Skip navigation

Die drei M des FCSP an diesem Wochenende sind vor allem einige Bilder wert. Allzuviele Worte möchte ich darüber eigentlich gar nicht verlieren. Natürlich kurz noch darauf hinweisen, daß ich mit diesen „3M“ nicht den unter einschlägigen Sammlern berühmte Spielehersteller meine, sondern eben das, was sich aus der Überschrift ergibt – wobei es mit der tollen Aufmachung jener in Insiderkreisen berühmten Spiele durchaus Übereinstimmungen gibt. So war die diesjährige Millerntor Gallery Ausstellung wie schon im Vorjahr sehenswert und vieles davon wird uns sicherlich auch im Verlauf des nächsten Jahres begleiten – vielen Dank an die Künstler und alle, die dies möglich gemacht haben!

Wie sehr Kunst, zur Ausstellung siehe http://www.fcstpauli.com/data/news/verein/sonstige/fliki__gallery, das Millerntor mit Leben erfüllen kann, konnte man wieder einmal auf wunderschöne Weise erleben. Und das ist doch nur ein weiteres Argument dafür, daß auch ein Museum des Vereins lebendige Vergangenheit so präsentieren kann, daß das Millerntor selbst davon profitiert. Und da bietet sich die Gegengerade als Ort nach wie vor einfach nur an. https://kleinertod.wordpress.com/2012/09/15/museum-statt-goliathwache-positionspapier-der-fanszene-des-fcsp/ Die Aktion am Mittwoch mit der symbolischen Grundsteinlegung durch die Fanszene https://kleinertod.wordpress.com/2012/09/20/grundsteinlegung-goliathwache-fcsp-museum-in-die-gegengerade/ war ja eigentlich auch so etwas – nämlich nichts anderes als eine Kunstaktion. Die als solches durchaus auch ihren Platz sowohl in dem Museum als auch in der Ausstellung verdient gehabt hätte. Und da ein Teil davon immer noch steht, wie man am letzten Bild erkennen kann, habe ich dies natürlich auch in meine bildhaften Eindrücke von der Ausstellung mit aufgenommen.

Bevor am Dienstag das Millerntor wieder in das Rot des Jolly Rouge getaucht wird, mußte unsere Mannschaft ja noch beim FSV Frankfurt auftreten. Und wie sie da aufgetreten sind, das nötigt mir immer noch weitesgehend Respekt und Zustimmung ab. Okay, wir haben verloren, eben weil wir in der Verteidigung seltsame Fehler gemacht und über die ganze Spielzeit auch nicht abgestellt haben sowie eben bei der Chancenverwertung mehr als nur schlampig verfahren sind. Doch was da mit Herz, Einsatz und Willen auf dem Platz gezeigt wurde, das hat mir zumindest einfach nur imponiert. Das war das beste Spiel des FCSP in dieser Saison – wenn man dann keine Punkte holt, dann kann ich zumindest damit leben. Natürlich sind Punkte immer willkommen, doch so ein graues, mutloses Gekicke, wie bei den Spielen zuvor – das will doch niemand wirklich auf Dauer sehen. Jetzt noch diese Spielweise und ein gutes Ergebnis miteinander verbinden und dann wäre ja alles wieder gut. http://metalust.wordpress.com/2012/09/22/entmumifiziert-und-transformiert-ein-fussball-und-kunstabend/ (LESEN!) sieht das ähnlich, verwendet nur weitaus berauschendere Worte, da verweise ich doch gern dorthin. Als Daheimgebliebener fällt so etwas auch wesentlich leichter – http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=6605 hatten es da schon weitaus schwerer, zu einem schönen Fazit zu kommen. http://www.gegengeraden-gerd.de/fc-st-pauli/stoepselpanik/ amüsiert hingegen wie gewohnt – gerade bei solchen Ergebnissen kann Humor ja eh nicht schaden.

Voller Freude wird es auch am Montag ab 18 im Centro Sociale zugehen, wenn auf dem letzten Drücker nochmal bzw. weiter am Jolly Rouge Protest Pro Museum und Contra Stadionwache in der Gegengeraden gebastelt wird – https://www.facebook.com/events/147880458688614/ – und am Dienstag kann man das Millerntor wieder in Rot erwarten! Da freut sich das Herz jetzt schon. Nach dem Spiel kann dieser Protest auch ins Viertel getragen werden, zusammen mit dem Diffidati-Marsch: http://basch.blogsport.de/2012/09/22/diffidati-marsch-am-dienstag/. Dazwischen erwarte ich viel Leidenschaft und gerne wieder mit dem Einsatzwillen vom Wochenende – nur eben auch wieder sehr gern mit Punkten. Und am Ende bitte auch mit einem Einlenken der Vereinsführung und einem Museum in der Gegengeraden – eine überdimensionierte, semipermanente Stadionwache braucht da niemand. Siehe auch: http://zeckensalon.blogsport.de/2012/09/21/zeckensalon-aufruf-gegen-die-polizeiwache-im-stadion/. Für mehr Kunst und Hingabe im Leben und am Millerntor! In diesem Sinne: BRING BACK SANKT PAULI.

3 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] und transformiert”), Bericht und Bilder bei MagischerFC, Bericht Siamo Tutti, Bericht KleinerTod (“3M: Millerntor Gallery, Museum & Macht nichts”) Zum Weitersagen: Pin […]

  2. By M wie Meisterwerk « Kiezkieker Sankt Pauli on 23 Sep 2012 at 11:32 pm

    […] Foto: Kleiner Tod googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-468x60_default_adsense'); }); […]

  3. […] “Stöpselpanik” – Bericht Magischer FC – Bericht siamo tutti – Bericht Kleiner Tod (inkl. Millerntor Gallery) – Bericht BreitSeite  – Fotos Aux Armes auf […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: