Skip navigation

Eigentlich könnte man sich angesichts des Erreichten in der Rückrunde schon ein wenig zufriedener zurücklehnen, als es derzeit allüberall bei den Anhängern und Verantwortlichen des FCSP zu beobachten ist. 17 Punkte nach der Hinrunde stellen ein gutes Fundament im Kampf um den Klassenerhalt dar, zumal der Verein mit den Abstiegsrängen bislang auch nichts zu tun zu haben schien. Natürlich sieht die Sachlage ein wenig anders aus, wenn man die zweite Hälfte der Hinrunde ohne ein Stürmertor und mit nur zwei eigenen Toren durch Innenverteidiger nebst entsprechend schlechter Punktausbeute anschaut – die Tendenz spricht klar gegen uns. Andererseits gestaltet sich eine Saison nicht durch eine Tendenz, sondern durch fortwährendes Sich-Erarbeiten von Chancen, Toren und Punkten nebst der Verhinderung der Punktabgabe. Dieser nach wie vor stattfindende Prozeß wird am Samstag abend zum hälftigen Scheidepunkt angelangen, wenn der 1. FSV Mainz 05 zu Gast ans Millerntor kommt.

Mit heftigsten Schneeverwehungen wurden wir im Vorfeld schon einmal auf den Beginn der Winterpause direkt im Anschluß an das Spiel eingestimmt. Daß im Training Schneebälle flogen war dabei sicherlich kein Hinweis auf ein nachzuahmendes Fanverhalten… http://fcstpauli.com/magazin/artikel.php?artikel=8083&type=2&menuid=57&topmenu=112 Wobei ich zu diesem Thema nur einen wunderbaren Spruch aus der Erinnerung zitieren will, der im Forum gefallen ist und dessen Autor mir jetzt nicht einfallen will – in etwa: „wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Schneeball“… In jedem Fall könnte die Schneeballschlacht die Treffsicherheit der Mannschaft erhöht haben… Wäre doch mal eine gänzlich unerwartete Nachwirkung jener so oft in den Medien hochgekochten Aktion, die ich hier nicht weiter bewerten will. Jetzt zählt ja eh etwas ganz anderes.

Respekt hat sich der FCSP mit seiner Spielweise längst in der Liga erspielt – siehe nur http://www.rhein-zeitung.de/sport/mainz05_artikel,-St-Pauli-Kaempferisch-aber-mit-miserabler-Chancenverwertung-_arid,178739.html – lediglich die Abschlußschwäche trübt das sonst so gute Bild. Was sich hoffentlich bald wieder ändern wird. Warum nicht schon gegen Mainz?

Ob wir von der Mannschaft nun Weihnachtspräsente erhalten werden, das wird sich noch zeigen – zumindest können wir uns ja in den Fanshopbereichen oder aber an den Bierständen selber beschenken. Wie auch mit einem besonders guten Support an diesem letzten Spieltag der Hinrunde. Das würde sich vielleicht dann auch auf die Punkte und damit die Mannschaft auswirken… Also – volle Unterstützung nochmal am Samstag!

Gegen die Mainzer könnte wieder einmal ein Heimsieg möglich sein. An sich spielen diese ja eine Wahnsinnssaison, allerdings spielen wir wiederum daheim und am Millerntor ist – auch in dieser Saison – immer etwas möglich. Zumal die Mainzer sich ja nicht gerade erfolgreich präsentieren konnten in den letzten Spielen – wobei wir ihnen hier nicht gerade etwas anderes vorzumachen in der Lage waren… Egal, jeder Punkt wäre schön und mit drei davon könnten wir sogar noch die magische 20 Punkte Marke zur Halbzeit erreichen.

Wer dabei für uns spielen wird, das dürfte noch eine weitere, spannende Frage werden. Zuletzt las man ja mehr von potentiellen Neuzugängen – siehe nur http://www.mopo.de/2010/20101214/sport/stpauli/die_geruechtekueche_brodelt.html oder http://www.mopo.de/2010/20101217/sport/stpauli/ein_prinz_fuer_den_kiez.html – und weniger davon, welche Spieler bei uns vielleicht zum Einsatz kommen könnten, die ja schon im Kader an sich zu finden sind. Ich verweise nur auf die möglichen Rückgriffe auf die jungen Leute, die sich in der zweiten Mannschaft ein ums andere mal erfolgreich und sehr gut in Szene zu setzen wußten. Warum sollte nicht auch aus dieser Riege einmal ein Spieler zu den Profis stoßen können?

An sich vermute ich aber die üblichen Verdächtigen. Vermutlich eher eine ähnliche Aufstellung wie gegen Kaiserslautern, nur daß ich Okzipka, Morena, Gunesch und Rothenbach in der Verteidigung erwarte. Ob Lehmann mit seinem Knie spielen können wird, siehe auch http://fcstpauli.com/magazin/artikel.php?artikel=8067&type=&menuid=57&topmenu=112, das dürfte sich allerdings erst noch herausstellen. Möglicherweise sehen wir daher eine Veränderung im Mittelfeld. Und im Sturm bzw. offensivem Mittelfeld würde ich mir neben Fin Bartels noch Rouwen Hennings wünschen – zusammen mit Marius Ebbers. Als mögliche Ergänzung vielleicht einen jener Spieler aus der zweiten Mannschaft, die ich aber namentlich nicht alle aufzählen möchte. Neben Asamoah könnte der wiedergenesene Naki auch noch eine Option als EInwechselspieler sein, aber besonders bei letztem erwarte ich dies eher nicht.

Was also wird uns erwarten? Ein winterliches Millerntor nur ohne Weihnachtsdom und sicherlich eine ganze Menge Schnee. Besonders sympathische und friedliche Mainzer Fans, die gern gesehene Gäste sind. Vor allem, wenn ihre aufgrund des Tabellenplatzes favorisierte Mannschaft bei uns den einen oder anderen Punkt liegen lassen würde… 😉

Hoffen wir aber einmal, daß der Mainzer Anhang nicht unterwegs stecken bleibt. Derzeit fallen ja eine ganze Menge Züge wegen dem Schneechaos aus. Wäre schade, die Mainzer Fans nicht am Millerntor zu sehen. Hören wollen wir natürlich eher uns selber – also laut, lauter, noch lauter supporten!

Und nicht vergessen – dies ist UNSERE Jahr100-Saison. Wir spielen – wahnsinn! – in der 1. Fußball-Bundesliga. Das darf man sich immer wieder gerne vor Augen führen… Forza St. Pauli!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: