Skip navigation

Wie schon angekündigt, habe ich noch einen Nachschlag vom Auswärtsspiel unserer Mannschaft gegen Schalke zu bieten – und zwar einen Augenzeugenbericht von Dirk, der diesen auch mit Bildern untermauert hat. Vielen Dank schonmal an dieser Stelle an Dirk für diese Eindrücke. Erlebt hat er in jedem Fall eine ganze Menge.

Odyssee nach Gelsenkirchen

Bei meiner ersten Auswärtsfahrt mit dem Fanladen sollte- wie sich herausstellte – der Weg das Ziel sein. Los gings am Stadion mit 7 Bussen um 12:15 Uhr. Ich fragte mich schon, was ich mit den ca. 2,5 Stunden vor dem Spiel auf Schalke anstellen könnte. Das Problem sollte gelöst werden: Kurz nach dem Horster Dreieck schien der Bus zu brennen, so heftig qualmte es am Heck. Also erstmal alle raus und auf den Mittelstreifen der Autobahn. Nach 15 Minuten wurde dann die BAB gesperrt, damit wir auf eine Art größere Verkehrsinsel zwischen Auffahrt und BAB gelangen konnten.

Da wir uns auf längere Wartezeit einstellen mußten, wurde erst mal (wie seinerzeit Naki) die Jolly Roger in den Boden gerammt, um so unsere Besitzansprüche zu markieren.

Die Autobahnpolizei war so nett, später nochmal die BAB zu sperren, damit ein vergessener Fanschal aus dem Bus geholt werden konnte!

Der bestellte Ersatzbus traf dann auch „schon“ 2 Stunden später an der Verkehrsinsel ein. Währenddessen gingen die Biervorräte zur Neige und wir wurden von diversen freundlich winkenden und hupenden Fans gegrüßt.

Da an der Stelle auch eine Nothaltebucht war, sahen wir wohl aus wie eine Reisegruppe, die auf den Linienbus wartet.

Wir freuten uns schon, nun endlich auf dem Weg zu sein, als wir vom muffeligen Busfahrer erfuhren, daß wir den Bus bei Bremen auf einem Bauhof nochmals wechseln würden. Da die Zeit nun mittlerweile schon recht knapp wurde, kamen wir natürlich auch noch in einen größeren Stau und der Busfahrer strengte sich an, daß wir unser Ziel auch wirklich verspätet erreichen. Auf dem Bauhof kam der 3. Bus dann glücklicherweise schon nach 5 Minuten Wartezeit. Wir hatten mittlerweile die Hoffnung aufgegeben, zum Anpfiff da zu sein. Der neue Busfahrer gab sich jedoch unter voller Ausnutzung aller Geschwindigkeitslimits größte Mühe und schaffte es tatsächlich, uns 10 Minuten vor Anpfiff vorm Stadion abzusetzen

Der Gästeparkplatz lag allerdings so besch…, daß wir erstmal ums halbe Stadion rennen mußten. Wir hatten gerade Stehplätze gefunden, als auch schon angepfiffen wurde.

Ach ja: Gespielt wurde auch noch. Da im Blog bereits dazu geschrieben wurde, hier nur ergänzende Infos:

1. Wirklich hilfreich war, daß auf dem Videowürfel immer Foul, Ecke usw. angezeigt wurde. Hätte ich sonst ja gar nicht mitbekommen…

2. Getränke habe ich mir nicht geholt, da es auf Schalke die unselige „Verzehrkarte“ gibt – vorher zahlen und den nicht verbrauchten Betrag verlieren oder stundenlang anstehen, um das Geld zurück zu bekommen…ganz tolle Sache.

3. Gegen Ende der Partie gab es die Retourkutsche der Schalker Fans für unsere Sprechchöre vom Testspiel letztes Jahr: „Ohne Gerald habt ihr keine Chance“. Sehr witzig. Bei der Mannschaftsleistung vor allem in der 2. Halbzeit hätten wir mit ihm wahrscheinlich aber auch keine Chance gehabt. In der ersten Halbzeit hätte Kruse, vor allem aber Naki ein Tor machen müssen. Nach dem 2:0 war deutlich Resignation zu erkennen, wirkliche Torgefahr ging von unserer Mannschaft nicht mehr aus. Auch die Einwechslung von Bruns und Hennings kurz vor Schluß brachte keine Änderung zum Positiven mehr.

Noch kurz zur Rückfahrt, auf der wir bis zur ersten Raststätte den Mannschaftsbus verfolgten: Die meisten Mitfahrer beteiligten sich daran, die Biervorräte der Raststätte aufzukaufen. Glück gehabt! Beim zweiten Halt stellte sich heraus, daß an den Raststätten zwischen 0 und 6 Uhr ein generelles Verkaufsverbot für Alkohol besteht.

Nach allem hat es trotzdem Spaß gemacht und es war bestimmt nicht meine letzte Auswärtsfahrt.

2 Comments

  1. Irgendwo in der Gegend herumstehen scheint gerade angesagt zu sein unter St.Pauli Fans, aber was wär das Leben ohne Abenteuer *g*
    Und Verzehrkarten sind Scheiße.
    Klasse Bericht!

    • Der FCSP bleibt stehen momentan (bei 13 Punkten), warum sollte es den Fans da anders gehen?

      Der Beurteilung des Gastbeitrages und von Verzehrkarten allgemein stimme ich zu. Dirk hat tolle Arbeit geleistet. ^^


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: