Skip navigation

Nun steht sie also schon eine Weile, die neue Haupttribüne und neben diversen Mängeln und Problemen, die schon angesprochen und zum Teil behoben wurden, möchte ich mal auf eine besondere Situation der neuen Haupt hinweisen. Natürlich hat dies auch mit den überproportionierten B-Sitzen zu tun, aber dies ist eher eine Ursache und soll als solches an dieser Stelle nicht weiter thematisiert werden. Worum es mir in meinem heutigen Beitrag geht, das sind die Probleme für die FCSP-Fans in den Bereichen H1, H2 und H3 der neuen Haupttribüne.

Sicherlich wäre es am sinnvollsten, wenn die B-Sitze auf der neuen Haupt reduziert werden würden, denn dann wäre der Anteil an FCSP-Fans auch größer, die Stimmung zusammen machen könnten. Doch ich glaube nicht, daß dies in absehbarer Zeit wenn überhaupt möglich sein wird, so daß man sich lieber mit dem Status Quo beschäftigen sollte, wenn man die aktuelle Misere ansprechen und ändern will.

Jeder weiß zwar, wie extrem breit der Bereich der B-Sitze ist und auch, daß dort nicht zu jedem Moment eines Spiels jemand sitzt. Auch fällt sicherlich auf, daß die Stimmung dort natürlich eine andere ist als in anderen Bereichen des Millerntors. Doch was für Auswirkungen dies auf die Blöcke H1 bis H3 hat, dies wird meines Erachtens häufig übersehen.

Das Problem für FCSP-Fans (wie meinereiner), die in dem „Quetschbereich“ H1/H2/H3 sitzen, sieht wie folgt aus: Gästefans in voller Lautstärke zur linken, von unmittelbar rechts (B-Sitze) kommt (nahezu) nur Schweigen – und die anderen Fans sind weit weg und akustisch schwer mitzubekommen. Natürlich wird auch von diesem Teil der Haupt aus Stimmung gemacht und angefeuert, aber sowohl im zahlenmäßigen Verhältnis als auch in der Dichte (Sitz ist eben nicht so eng beinander wie Steh) fällt dies nicht leicht, was durch sehr viele Gästefans dazwischen noch erschwert wird.

Pauschale Vorwürfe im Forum oder sonstwo an die Haupt in Sachen Stimmungsloch, was eigentlich auf die B-Sitzer bezogen sein sollte, heben die Stimmung auch nicht. Was hingegen toll wäre, das wäre eine Unterstützung durch die anderen Fan-Bereiche, wie eine Aufforderung an diesen Teil der Haupt zum Wechselgesang (was sicherlich lautstark und gerne mitgemacht werden würde) oder dergleichen – dies kann gerne als Aufruf verstanden werden!

Der andere Bereich der Haupt der Alteingesessenen in Richtung Süd hat es da sicherlich leichter. Still ist es dort sicherlich nicht. Auf den Blöcken H1-H3 aber auch nicht, nur wird das sicherlich genausowenig anderswo wahrgenommen wie der Support im Rest des Stadions bei uns kaum ankommt.

Die neue Akkustik spielt hier sicherlich auch eine Rolle und vielleicht ändert sich etwas, wenn das ganze Stadion im gleichen Stil neu errichtet wurde. Momentan scheinen die Schallwellen doch weitesgehend ungehört zu verlaufen.

Natürlich muß jetzt von diesen Blöcken H1, H2 und H3 besonders viel kommen. Notgedrungen. Aber auch aus Prinzip. Wer auch dort sitzt und sich beteiligen möchte, der ist hiermit dazu aufgerufen. Kommt ins Forum und macht mit!

2 Comments

  1. Ohne vorherige Abstimmung mit den OLDTRAS vom Blumenblock:
    Wir bei der Planung und Durchführung konzertierter Aktionen dabei!
    Wer noch?

    • Ich natürlich auch. 😉 Und kenne auch einige, die vielleicht dabei wären. Hauptsächlich im Block H2.


3 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Ausgangslage von den Blöcken H1 bis H3 aus für gute Stimmung sorgen kann. Bei meinem Eintrag https://kleinertod.wordpress.com/2010/11/04/millerntor-neue-haupttribune-problembereich-h1-h2-und-h3/ habe ich zu diesen Dingen ja schon einiges geschrieben, was natürlich nach wie vor aktuell ist. […]

  2. […] Nur leider nicht wirklich voll. Und hier ist insbesondere die Haupt als Problemfall zu bezeichnen. Nicht die Leute auf der Haupt, sondern der Neubau mit den ganzen selbst geschaffenen Problemen. Auf diesem Bild sieht man deutlich, daß die Dreiteilung der Haupt drei vollkommen voneinander getrennte Zonen geschaffen hat. Die Anzahl der alten Sitze ist ungefähr gleich geblieben, nur die Business-Seats sind dazugekommen – und genau in die Mitte gepackt worden, so daß die normalen Hauptsitze an den Rand gedrängt wurden. Der Randbereich zur Süd hin wird gut angenommen und ist auch stets gut gefüllt. Der Randbereich zur Nord hin grenzt nicht nur an den Gästebereich, er ist durch die Business-Seats auch noch zur Süd hin und insgesamt daher vom Rest des Stadions abgetrennt und isoliert. Daß dieser Bereich, H1-3, große Lücken aufweist, kann man hier deutlich sehen. Hinzu kommt, daß auch der Businessbereich daneben, H4, nahezu vollkommen leer bleibt. Der Rückbauantrag hätte hier eine deutliche Verbesserung bringen können, wurde aber leider abgelehnt. Vielleicht schafft ja eine Verkleinerung des B-Sitzbereiches auf der Süd irgendwann eine Füllung des VIP-Bereiches auf der Haupt, so daß zumindest dadurch auch hier mehr Menschen sitzen und auch etwas mehr Stimmung aufkommen kann. Diese leeren Plätze sind ein Problem, das sich noch ausweiten kann, wenn hier immer mehr Fans die Lust verlieren und daheim bleiben. Hier MUSS eine Änderung her. Gerade die Fans, die hier tapfer ausharren und versuchen Stimmung zu machen, verdienen Unterstützung – siehe auch https://kleinertod.wordpress.com/2010/11/04/millerntor-neue-haupttribune-problembereich-h1-h2-und-h3/. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: