf die Gäste, denn die Fanszene von Energie Cottbus, insbesondere wegen Inferno Cottbus, hat einige arg braune „Flecken“ – hat man beim letzten Auftritt hier gesehen mit dem Hochhalten von mit Einzelbuchstaben bedruckten T-Shirts, „EIN SIEG HEILT ALLE WUNDEN“, wobei das darin enthaltene „SIEG HEIL“ zuerst hochgehalten wurde – siehe dazu auch https://kleinertod.wordpress.com/2012/03/26/es-lag-am-rasen-fcsp-nullt-daheim-gegen-cottbus/. Dort ist zur Fanszene der Gäste auch einiges verlinkt, was heute noch gilt, sich nur noch auf eine Weise gesteigert hat, wie man hier sehen kann: http://keinheimspiel.blogsport.de/2013/01/19/beitrag-zu-rechten-stimmungsmacher-bei-energie-cottbus/, daß der Verein sein Programm der Verleugnung nicht länger durchhalten konnte und nun doch gehandelt hat: http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/718800/. Was als Vorinformation sicherlich nicht schaden kann.

Auch sonst ist so vieles Wichtige natürlich passiert, was ich hier gar nicht abdecken kann, aber es folgt ja noch der Spielbericht – ich hoffe ja immer noch, dabei sein zu können. Auf dann!

2 Comments

  1. Den Wechsel von H3 auf die GG kann ich schon ein wenig nachvollziehen, den Damen und Herren dort mangelt es leider immer noch ein wenig an Spontaneität. Gebe allerdings zu bedenken, dass der Ausblick auf leere braune B-Sitze nicht immer erbaulich ist. Freu mich trotzdem auf die Fotos und Berichte aus einer neuen Perspektive!
    Biete jetzt schon mal einen gelegentlichen Tausch der Plätze an, freie Sicht auf die proppevolle GG garantiert.

    PS Vielleicht ist es zum Eröffnungsspiel der richtige Gegner: NOCH LAUTER GEGEN NAZIS

    • Einige von H3 werden mir definitiv fehlen (hier winke ich mal freundlich herüber) und ich habe mir diese Entscheidung auch alles andere als leicht gemacht. Bis zum letzten Moment war ich ja hin- und hergerissen, aber die Erlebnisse des Herumreisens getrennt von meinem Umfeld haben mir nur zu deutlich gezeigt, daß es doch eine gute Idee ist, die Seite zu wechseln…

      Weniger schön dürfte die Situation für den H1-3 Bereich in Zukunft werden, denn dort werden sicherlich viele Plätze zusammen mit H4 frei bleiben. Sehe eigentlich nur H3 voll und die Umgebung spärlich besetzt. Dazu die Gäste von der direkten Seite, vielleicht noch in Überzahl bei fanstarken Vereinen um einen herum – das wird kaum schöner als bisher.

      Aber: man weiß ja nie. Und supporten kann man immer und von überall. Zudem ist die Nähe zum Platz unschlagbar von der Haupt. Darum beneide ich Euch schon jetzt.

      Vielleicht könnt Ihr mich ja anhand der DSP Fahne schon am ersten Spiel ausmachen (ich hoffe ja immer noch, daß ich es schaffe). Nur mit der Lautstärke wird es bei mir nichts werden, nicht bei diesem Spiel. Nunja, kommt wieder!

      Viel Spaß und haltet die Haupt laut!


One Trackback/Pingback

  1. […] Da haben wir zum einen die (vollständige und nicht nur teilweise) Eröffnung der Gegengeraden, welche erstmalig bis auf den letzten Platz besetzt war. Das war schon ein toller Moment, wo die Vorfreude dementsprechend war, siehe auch https://kleinertod.wordpress.com/2013/01/31/wenige-tage-bis-zum-ende-der-winterpause-fcsp-empfangt-co…. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: