Skip navigation

Zum Thema Pyro in den Stadien hat Jekylla alles so wunderschön geschrieben, daß ich darauf nur verweisen möchte: http://santapauli.wordpress.com/2010/10/11/pyro-im-stadion-ist-kein-verbrechen/. Aktuell ist die Quittung für einige dieser ach so wahnsinnig tollen Selbstdarsteller-Aktionen einiger SOGENANNTER Fans des FCSP ins Haus geflattert: http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_304004.html – 6.000,00 Euro muß der Verein für diese Deppen jetzt mal wieder bezahlen. Was hätte man für tolle Choreos mit diesem Geld doch organisieren können? Geschweige denn sinnvollere Dinge finanzieren. Ach, es wird eh niemand von den Pyro-Befürwortern interessieren. Zahlen tut ja eh jemand anderes – sei es finanziell oder in Form von Verletzungen.

25 Comments

  1. Wundert mich jetzt, dass Hannover nicht auch erwähnt wird. Eventuell gibt es ja noch Nachschlag, aber [Ironie]wir habens ja grad dicke, da kann der Verein ruhig mal für etwas leuchtende Stimmung zahlen. [/Ironie]

    • Da wird sicher noch etwas kommen. Solche Sanktionen erfordern ja gründliche Vorermittlungen, so daß nicht jeder Zwischenfall bis zum Tag der Entscheidung verarbeitet werden kann. Die Sanktionen dann dürften durch die Vorfälle so kurz davor, die jetzt bestraft wurden, sicherlich intensiver als ohne diese ausfallen.

      Vielleicht sollten wir ein paar Spieler verkaufen, damit wir mehr so tolle Pyro-Aktionen bezahlen können? -.-

    • Ich denke, Hannover kommt noch. Die kommen ja kaum noch hinterher im Geldstrafenforum beim DFB.
      Außerdem ist jetzt erstmal Hansa Rostock dran und diesmal big time. Da kann man dann anschaulich sehen, wo aktiv- konsequenter Druck auf den DFB zur Pyrolegalisierung hinführt. Wenn es konsequent von den Hansa-Zündlern weiterbetrieben wird, in die Regionalliga?

      Zumindest war bei uns in Stuttgart anscheinend nichts.

      • Eigentlich müßte man meinen, daß bei dem Pyro-Befürwortern die Rostocker jetzt zu Vorbildern geworden sind – oder habe ich da etwas falsch verstanden? Mit den genauen Exzessen aktuell bin ich da nun doch nicht vertraut. Haben Sie eine schnelle Quelle für mich?
        EDIT: http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_dritteliga/artikel_303448.html habe ich gerade selber gefunden.

        In jedem Fall aber bleibt die von vorneherein logische Feststellung, daß diese Form des Widerstandes gegen Normen, Logik, Verein und Gesundheit der Mitfans wie Spieler zum Scheitern verurteilt ist. QED, wie es scheint.

        • Nur: Sie verstehen es einfach nicht. Da kann man machen, was man will. Das geht nicht in die Köpfe.
          Wobei ich mittlerweile der Ansicht bin, dass das nichts mit Wollen zu tun hat, sondern mit Können.

          • Man könnte meinen, daß bei manchen der Anblick von hellen Licht anscheinend die Gehirnzellen ausfallen läßt…

            • Ich bin ja ein großer Pyrotechnik-Fan. Wobei die Betonung auf Technik liegt, also wenn es Profis machen, auf Pyronalen. Das sieht auch schön aus. choroegraphierte Pyro wie bei den Nuits de feu oder sowas.

              Was an einem dicht in Rauch gehüllten Block mit einzelnen roten Lichtquellen schön sein soll, entzieht sich meinem optischen Verständnis. Und dann noch für soviel -nicht eigenes- Geld. Und diesen stümperhaften Dilettantismus zahle ich auch noch mit indirekt 😦

            • Ein wunderschönes Feuerwerk kann etwas Großartiges sein, keine Frage. Aber Pyro in Stadien ist eine ganz andere Sache, keine Frage. Nicht, weil es nicht „schön“ (was auch immer das sein soll) wäre oder auch nicht, sondern weil es um ganz andere Dinge geht – Schönheit allein darf nicht das Kriterium sein, wenn es um hohe finanzielle Einbußen Dritter, die Gesundheit anderer Menschen sowie die Einschränkung der Fans der eigenen Mannschaft (durch Platzsperren, Beeinträchtigung durch Pyro mit der Schlußfolgerung des Daheimbleibens, etc.) geht! Soviel Egoismus geht einfach gar nicht. Keine Solidarität mit Egoisten, die auf Kosten anderer sich in den Vorderung drängen wollen!

              Mitzahlen – tja, stimmt schon, allerdings zahlt man über Steuergelder für eine ganze Menge anderer Sachen auch mit. Das Thema könnte jetzt ausufern…

            • Dass es so schön ist, ist aber leider das Hauptargument. Und Fankultur. Und da kommen Sie mit Sicherheitsaspekten, Rücksichtnahme und falsch gelebter Vereinsliebe argumentativ nicht mal so weit, wie ein Tischfeuerwerk fliegt.

            • Ich muß mich einfach wiederholen: Man könnte meinen, daß bei manchen der Anblick von hellen Licht anscheinend die Gehirnzellen ausfallen läßt…

            • Sie sehen das falsch. Wir sind bourgeoise Spießbürger mit Benimmsyndrom und dazu null Verständnis für Revolution, Unangepasstheit und Widerstand.

              Das ist dann die zweite Stufe, kommt gleich nach „Pyro is doch geil, Alder“.

            • Wie amüsant, wenn Menschen Worte benutzen, deren Bedeutung ihnen offensichtlich nicht geläufig ist.
              Man kann auch unangepaßt gegen die Schwerkraft revolutionär Widerstand leisten, indem man einfach ohne Fallschirm vom Hochhaus springt und betont, daß die Wissenschaftler alle Unrecht haben und man jetzt beweist, daß einem dabei nichts passieren kann.
              Ohne Verstand – freundlicher ausgedrückt, ohne Einschaltung desselben, geht alles. Vor allem die Diffamierung des Gegenübers mit Schimpfworten anstelle von Argumenten.

  2. Da gibt es viele Quellen zum letzten Spiel gegen Dresden, wo Leuchtspur und Böller auf den Platz (auf die aufgereihten Mannschaften inklusive Einlaufkinder) und die benachbarten Blöcke geworfen wurde.

    Das Resultat sind zwei dem DFB vom Verein freiwillig angebotene Auswärtsspiele ohne Auswärtsfans, Entschädigung an die Gastvereine für entgangene Einnahmen und sicher eine Strafe im fünfstelligen Bereich.

    • Vielen Dank für diesen Videolink. Eine krasse Mißachtung jeglicher Vernunft und Mißachtung der Interessen anderer sowie des eigenen Vereines. Leider lösen solche Bilder nicht überall die gleiche Ablehnung aus, ganz unabhängig vom Verein. Manche scheinen die Pyroschlacht unbedingt weiter fortführen zu wollen – vielleicht solange, bis das Stadionverbot sie persönlich trifft… -.-

  3. Fundstück aus dem Forum von Sven Brux, ganz frisch aus den Tasten:
    „Vielleicht noch ein Aspekt in die Diskussion: Glücklicherweise folgen ja immer mehr Vereine unserem Beispiel und erlauben viel bis alles an Fanutensilien (Fahnen, Doppelhalter etc.). Sollte sich diese Pyrogeschichte bei uns weiter verfestigen, werden diese Erlaubnisse wieder zurückgefahren. Bis dahin, dass es gar keine erlaubnisse mehr gibt, also null Fahnen etc. ins Stadion dürfen. Insofern sollte die Fanszene durchaus darüber diskutieren, was ihr lieber ist: Ein relativ kurzweiliges Vergnügen incl. steigender Geldstrafen für den Verein oder eine auch auf Dauer bunte Kurve.“

    Klare Ansage.

    • Dem Hinweis folgend war ich mal wieder in dem Pyro-thread. Und mußte feststellen, daß sich nichts geändert hat. Die Befürworter ignorieren sämtliche Argumente dagegen und stürzen sich lieber auf nebensächliche Details, um diese dann irgendwie zu zerpflücken. Lenkt schön von der Diskussion ab und führt – so auch gewollt – zu gar nichts. Die Ansage von Sven ist deutlich, wird aber genauso auf taube Ohren stoßen. Motto: aber wir wollen keine Sanktionen, nur Pyro. Wer sanktioniert, der ist böse, aber wir doch nicht, wir zündeln doch nur… Bleibt bei einer Fortsetzung von solchen Aktionen nur die Hoffnung auf ein Herausfinden der Übeltäter und entsprechende Sanktionen gegen diese Einzelpersonen. Wedren auch mehr Karten frei für Fans, die nicht auf Kosten anderer feiern und unterstützen wollen.

    • Wenn man die Ansage so versteht, dass auch bei Heimspielen KEINE Fahnen im Stadion erlaubt sein könnten, läge es doch im Bereich der Möglichkeit, dass die besonders fahnenträchtige Ecke des Stadions ihre Kurve doch lieber nur bunt hätte, statt keine Trommeln, keine Fahnen, keine Choreos mehr…

  4. An so etwas wie selbstregulierende Kräfte mag ich nicht glauben, erst einmal wirds eh keiner glauben, nach dem Motto, DAS können die nicht wirklich machen, das gibt dann eh einen Aufstand, außerdem wäre das ungerecht gegenüber den anderen Fans, und damit hätten sie ja nicht mal unrecht.
    Also wird das erst einmal weiter ausgereizt werden, bis es wirklich deftige Sanktionen gibt. Ein Spiel ohne Fans am Millerntor z.B.
    Mag ich nicht mal dran denken, aber ich fürchte so etwas in der Richtung wäre wirklich alles, was einige zum Umdenken bewegen könnte.

    • Oh, da sehe ich die nächste hauseigene Fanrechte-Demo ja schon quasi vor dem Block stehen…

    • So optimistisch wie Sie vermag ich es nicht zu sehen, stimme Ihnen aber insofern zu, als daß Sanktionen gegenüber Dritten wie auch sonstige Nachteile Anderer die Zündler in keinster Weise abhalten wird. Sie feiern sich lieber auf einschlägigen Websites selber, wetteifern im Stadion mit ihresgleichen (nicht etwa der Anhang des eigenen Vereins, sondern eben die Pyrofraktion des anderen Vereines) und stellen alle Videos zum Beweis ihrer Selbstdarstellungs-fähigkeiten auf möglichst alle Videoplattformen gleichzeitig. Nur dann, wenn diese Leute DIREKT und PERSÖNLICH angegangen werden, kann es irgendetwas bewirken – zumindest besteht dann überhaupt erst die Möglichkeit.

      Wenn die ganzen Fans darunter zu leiden hätten, würde wohl wirklich versucht werden, den daraus entstandenen Frust zu kanalisieren in eine Gegendemo – auf der dann die betreffenden Zündler natürlich ihre Pyro-Parolen zum besten geben würden und sich dann rückblickend darin bestätigt sehen würden, daß doch alle oder aber zumindest die Mehrheit für die Pyro und nur gegen die Strafe wären.

  5. Ich verfolge seit einigen Tagen auch das Fanforum von Hansa Rostock, die ja mit dem letzten Pyroauftritt einen weiteren Nagel in ihren Sarg geschlagen haben.

    Auf den Close-ups der Gästekurve sind einige Personen deutlich zu erkennen und es besteht die Hoffnung, dass diese auch ermittelt werden. Ich hoffe, dass an ihnen ein Exempel statuiert wird, das vielleicht auch den anderen Pyromanen wenn schon nicht den Ernst der Lage, doch zumindest die Konsequenzen ihres Handelns deutlich macht. Sie werden auch dann nicht verstehen, warum das sinnvoll ist und offenbar auch von der Mehrheit getragen wird, aber mittlerweile ist mir das Verständnis der Spinner auch egal, Hauptsache, der gefährliche Mist hört auf.

    • Nicht unspannend. Wie ist denn die Haltung der Rostocker gegenüber den Pyro-Aktionen? Ähnlich geteilt wie bei uns?

      Was die Zündler betrifft, da teile ich Ihre Hoffnung. Es wäre wünschenswert, wenn die Verursacher die Quittung für ihren Schwachsinn erhalten würden – und nicht nur in finanzieller Hinsicht. Die Schlußfolgerung Tat -> Sanktion vermögen diese Leute zwar nicht zu ziehen, bzw. sie wollen sie nicht akzeptieren, doch wenn sie die Folgen eben unabhängig davon erleben müssen, dann wäre dies definitiv hilfreicher, als wenn sie keinerlei Konsequenzen zu befürchten hätten.

      „Pyro ist kein Verbrechen“ ist genauso unsinnig wie „Autofahren ist kein Verbrechen“ – in einem vollbesetzten Blog, äh… Block 😉 ist beides anders zu bewerten als auf einem freien Feld oder auf der Straße…

      • Wie die Haltung ist?
        Wir haben endlich eine Gemeinsamkeit mit den Rostockern entdeckt: beim Thema Pyro sind sich alle einig. In der Argumentation („Pyro is geil, Alder“ gegen „Es ist zu gefährlich und schadet dem Verein“) und auch ungefähr in der Verteilung Pro und Contra.

        Das einzige, was uns noch unterscheidet: die Höhe der Geldstrafen und dass Rostock jetzt erstmal zwei Auswärtsfan-freie Auswärtsspiele hat.

        Sie sehen das ähnlich wie ich mit Tat -> Sanktion, ich stelle die Diskussion im Forum auch ein, der Worte sind genug gewechselt.

  6. Pyro sieht gut aus, aber:

    „Pyro fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebeung erheblichen Schaden zu“

    Ausnahme: Boca? http://www.youtube.com/watch?v=3ndV-zZRVCA

    Was machen wir bloß, wenn wir gegen die am Millerntor um den Weltpokal spielen müssen?

    • Dann doch lieber so etwas hier: http://www.youtube.com/watch?v=r5mph-YnMLk
      Sieht noch schöner aus und gefährdet weder dich noch deinen Nachbarn… 😉
      Und zur Weltpokalspielfrage… Vielleicht Freibier für alle anbieten, wenn während des Spiels kein Feuerwerk gezündet wurde? ^^


One Trackback/Pingback

  1. […] Gesicht der Kaiserslauterner Fans mußte man leider genau in diesem schönen Moment sehen. https://kleinertod.wordpress.com/2010/10/26/danke-fur-die-tolle-pyro-show/ – manche lernen es wohl […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: