Skip navigation

Es gibt Auswärtsspiele, bei denen würde mich selbst eine geschenkte Karte mitsamt Hin- und Rückfahrt nicht dazu bewegen können, dabei zu sein. Die Begegnung in Rostock gehört zu dieser Kategorie – mir ist meine Gesundheit dann doch erheblich lieber als eine Unterstützung unserer Mannschaft. Und trotz des enormen und zum Teil einfach nur übertriebenen Sicherheitsaufgebotes kam es zu unschönen Szenen rund um dieses Spiel – was diesmal glücklicherweise weitesgehend nicht an unserer Fanszene lag. Daß es bei diesem Spiel nicht vorrangig um die zu verteilenden Punkte bzw. das Fußballspiel gehen würde, war ja von vornherein klar, dennoch gibt es wohl keine Punkte in dieser Saison, die für unsere Fanszene wichtiger wären als die gegen die Kogge.

Zu den unverhältnismäßigen Kontrollen unserer Fanszene auf der Fahrt zum Spiel hatte ich mich vorab ja bereits ausgelassen – siehe https://kleinertod.wordpress.com/2011/11/18/aufregende-tage-beim-fcsp-auswarts-in-rostock-und-daheim-die-jhv/ – schon allein aufgrund der Außenwirkung dieser Maßnahmen. Wer so (wie eine Gruppe gefährlicher Krimineller) behandelt wird, der muß in den Augen der Öffentlichkeit auch genau das sein – also eine Gruppe gefährlicher Krimineller, denn sonst wären diese Maßnahmen ja nicht erforderlich gewesen, nicht wahr? Nicht wahr, und das ist der Punkt.

Sicherlich gab es aufgrund der Erfahrungen insbesondere beim letzten Auswärtsspiel in Rostock die berechtigten Befürchtungen, daß von unserer Seite wieder Pyrotechnik zum Einsatz kommen und (das zum Glück unberechtigt) mißbraucht im Sinne des Werfens auf Menschen werden würde – und doch hätte von Anfang an klar sein müssen, daß dadurch nicht wirklich der Einsatz von Pyro hätte verhindert werden können. Sah man ja (leider) auch wieder. Der einzig sichere Weg, um zu vermeiden, daß Pyro in einem Fußballstadion gezündet wird, besteht leider darin, keinen einzigen Zuschauer (auf beiden Seiten) ins Stadion zu lassen. Dies ist aber nicht der Weisheit letzter Schluß, sondern das Ende aller Weisheit. Ich will hier den Einsatz von Pyro nicht rechtfertigen – gerade in diesem Spiel fand ich das (auch von unserer Seite) einfach nur daneben. Es war doch klar, daß damit alle Medien unserer Fanszene mit den leider immer vorkommenden Krawallen in einen Topf werfen würde, selbst wenn sonst nichts geschehen würde. Da kann man seitens der Pyrobefürworter noch so dagegen argumentieren, Pyro WIRD als Krawall und Gewalt angesehen, das ist hierzulande und derzeit Fakt und wenn man das weiß und trotzdem bei so einem Spiel mit echten Krawallen zündelt, dann nimmt man diesen Eindruck billigend in Kauf.

Und nur, weil bei uns welche gezündelt haben, müssen andere jetzt enorme Arbeit leisten, um zumindest als Tropfen auf dem heißen Stein aufzuzeigen, daß eine „kontrolliert“ abgebrannte Fackel im eigenen Block nicht das Gleiche wie der Dauerbeschuß von allen Seiten mit Böllern und Raketen ist. Die Medien und der DFB werden diesen Unterschied sicherlich nicht erkennen. Danke, Pyrofraktion. Das war ein Eigentor.

Zu den Vorfällen rund um das Spiel, wenn auch nicht immer richtig, hier ein paar links: http://www.nonstopnews.de/meldung/14338, http://www.turus.net/sport/6600-ekelhafte-aktion-der-hansa-rostock-fans-applaus-fuer-leuchtkugeln-im-pauli-block.html, http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50067/2150888/bpol-hro-polizeieinsatz-zum-fussballspiel-des-f-c-hansa-rostock-gegen-fc-st-pauli und http://www.mopo.de/polizei/derby-gegen-st–pauli-fans-sorgen-in-rostock-fast-fuer-spiel-abbruch,7730198,11170712.html.

Was für mich aber viel schlimmer als die ganzen Vorfälle rund um dieses Spiel war das Verhalten der Rostocker Fans im GANZEN Stadion auf das Beschießen des FCSP Blocks mit Raketen. Da gab es Applaus und höhnisches Gegröhle, als MENSCHEN mit Feuerwerk in Gefahr gebracht wurden – und zwar nicht nur von der kleinen Gruppe Krawallmacher, „die sonst nie da sind“…

http://www.youtube.com/watch?v=DnPElBJAH3w

Hier wurde deutlich, daß es sich um die Einstellung der überwiegenden Rostocker Fanszene handelte. Rostock Lichtenhagen ist wohl noch immer nicht wirklich verarbeitet worden dort…

http://www.youtube.com/watch?v=OV7qMKHU5CI

Auch das Bewerfen von unseren Spielern und den Unparteiischen mit Gegenständen hatte in Rostock eine Dimension erreicht, über die ich nur noch den Kopf schütteln kann. Wie ich es auch schon bei uns mit den Bierbechern gemacht habe, nebenbei bemerkt. Zu rechtfertigen ist dies in keinem Fall, insbesondere eben dann nicht, wenn die Wurfgeschosse absichtlich nur zu diesem Zweck mitgebracht wurden. Dies ist noch eine andere Dimension als „im Eifer des Gefechtes“ damit zu werfen, was man zufällig in der Hand hat, denn bei so einer geplanten Vorgehensweise ist noch eine ganz andere Dimension erreicht und eben kein unkontrollierter Gefühlsausbruch mehr als mildernder Strafzumessungsgrund (nochmals: niemals rechtfertigend oder entschuldigend) anzuerkennen.

Sehr schöne Worte zu diesem Spiel gibt es übrigens hier: http://neunzehnhundertzehn.blogspot.com/2011/11/und-die-kogge-so.html?spref=tw. Und auch die homophoben Gesänge der Rostocker, die hoffentlich streng bestraft werden (wie üblich sicherlich nicht, leider), wurde ja auch gut gekontert. http://lichterkarussell.net/sankt-pauli-und-ich-sind-so/. Und nochmal, weil es leider wieder einmal so passend ist, ein Hinweis auf die Aktion Libero: https://kleinertod.wordpress.com/2011/11/16/aktion-libero-gegen-homophobie-im-fusball/ – LESEN.

Was bleibt? Die Erkenntnis, daß die Rostocker Fanszene ein größeres Problem hat, als sie es wohl jemals eingestehen und erkennen wird und daß sich dieses sicherlich auch nicht in absehbarer Zeit ändern wird. Und die Tatsache, daß die Kogge wieder einmal erfolgreich versenkt wurde. YES.

Was kommt? Die JHV. https://kleinertod.wordpress.com/2011/10/22/hingabe-ein-bring-back-sankt-pauli-album-von-implosion/ Am Dienstag. https://kleinertod.wordpress.com/2011/11/18/aufregende-tage-beim-fcsp-auswarts-in-rostock-und-daheim-die-jhv/ Alle hin da!

Nachtrag: http://www.stefangroenveld.de/2011/drei-punkte-gruse-aus-der-bananenrepublik-rostock/ muß man zu diesem Spiel gelesen und angesehen haben.

Weiterer Nachtrag: die Stellungnahme des Fanladens http://www.stpauli-fanladen.de/2011/11/stellungnahme-des-fanladen-st-pauli-zu-dem-spiel-in-rostock-am-19-11-2011/ – LESEN! Und daß HRO wegen der Ausschreitungen gegen uns den Hauptsponsor verliert, hat ja auch etwas… http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,799539,00.html. Verdiente Quittung.

2 Comments

  1. ein eigentor in sachen pyro`? also ich bitte dich! ist doch an den haaren herbei gezogen

    • Meine Argumentation steht oben und „an den Haaren herbeigezogen“ ist kein Gegenargument, sondern inhaltsleer.


5 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] rüber, nichts für sich selbst behalten! Da war mir fast ein bisschen peinlich, dass wir nur so eine einzige rote Wunderkerze hatten nach dem 1:0 für […]

  2. […] Stadion bejubelten die menschenverachtenden Attacken!Links: #Stellungnahme Hansa Rostock Metalust KleinerTod Blog […]

  3. By Die Kogge ist in Arsch… | Übersteiger-Blog on 24 Nov 2011 at 2:27 pm

    […] Lichterkarussel (“Wir sind schwule Antifa Module”) Bericht Magischer FC Bericht KleinerTod (“Worte eines Daheimgebliebenen”) Bericht Hinchas Bericht Nord-Support Bericht […]

  4. By Und die Kogge so…. | neunzehnhundertzehn on 24 Nov 2011 at 7:06 pm

    […] mehr zum Lesen: Übersteiger Gegengerade-Gerd KleinerTod zum Koggeversenken Guter Artikel aus Rostocker Sicht: Spiel ohne Grenzen Share this:TwitterFacebookGefällt […]

  5. […] wie auch die ganzen Bananen-Pappen im Stadion. Besser konnte das Rostock-Geschehen, siehe auch https://kleinertod.wordpress.com/2011/11/20/mission-koggeversenken-erfolgreich-beendet-fcsp-siegt-in-…, gar nicht aufgenommen und beantwortet werden. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: