Skip navigation

Man kann ja mal verlieren – aber das, was man da in Nürnberg erleben mußte, das war erschreckend. Okay, lieber einmal 5:0 verlieren als fünfmal 1:0 soll Schulte nach dem Spiel gesagt haben, so jedenfalls eine Kommentarinfo bei http://santapauli.wordpress.com/2011/03/06/05-03-2011-fc-nurnberg-vs-fc-sankt-pauli-50/ – aber das habe ich mir dann auch nicht mehr angetan. Ich halte es heute ganz kurz. Das Spiel in SMS:

Zambrano verletzt sich, Ecke, Tor Nürnberg, Auswechslung unseres Innenverteidigers.

2-0. Verteidigung spielt katastrophal, ist ja auch Notlösung, wir chancenlos. 3-0. 16. Minute. Das wird ne Klatsche für uns.

4-0. 5-0. Chaostag in Nürnberg.

Ach du schande oO

Mund abwischen, weitermachen. Versagen gehört dazu – nur bitte nächstes Spiel anders auftreten! Auf den Schreck wird heut getorft…

They’ll never walk alone! Frohes torfen^^

Sollte ich eigentlich nur noch erwähnen, daß der getorfte Whisky sehr lecker war. Das ist er aber auch ligaunabhängig… 😉

Nachtrag: Carlos Zambrano hat sich leider so sehr verletzt, daß er uns bis zum Saisonende fehlen wird. http://www.fcstpauli.com/magazin/artikel.php?artikel=8629&menuid=1 An dieser Stelle wünsche ich eine gute, vollständige und baldige Genesung!
Unsere Viererabwehrreihe lautet: Oczipka, Zambrano, Morena und Rothenbach – leider alle verletzt. 😦

11 Comments

  1. Treffend, die Analyse. Nur dass ich keinen Whisky im Haus hatte.

    • Da empfehle ich einen Besuch in der Weinquelle – für jeden Geschmack gibt es dort etwas. 😉

  2. Weinquelle? Lübecker Straße? Der ist tatsächlich sehr gut sortiert, da kaufe ich auch gern torfige Sachen. Es hätte allerdings schon eines ganz besonderen Tropfens bedurft um das grausame „Spiel“ vergessen zu machen.
    Ihre SMS Variante wäre ausreichend gewesen, so hab ich mich 90 Minuten vor der Leinwand gequält. Nur live dabei ist schlimmer.
    So langsam glaube ich, das ist ein Plan. Aufsteigen, Stellingen schlagen, absteigen. So hat man ja auch effektiv länger etwas vom Derbysieg.

    • Exakt, genau der Laden: https://www.weinquelle.com/ – einfach ausgezeichnet in Auswahl wie Beratung. Lohnt sich nicht allein des Torfes wegen…

      Tja, vergessen konnte ich das Fiasko so auch nicht, mich aber wohl auf den ausgezeichneten Geschmack eines Laphroiag konzentrieren. Mehr noch als den 10er ziehe ich ja den Quarter Cask vor, aber der 10er ist ja diesen Monat gerade im Angebot in der Weinquelle… 😉

      Wer live dieses Spiel aushalten mußte… Will ich mir lieber nicht ausmalen. Ich habe auch nur den Fernseher in meinem Stammimbiß betrachtet und auch dies hat mir mehr als gereicht. Schnell weg mit diesen Bildern… Da gehe ich lieber auf „Aufsteigen, Stellingen schlagen, absteigen“ ein – vor kurzem hätten wir dies wohl alle unterzeichnet. Andererseits – absteigen mag wohl niemand, auch wenn die Liga 2 in meinen Augen zuschauerfreundlichere Spiele zeigt. Noch ist es aber nicht soweit – theoretisch ist der Klassenerhalt möglich – und wenn nicht, dann behalten wir aus dieser Saison wenigstens den Rollrasenverlegerversagerbesiegertitel. ^^

  3. Saisonaus für Zambrano… http://www.fcstpauli.com/magazin/artikel.php?artikel=8629&menuid=1 Was für ein Sch… >.<

    GUTE BESSERUNG! Er wird uns fehlen – und wie.

  4. Erst Oczipka, jetzt Zambrano, das ist eine Katastrophe, jedenfalls wenn ich die bisherigen Abwehrleistungen ohne die beiden sehe, da wird mir echt ganz anders.
    Der Klick auf den Link der Weinquelle wird ebenfalls negative Folgen haben, aber nur für meinen Kontostand. Der 18er Glenmorangie aus dem Sherryfass zählt aber zu meinen ganz großen Favoriten, wenn der tatsächlich einmal im Angebot ist, dann muss man das ausnutzen. Normal ist das in der Preisklasse auch nur alle Jubeljahre mal drin.

    • Klingt wirklich spannend, der 18-jährige Glenmorangie, vor allem zu dem Preis. Sherrycask-finished mag ich auch recht gern. Weitaus preiswerter und schmackhaft, auch bei „nur“ 12 Jahren, ist ja der Tomatin 12, den ich daheim habe. Die beiden würde ich mal gerne im Vergleich verköstigen… Hach, bei diesem Laden bin ich auch schon so einiges losgeworden. Aber lohnt sich ja auch. ^^

      Ja, das mit den Ausfällen in der Verteidigung ist kaum aufzufangen und könnte uns wirklich die Klasse kosten. Oczipka war nach vorne sehr stark, da fehlt uns momentan einer. Volz vermag zwar auch gut nach vorne zu spielen, nur nach hinten ist er nicht so stark wie Vorgenannter. Und Zambrano – vor allem neben Gunesch – hinten, das war schon optimal. Was soll man jetzt da hinten nur auflaufen lassen? Vielleicht mal Kalla und Volz außen und Gunesch und Thorandt innen? So schlecht wie gegen Nürnberg sollte man es meiner Meinung nach nicht noch einmal versuchen, da lief ja kaum etwas zusammen. Aber geben wir die Hoffnung nicht auf, vielleicht finden sie sich ja noch. Und wenn nicht – gibt ja immer noch die Hoffnung auf einen Teilrückbau der B-Sitze im Abstiegsfalle… 😉

      • Der Tomatin klingt sehr gut in der Beschreibung, danke für den Tipp, den werde ich ganz sicher mal antesten. In dieser Preisklasse greife ich sonst gerne zum Glendronach 12, der geht ohnehin gerade zur Neige und muss demnächst ersetzt werden. Etwas Abwechslung kann nicht schaden.
        Bei einem möglichen Abstieg wird man über die B-Sitze ganz sicher nachdenken müssen, aber noch ist es nicht so weit, es ist noch alles drin.

        • Für den Tip zurück bedanke ich mich. Sollte ich mal antesten, wenn mein Tomatin 12 und auch der Balvenie Double Wood zuneige geht. Einen „süßen“ hab ich jedenfalls immer gern, auch wenn ich häufiger „torfe“. Aber Abwechslung bereichert bekanntlich ja. ^^

          Was leider nicht für unsere Verteidigungsreihe momentan gilt… *seufzt* Egal. Da müssen wir durch und irgendwas werden wir am Ende schon erreichen. Welchen Platz auch immer.

          • Bei Whisky bin ich ein ganz Süßer, muss ich gestehen. Zu viel Torf und Rauch ist nicht so meins, da steht grad mal ein Oban in der Sammlung, aber der ist auch nur sehr dezent torfig.
            Aber da Sie gerne torfen, sollten Sie mal die Gelegenheit haben an einem Ardbeg Corryvreckan naschen zu können, dann sollten Sie das unbedingt wahrnehmen. Für mich war das zu starker Tobak, aber sehr interessant allemal.

            • Einen Oban habe ich noch nicht probiert, der steht aber auf meiner Liste. Dem Shamrock sei Dank – da gibt es etliche Whisk(e)ys, die sich durchaus lohnen sollen (bei 18 verschiedenen Flaschen kein Wunder, bis auf wenige Ausnahmen bzw. Altbekannte möchte ich mich da auch durchprobieren), jedenfalls nach Internetrecherche und Jim Murray.

              Den Ardbeg Corryvreckan will ich gerne mal versuchen, schließlich mag ich schon den Ardbeg 10 sehr gern – wobei mein Liebling unangefochten bis dato der Laphroaig Quarter Cask ist (ein Traum! Wenn man es torfig mag, wobei er nicht mit höchsten Torf“werten“ punktet, sondern mit Geschmack und Tiefe).

              Ich mag es halt sowohl süß als auch torfig – und sogar die Kombination von beidem (aber nur als Ausnahme). Edle Whiskys sind schon etwas feines. Da kann man wirklich abschalten. ^^


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: