Skip navigation

Mittlerweile sind wir wirklich bei einem Endspiel angekommen. Einem von vielen und glücklicherweise haben wir immer noch die Chance, um den Klassenerhalt zu ringen. Am Anfang der Saison habe ich ja noch die Meinung geäußert, daß es schon ein großer Erfolg wäre, wenn wir bis zum letzten Spieltag um den Ligaverbleib kämpfen würden – weil dies schließlich bedeutet, daß wir bis dahin noch nicht sicher abgestiegen wären – und derzeit sieht es so aus, als könnte dieser Wunsch zumindest in Erfüllung gehen. Ob nun ein Wiederabstieg in die 2. Liga vermieden werden kann, das ist ja nocheinmal eine ganz andere Sache. Möglich ist all dieses jedenfalls nach wie vor, auch wenn die Quoten sicherlich nicht gut für uns stehen. So what?

Je schlechter die Aussichten, desto größer wird ja mein zwischenzeitlich schon eingeschlafener Glaube an diesen Erfolg der Mannschaft – allein die Teilnahme an dieser Liga ist für mich aber auch schon ein Erfolg, der mehr ist, als ich mir zu träumen wagt vor noch gar nicht mal so langer Zeit. Mag es eine Trotzreaktion sein, der Jetzt-erst-Recht!-Glaube, der mich momentan vorantreibt und vielleicht auch unsere Spieler nebst Trainerstab – was solls? Hauptsache, die Saison wird bis zum letztmöglichen Moment ausgekostet und voller Einsatz zu einem Ende gebracht – was ja immer noch ein besonders schönes sein kann.

So ganz frei von Zukunftsgedanken ist aber wohl leider aktuell niemand mehr – und da schließe ich mich als Fan auch mit ein. Hochinteressiert werden alle Gerüchte über den möglichen Trainernachfolger von Holger Stanislawski verschlungen, dessen Abgang man ja irgendwie geahnt hatte und darum nicht überrascht war, dessen Zeitpunkt uns aber gleichwohl extrem unter Druck setzt. Es wäre mir lieber gewesen, wenn das Thema eben noch bis nach dem letzten Spieltag aufgeschoben worden wäre, aber das Leben ist einfach kein Wunschkonzert. Die Medien berichten fortlaufend von Stanis Zukunft in Hoffenheim und mit was für einem Gespann vom FCSP er dort anfangen wird, während die Mannschaft sich selbst immer mehr Gedanken um die individuelle Zukunft macht. Sei es nun ein mit der drohenden Arbeitslosigkeit sich auseinandersetzender Eger http://www.mopo.de/sport/fc-st–pauli/marcel-eger-war-schon-beim-arbeitsamt/-/5067040/8359714/-/index.html, ein seine Zukunft nur in der 1. Bundesliga und damit nicht sicher beim FCSP sehender Kruse http://mobil.abendblatt.de/sport/fussball/st-pauli/article1864323/Max-Kruse-will-in-der-Bundesliga-spielen.html, ebenso wie Asamoah, Oczipka oder Kessler also demnächst möglicherweise nicht mehr dabei, wie auch die anderen Spieler, beispielsweise Zambrano (man verzeihe mir den B**D-link, ich habe keinen vergleichbaren auf die Schnelle gefunden) http://www.bild.de/sport/fussball/st-pauli/sind-die-besten-weg-17490582.bild.html – überall gehen die Planungen für die nächste Saison intensiv los bzw. weiter. Wer konzentriert sich da eigentlich noch auf das anstehende Spiel und den Rest der Saison? Ich hoffe, alle ausreichend – also mit allen Kräften. Leider aber eben sicherlich nicht mit allen Kräften, doch vielleicht setzen die Unsicherheiten um die Zukunft ja doch noch das eine oder andere Fünkchen Energie frei.

Ohne die Notwendigkeit, eine Halloween-Party vor den Toren feiern zu müssen (der Preis bleibt enorm hoch http://www.fcstpauli.com/magazin/artikel.php?artikel=8888&type=2&menuid=57&topmenu=112), wird das Spiel daheim gegen Werder Bremen aber trotzdem alles andere als ein Selbstgänger. Wir brauchen definitiv drei Punkte – auch wenn ein Unentschieden wohl schon ein Erfolg an sich, der für die Gesamtsaison aber eben viel zu wenig wäre. Es geht quasi jetzt um alles oder nichts – und daß wir ausgerechnet jetzt wieder einen Neuzugang in der Verletztenabteilung haben – gute Besserung an Hain – ist tragisch, aber mit unserem Capitano meldet sich ja auch ein Spieler zurück, mit dem wir diese Saison nicht mehr gerechnet hatten http://www.fcstpauli.com/magazin/artikel.php?artikel=8878&type=2&menuid=57&topmenu=112. Nicht mehr damit gerechnet – vielleicht wird das ja noch zu einer geflügelten Floskel bei uns in dieser Saison… Schön wäre es. ^^

JETZT ERST RECHT – WEIL NIEMAND MEHR DAMIT RECHNET! Und, nach wie vor: EIER! WIR BRAUCHEN EIER! 😉

P.S.: Lesenswerte Werder-Sicht hier: http://www.weser-kurier.de/Artikel/Werder/News/364610/Ein-Lob-fuer-den-FC-St.-Pauli.html – aber die Eier, äh, Punkte behalten wir alle am Millerntor. Und in diesem Sinne, auch äußerst empfehlenswert: http://blog.uebersteiger.de/2011/04/21/foto-love-story-zum-werder-spiel/ – unbedingt anschauen!

P.P.S.: Der Verein hat sich in einer Erklärung an die Fans des FCSP gerichtet und gebeten, das Werfen von bechern und dergleichen in Zukunft zu unterlassen. Sehr schön fand ich dabei den folgenden Absatz: „Wenn Ihr seht, dass andere Stadionbesucher mit Gegenständen werfen, zeigt Zivilcourage und weist diese Menschen auf ihr Fehlverhalten hin. Im Notfall holt Euch Hilfe von den Stadionordnern.“ http://www.fcstpauli.com/magazin/artikel.php?artikel=8861&type=2&menuid=57&topmenu=112. Miteinander reden und intern regeln, wenn es nur irgend geht – und bitte einfach diesen gefährlichen Unsinn unterlassen und nichts werfen. Außerdem passen „Bierdusche“ und „wir waschen uns nie“ einfach nicht zusammen… 😉

2 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] vorletzten Heimspiel gegen Werder Bremen – siehe dazu https://kleinertod.wordpress.com/2011/04/21/ausblick-daheim-gegen-werder-alles-oder-nichts/ – ist vom Fanladen eine weitere Initiative zur Bekämpfung des Schwarzmarktes an den Start […]

  2. […] unbedingt ein Dreier her mußte. „Alles oder nichts“ habe ich es vorab umschrieben, https://kleinertod.wordpress.com/2011/04/21/ausblick-daheim-gegen-werder-alles-oder-nichts/, und leider muß man das nun auch genauso sehen: am Ende bleibt wohl nichts. Wenn nicht ein Wunder […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: