Skip navigation

Nun, zumindest der sportliche Leiter des Stadtrivalen, Herr Bastian Reinhardt, gab dies am Dienstag, den 01.02.2011 gegenüber der MoPo dergestalt zu Protokoll. Aufgrund eines glücklichen Zufalls habe ich diese Ausgabe sogar in meine Finger kriegen können und werde das amüsante Zitat noch als Beleg hier nachreichen. Was für eine gelungene Steilvorlage zur Derbyzeit, die besser gar nicht hätte erfolgen können. So ein kleiner Versprecher beim großen Vorstadtclub ist doch genau die Zutat, die uns hier noch gefehlt hatte. Absurde Aufrufe zu „mehr Hass!“, wie von HSV-Anhängern immer gerne „scherzhaft“ gefordert, sind ebensowenig sinnvoll wie schön, jedenfalls meiner Meinung nach.

Der HSV freut sich auf eine Derby-Demütigung durch den FC St. Pauli

Das Derby hat schon genügend Potential für extreme Aufregung, etliche Idioten werden sicherlich für Ärger sorgen (wobei diese aufgrund der Erfahrungswerte aus der Vergangenheit eindeutig häufiger bei den Rothosen-Fans anzutreffen sein werden, siehe auch aktuell http://www.mopo.de/sport/hsv/selbstgebastelte-rauchbomben-im-hsv-stadion-gefunden-/-/5067038/7152568/-/index.html – aber mit Sicherheit nicht nur dort) und auch das Spiel selber wird für die Anhänger beider Clubs extrem spannend werden – jedenfalls solange kein eindeutiges Ergebnis eine Vorentscheidung bedeutet. Nicht Hass brauchen wir mehr, solcher Art unfreiwilliger Humor ist da doch weitaus bereichernder. Danke, Bastian R. – vielleicht hat es seine Gründe, warum der HSV Leitern den Einlaß in seine Arena nach § 6 II e der Arenaordnung verweigert… (Lesenswert dazu: http://www.stpauli-forum.de/viewtopic.php?p=3037467#13 ^^).

Leider sind die Vorschriften beim HSV weitaus strenger als bei uns, was sowohl das Mitbringen von Fahnenstangen und andere Punkte betrifft. Hier in meinen Blog wird man das auch merken, denn wenn ich auch vor Ort bei diesem Auswärtsspiel vor den Toren unserer Stadt sein und auch meine Kamera dabei haben werde, so kann ich doch keine Bilder von innerhalb der Arena hier veröffentlichen. Jedenfalls nicht ohne vorherige Erlaubnis, die schriftlich konkret zu jedem einzelnen Bild vom HSV eingeholt werden muß. Da ich auf die angedrohten EUR 3.000 maximale Vertragsstrafe pro Bild keine Lust habe, wird dies eben bedeuten, daß ich diese Bilder für mich behalten werde. Doch das wird weder meine sonstige Berichterstattung noch jegliche Bilder von diesem Spieltag verhindern, da möchte ich meine Leser hier schon beruhigen. Dieses Derby wird in meinem Blog schon noch ausführlichst gewürdigt werden.

Auch anderswo kann man schon schöne Worte finden, so zum Beispiel wieder einmal bei Jekylla, http://santapauli.wordpress.com/2011/02/02/preview-06-02-2011-fc-sankt-pauli-vs-hsv/, die sich trotz Karte wegen der absurd hohen Preise gegen einen Besuch der Wieauchimmersiegeradeheißenmag-Arena und für das Public Viewing am Millerntor entschieden hat. Angesichts ihrer weiten Anreise trotz alledem eine beachtenswerte Entscheidung. Selbst habe ich mich ja nach reiflicher Überlegung für einen Ausflug in die Vorstadt entschieden – denn schließlich muß unsere Mannschaft auch dorthin, da will ich sie einfach nicht alleine lassen. Dies verdeutlicht zwei unterschiedliche Positionen bei diesem Derby in unserem Fanlager, das dadurch gleichwohl nicht gespalten ist – nur eben unterschiedlich an die Sache herangeht.

So schöne kleine Stiche wie hier beim letzten Derby-Spiel daheim sind hingegen etwas, woran wir bei diesem Aufeinandertreffen denken werden. Der HSV ist kein „Feind“, sondern nur ein Gegner, dessen Hooligan-Problematik im Vergleich zu früher sich erheblich gewandelt hat. Sicher gibt es noch Unverbesserliche, wie man in der Hinrunde sehen mußte – aber hoffentlich werden diese nicht zu sehr am Sonntag stören.

Dann ist da noch die Behauptung eines David Jarolim, in Europa würde niemand unseren Verein im Gegensatz zum HSV kennen, die ja eher lustig als wie beabsichtigt herabwertend beleidigend ist – http://www.mopo.de/sport/hsv/david-jarolim—in-europa-kennt-st–pauli-keiner-/-/5067038/7149812/-/index.html. Wenn man sich nur diesen CNN-Bericht anschaut und auch die ersten beiden Kommentare – http://edition.cnn.com/2010/SPORT/football/08/18/football.st.pauli.punks/index.html, dann dürfte auffallen, daß dort erst noch auf die Existenz des HSV hingewiesen werden mußte und nicht umgekehrt. Oder das dortige Video mit den FCSP-Fans aus verschiedenen Ländern Europas, die man ja allgemein bei unseren Spielen antrifft. Aber das kann ein David Jarolim ja nicht wissen, der kennt ja nur die Vorstadt. ^^

Dabei bräuchte der HSV sich doch wahrlich nicht über den kleinen Stadtrivalen aufregen – die Erfolge und der wirtschaftliche Hintergrund bei dem Bundesliga-Dino sind so unbestritten wie uns persönlich ja auch immer egal gewesen. Das alles sei denen ja gegönnt, eben da wir andere Interessen und Präferenzen haben. Warum aber ausgerechnet die Leute, die sich als HSV-Anhänger als ein Paradebeispiel für einen Hanseaten halten und uns FCSP-Anhänger für irgendwelche Modefans, das werde ich nie begreifen. Muß ich ja auch nicht, das ist ja deren Mißverständnis. Jekylla hat dazu auch so schöne Worte in einem Kommentar gefunden (die Kommentare bei ihr sind ja eh immer lesenswert): http://santapauli.wordpress.com/2011/02/02/preview-06-02-2011-fc-sankt-pauli-vs-hsv/#comment-4893.

Vom Ergebnis her erwarte ich eigentlich gar nichts, also keinen Erfolg unserer Mannschaft. Der Druck liegt bei den Gastgebern, die müssen diese Rolle erst einmal gut erfüllen, was ich eh schon mal zweifelnd beäuge, dann eben auch ihrer Favoritenrolle gerecht werden – und dürfen sich gegenüber ihren Fans ja keine Blöße geben. Bei uns wird eigentlich nur Einsatz gefordert, der mit absoluter Sicherheit von dieser Mannschaft auch gebracht werden wird – alles andere ist dann nicht so wichtig. Schön wäre ein Punkt oder gar mehr, aber es ist eben nicht nötig. Die Punkte für den Klassenerhalt holen wir im Laufe der Saison schon noch – wo auch immer – und wenn nicht, dann wird dies auch kein Weltuntergang für uns sein. Im Gegensatz zum HSV, wenn die gegen uns am Sonntag verlieren. Was die Ausgangslage eigentlich am Deutlichsten kennzeichnet.

Für ein reibungsloses Hinkommen werde ich mich möglicherweise unserem Derbymarsch anschließen – der ja schon beim Aufruf deutlich machte, daß jegliche Krawallmacher daheim bleiben sollen, da sie fehl am Platze wären. Womit auch in diesem Punkt deutlich gemacht wäre, was der Unterschied zum anderen Marsch unter umgekehrten Vorzeichen beim Hinspiel war.

Dem Wunsch von Herrn Reinhardt würden wir natürlich liebend gerne erfüllen. Aber wir müssen es nicht, das ist ja das Schöne. ^^

P.S.: Den Wunsch hat der HSV schon ganz alleine selbst erfüllt, dazu brauchten die uns gar nicht: https://kleinertod.wordpress.com/2011/02/05/die-riesenblamage-fur-den-hsv-ohne-spiel-weil-es-nicht-stattfindet-erstmal/.

9 Comments

  1. Egal wie es ausgeht – dieses Spiel haben wir bereits gewonnen.
    Werden bei Pinneberg-Süd eine kleine braun-weiße Zelle im Block 17 bilden. Von dort aus sollte ein hübscher Ausblick auf die Anhängerschaft des magischen FC möglich sein. Wollte eigentlich ein paar hübsche Fotos beisteuern …. geht ja nun nicht, da es sich bei der MVA um eine Art militärischen Sperrbezirk handelt.
    Noch ein Grund mehr, diese ungesellige Stätte flugs nach Spielende zu verlassen und den Sieg im Stadtteil zu feiern.

    • Wohl wahr. Auf die Feier danach in einer angenehmen Gegend danach freue ich mich schon sehr. Ob nun ein Sieg mit oder ohne Punktgewinn hat ja damit nichts zu tun. 😉

  2. Das Schönste an der Freude ist die Vorfreude. Die Spannung steigt mit jedem Tag und ist eigentlich jetzt schon kaum noch zum Aushalten.
    Dein Bericht ist wie immer sehr gut geschrieben. Ich hoffe auf ein faires Spiel und auf faire Fans, egal wie es ausgehen mag. Sollte St. Pauli gewinnen werde ich wohl durchdrehen…..

    • Die Vorfreude ist ja bei diesem Spiel gemischt mit den mulmigen Gefühlen. Gesund zurückkommen, keine dämlichen Aktionen von unserer Seite und dann ein schönes Ergebnis – das wäre es, von der Wichtigkeit in dieser Reihenfolge. Und je näher der Sonntag rückt, umso spannender wird es, wohl wahr… ^^ Und bei einem FCSP-Sieg würde wohl nicht nur eine Person durchdrehen… 😉

  3. Der Reinhardt-Spruch hat durchaus das Potenzial, eine Legende zu werden, ich werde nach dem Spiel entscheiden, ob er noch vor dem „DAZKE“ kommt.

    Danke für die freundlichen Worte, die Sie immer für meine emotionalen Ausbrüche finden 😉

    Sollten wir gewinnen, werde ich für After-Game-Festivitäten zur Verfügung stehen, meine Firma kann in diesem Fall nicht mit meiner Anwesenheit am darauffolgenden Tag rechnen, schon aus optisch-physischen Gründen wahrscheinlich auch nicht empfehlenswert.

    Wir können es schaffen, aber wir müssen nicht, das nenn ich mal eine positive Herangehensweise.

    Passen Sie auf sich auf und genießen Sie so gut Sie können!

    • Hach, auch dies ist einfach schön geschrieben. Meinen Montagszustand kann ich in jedem Fall meinem Büro zumuten, das sind ja alles FCSP-Fans hier und die Gesichter dürften sich dann alle gleichen. 🙂

  4. Wieder mal ein sehr schöner Ausblick, da kann man mal sehen wie ich die Mopo inzwischen überfliege, ich hab den Spruch glatt überlesen. Wahrscheinlicher allerdings, dass ich das in dem Moment ebenso wenig geschnallt habe wie Herr Reinhardt .:D
    Die Bilanz spricht natürlich eindeutig für den HSV, aber das war bei Köln ebenso. Auf gehts, Bilanzen verbessern.
    Und wenns nicht klappt versuchen wir es halt nächstes Jahr am Millerntor wieder. Falls die nicht absteigen.

    • Das Zitat ist auch mir nicht als Erster aufgefallen, bzw. mir erstmal gar nicht – ich hatte es genauso überlesen, als mir die Zeitung in der Bahn in die Hände fiel. Darum hatte ich die MoPo ja wieder herausgekramt und für einen Beleg des Zitates gesorgt – online läßt sich das ja nicht (mehr?) finden, da war wohl jemand dagegen… 😉

      Das mit den Bilanzen ist mir egal, jedenfalls zählen nicht die Erfolge oder die Chancen – die Ausgangslage ist für beide Vereine so unglaublich unterschiedlich, hatte ich ja schon beschrieben. Eine tolle Gelegenheit für uns, eine Riesengefahr der Blamage bei denen – ist doch eine tolle Geschichte. Mit einer Niederlage rechne ich, ein Unentschieden wäre genial, ein Sieg – darüber, mache ich mir lieber noch gar keine Gedanken. Es geht einerseits nur um drei Punkte und andererseits zählen die bei dem Derby eigentlich gar nicht. ^^

  5. Mal ein kleiner Nachtrag: http://www.mopo.de/sport/hsv/haben-hsv-fans-sie-versteckt-/-/5067038/7157248/-/index.html Wie nicht anders von mir erwartet, enthielt die im Gästeblock versteckte Rauchbombe blauen Inhalt – auch wenn man nie ausschließen kann, daß solche Pyro-Altionen auch mal von einem von uns kommen, das trägt doch eher nicht unsere Handschrift. Eine Ruachbombe in einem Block der anderen Fans zünden, DAS ist doch mal eine tolle Idee, um die Pyro-Diskussion wieder anzuheizen. Naja, was für ein Niveau mancher bei den Rauten unterschreiten imstande ist, das hat man ja auch schon vor dem Hinspiel sehen können.


3 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Der Herr Reinhardt hatte sich ja auf die Derby-Demütigung gefreut. Dann ist seinen Erwartungen ja vollumfänglich entsprochen […]

  2. […] Spiel zu schreiben, nachdem ich diesen ja vor kurzem erst verfaßt hatte – immer noch hier https://kleinertod.wordpress.com/2011/02/03/ausblick-auswarts-gegen-den-hsv-der-sich-auf-eine-derby-d… nachzulesen. Aber das Derby haben wir noch nicht hinter uns, auch wenn es der Terminkalender […]

  3. […] die Derby-Blamage freuen würde, hat so wirklich etwas nachhaltig in Erinnerung bleibendes – https://kleinertod.wordpress.com/2011/02/03/ausblick-auswarts-gegen-den-hsv-der-sich-auf-eine-derby-d…. Daß er nach dem Spiel nur noch ans Kotzen dachte, kann man ja durchaus als Ergänzung noch […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: