Skip navigation

Der Protest gegen die Fehlentwicklungen in unserem geliebten FC St. Pauli ist nicht abgeebbt, dazu ist es auch viel zu sehr eine Herzensangelegenheit für uns Fans. Die Petition der Sozialromantiker wurde nun bereits über 3333mal unterzeichnet und der Zähler schnellt nach wie vor nach oben. Vereint in der Sache und voller Elan, diese Gemeinsamkeit entschlossen zu zeigen, auf daß die Vereinsführung endlich einschwenkt und der Totalausverkauf an den Kommerz vermieden werden kann – das beflügelt nach wie vor viele. Ein gemeinsames Zeichen wurde auch gefunden, und zwar der Jolly Rouge, ein schwarzer Totenschädel auf rotem Grund. Zum nächsten Heimspiel wird er wehen.

Und das nicht allein. Viele haben ihr Mitwirken angekündigt und werkeln wie wild daran, die nicht hinnehmbaren Auswüchse beim FCSP zu bekämpfen. Wohlgemerkt, die Auswüchse. Hinter der Mannschaft sowie dem Verein stehen an sich immer noch alle – nur ist die Frage, ob die Vereinsführung noch das selbe Ziel hat. Dies wird sie in der nächsten Zeit beweisen müssen. Kommerz ist ja an sich nichts verwerfliches, Einnahmen müssen generiert werden, um die Ausgaben zu decken. Aber eben nicht um jeden Preis und irgendwann ist einfach Schluß. Dieses Maß wurde längst überschritten und dagegen richtet sich dieser Protest.

Solange eben, bis die Botschaft angekommen ist. Solange, bis der FC St. Pauli wieder unser FC St. Pauli ist. Solange weht die rote Totenkopfflagge. Im Gegensatz zu der schwarzen Totenkopfflagge ein Zeichen dafür, daß man keine Kompromisse um Kampf um die Sache einzugehen bereit ist. Die genaue Bedeutung kann man hier entnehmen: http://www.sozialromantiker-stpauli.de/wordpress/?p=56.

Am 15.01.2011, zum nächsten Heimspiel, wird die Jolly Rouge das erste mal zum Einsatz kommen – und der Protest wird weitergehen, solange es eben dauert – „bis St.Pauli wieder ein Zuhause ist.“ (Zitat vom obigen Sozialromantiker-link) Fanseele wider Kommerz.

Alles weitere dazu kann man auch hier finden: https://kleinertod.wordpress.com/2011/01/03/sankt-pauli-kampf-um-den-klassenerhalt-in-sachen-seele/, https://kleinertod.wordpress.com/2011/01/01/ein-verein-wie-jeder-andere-ohne-uns-fans/ und https://kleinertod.wordpress.com/2010/12/23/fest-feste-protestieren-wie-man-den-fan-verprellt/. Wer glaubt, diese Artikel alle schon gelesen zu haben, sollte vielleicht trotzdem nochmal ein Auge riskieren, denn sie wurden mehrfach aktualisiert. Es geschieht eben viel derzeit. Und es ist noch lange nicht vorbei!

9 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] hier den Beitrag weiterlesen: Bring Back Sankt Pauli – Zeichen setzen für das gemeinsame Ziel … […]

  2. […] KleinerTods FC St. Pauli Blog Gedankengänge eines Anhängers rund um den FC St. Pauli 1910 KontaktKleinerTodBRING BACK SANKT PAULI « Bring Back Sankt Pauli – Zeichen setzen für das gemeinsame Ziel! […]

  3. […] warum das alles? Na, hier steht samt links nochmal alles, wer das Wesentliche bislang verpaßt hat: https://kleinertod.wordpress.com/2011/01/07/bring-back-sankt-pauli-zeichen-setzen-fur-das-gemeinsame-…. Bei der Gelegenheit will ich noch darauf verweisen, daß die Petition mittlerweile über 3500 […]

  4. […] Helmut Schulte oberflächlich anschaut, könnte man meinen, daß der aktuelle Fan-Protest (siehe https://kleinertod.wordpress.com/2011/01/07/bring-back-sankt-pauli-zeichen-setzen-fur-das-gemeinsame-…) keinen Sinn macht. Schließlich erfordere der Kampf um den Klassenerhalt in der Rückrunde die […]

  5. […] Die Vorfreude war überall zu spüren. BRING BACK SANKT PAULI – unzählige FCSP-Anhänger waren infiziert. https://kleinertod.wordpress.com/2011/01/07/bring-back-sankt-pauli-zeichen-setzen-fur-das-gemeinsame-…. […]

  6. […] Kleine Anmerkung vorab: worum es bei dem Fanprotest geht, das kann man übrigens nach wie vor hier nachlesen: https://kleinertod.wordpress.com/2011/01/07/bring-back-sankt-pauli-zeichen-setzen-fur-das-gemeinsame-…. […]

  7. […] Fazit: die Jolly Rouge – Aktion (siehe https://kleinertod.wordpress.com/2011/01/07/bring-back-sankt-pauli-zeichen-setzen-fur-das-gemeinsame-…) ist noch lange nicht vorbei. Der Ton von Seiten des Vereins läßt erstmals hoffen, aber das […]

  8. […] mir erhoffen. Sollte der Betreffende hierherkommen und dies lesen, dann bitte auch dort weiter: https://kleinertod.wordpress.com/2011/01/07/bring-back-sankt-pauli-zeichen-setzen-fur-das-gemeinsame-… nebst den dortigen Verweisen. Es geht schließlich um unseren Verein und nicht gegen ihn. Die […]

  9. […] bis heute nicht erfüllt wurden, alles weitere dazu ja auch hier im Blog nachlesbar z.B. https://kleinertod.wordpress.com/2011/01/07/bring-back-sankt-pauli-zeichen-setzen-fur-das-gemeinsame-…, im Millerntor zu sehen. Nicht vergessen: auf der nächsten Mitgliederversammlung wird sich zeigen, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: