Skip navigation

Wenn man ein Spiel nur über den Bildschirm verfolgt, dann hat man eigentlich nicht vieles zu sagen und dementsprechend will ich mich heut auch kurz fassen. Die 1-0 Auswärtsniederlage in Braunschweig war über die ganze Spielzeit irgendwie abzusehen, der Gastgeber hatte sich durch ein sehr hartes Einsteigen in Kombination mit absurden Schauspieleinlagen und vor allem sehr hohem Einsatz die Überlegenheit vor dem Tor erspielt und einfach öfter auf unseren Kasten geschossen als umgekehrt. Und eigentlich zählt ja eh nur die Statistik der erzielten Tore…

Doch trotzdem ist es spannend, sich die Statistiken des Spiels mal näher anzuschauen: http://www.fcstpauli.com/magazin/artikel.php?artikel=9619&type=&menuid=57&topmenu=112 – mehr gewonnene Zweikämpfe, etwas mehr gelaufen als der Gegner (aber eben Braunschweig auch sehr viel) und auch mehr Ecken erkämpft – aber eben weniger zum Abschluß gekommen und auch kein Tor geschossen bei einem Gegentreffer. Irgendwie sieht man daraus, daß im Sturm bei uns nicht alles optimal verlaufen ist. Ob wir jetzt da vorne noch einen Stürmer brauchen oder nicht, auf die Diskussion will ich mich nicht einlassen – in Braunschweig jedenfalls fehlte in dieser Hinsicht etwas. Erst in den letzten Minuten, erneut mit Hennings und Daube, kam mehr Druck auf das Gehäuse der Gastgeber. Leider hat es für uns dann nicht mehr zum Ausgleich, was aber zugegebenermaßen dann etwas glücklich gewesen wäre.

Eine traurige Rolle mußte ausgerechnet einer der besten bei uns auf dem Platz an diesem Tag spielen, als unser Torwart Tschauner bei der einen Ecke den Ball gedanklich schon in seinen Händen meinte und den Gegenangriff einzuleiten gedachte – daß dieser Ball derweil durch seine Hände ins Netz zum entscheidenden 1-0 trudelte, das ist ja allseits bekannt. Doch so etwas kann jedem noch so guten Torhüter passieren, ein Problem auf dieser Position haben wir nicht und wenn die Verteidigung insgesamt besser geklappt hätte, dann wäre es zu dieser Ecke auch gar nicht gekommen bzw. der Kopfball auch nicht ausgeführt worden. Da spielten viele Dinge eine Rolle und den Schuh zieht sich dementsprechend auch die ganze Mannschaft an, wobei ich lobend finde, daß Tschauner selbstkritisch den Fehler einräumt – http://mobil.abendblatt.de/sport/fussball/st-pauli/article2007082/Tschauners-Patzer-In-Gedanken-schon-beim-Abwurf.html – die Art und Weise, wie das Spiel aufbereitet wird, läßt jedenfalls auf eine intakte Mannschaft schließen und macht weiter Mut für diese Saison.

Allgemein ist der Start ja nach wie vor sehr gut verlaufen. Besser waren wir in der Aufstiegssaison 2009/2010 auch nicht, wie das abendblatt vorgerechnet hatte (noch vor dem Braunschweig-Spiel mit der Aussicht auf eine Steigerung beim Holen eines oder mehrerer Punkte, wozu es ja nicht kam): http://mobil.abendblatt.de/sport/fussball/st-pauli/article2005835/Der-Startvergleich-St-Pauli-hat-die-Klasse-von-2009.html?cid=. Mal ganz abgesehen davobn, daß wir nicht unbedingt aufsteigen müssen, wirklich aussagekräftig ist die Tabelle nach wie vor nicht. Da werden wir noch ein paar Spieltage abwarten müssen. Bislang sieht es jednefalls gut aus und auch das sollte die Laune nicht zu sehr trüben.

Jetzt heißt es erstmal dieses Spiel verdauen, die kurze Pause zur Regeneration nutzen und dann geht es übernächstes Wochenende weiter gegen 1860 – die nächsten Löwen stehen also an. Aber diesmal als Heimspiel – und da werde ich auch wieder selbst vom Drumherum berichten können. Magischer FC St. Pauli – WE LOVE YOU!

Nachtrag: und weil nichts schöner ist, als live dabei zu sein und dies dann auch gleich nicht nur tiefere, sondern überhaupt nennenswerte Einblicke erbringt, nachfolgend noch ein Live-Bericht von einem anderen Blog als link: http://version527.wordpress.com/2011/08/29/ernuchterung-und-faszination/ – wobei das Entscheidende zu den Heimfans dieses Spieltages auch gesagt wurde… Außerdem die Berichterstattung eines FCSP-Fans aus Berlin, der unter anderem von der Unsinnigkeit der Lenkung der Fanströme berichtet – an sich ja schon grenzüberschreitend, aber eben vollkommen absurd, wenn der betreffende Teil der Fans nicht nach Hamburg will – http://foxxi.de/wordpress/2011/08/29/konstituierende-auswartsfahrt/. Last but not least unbedingt lesenswerte Ausführungen zu den lächerlichen Berichten über die Szenen am Bahnhof Uelzen von nicht gerade unbekannter Seite verfaßt: http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=5854.

One Trackback/Pingback

  1. […] KleinerTod: “Keine Punkte in Braunschweig” (Spielbericht)  […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: