Skip navigation

Am Samstag, den 16.10. ist es soweit – ein Heimspiel am Millerntor und ich werde urlaubsbedingt abwesend sein… Trotzdem will ich mir hier die Zeit nehmen, einen kleinen Vorbericht auf das anstehende Ereignis zu verfassen. Den überwiegenden Teil hiervon habe ich mit einigem Vorlauf verfaßt, aber sonderlich bedeutsame aktuellen Ereignisse in der Länderspielpause sind ja nicht hinzugekommen – mein Internetzugang im Hotel in Japan trägt zu einer Aktualisierung mangels Notwendigkeit also auch nicht viel bei. Nun aber zum Spiel gegen Nürnberg…

Sollte an diesem Tag gezündelt werden, dann wahrscheinlich nicht von unseren eigenen Pyro-Befürwortern. Jene unverbesserlichen Selbstdarsteller, denen die Gesundheit anderer im Stadion sowie die Bestrafungen ihres eigenen Vereines für ihre Auffassung von „toller Stimmung“ egal ist, bzw. Nachteile hier gerne billigend für den „geilen Anblick“ in Kauf zu nehmen bereit sind, die werden wohl erst wieder auswärts so „mutig“ sein, ihren Schwachsinn durchzuziehen. Irgendwie wäre es aber schön, wenn sie es daheim versuchen würden – wenn sie denn anschließend identifiziert und mal am eigenen Leib erfahren würden, wie eine Bestrafung in finanzieller Hinsicht und auch anderer Art (Stadionverbot beispielsweise – für viele scheinbar weitaus schlimmer als Verletzungen) sich anfühlen kann. Aber nein, lieber doch nicht – viel lieber wäre mir, wenn die Pro-Pyro-Fraktion endlich ein Einsehen hätte, zumindest aber damit aufhören würde, derartige Aktionen in einem vollbesetzten Stadion aufzuführen. Jekylla hat hier auf schön provokante und umfassende Art und Weise etwas sehr lesenswertes dazu geschrieben: http://santapauli.wordpress.com/2010/10/11/pyro-im-stadion-ist-kein-verbrechen/.

Aber es geht ja um Fußball. Sollte es zumindest… Bei dieser Gelegenheit möchte ich einmal auf die „wahre Tabelle“ verweisen – eine „berichtigte“ Tabelle, in der spielentscheidende Szenen wie falsche oder unterbliebene Elfmeterpfiffe o.ä. durch Community-Abstimmung im Gegensatz zur tatsächlichen Tabelle abgeändert wurden. In dieser aktuellen stehen wir auf den vierten Platz – sogar noch vor dem HSV: http://www.wahretabelle.de/wahretabelle/wahre-tabelle.php. Amüsant, aber sinnfrei.

In den Medien wird derzeit ja von der Auswärtsstärke und der überraschenden Heimschwäche des FC St. Pauli berichtet – wobei mitunter bemerkt wurde, daß die Siege auswärts nicht gegen die Topteams eingefahren wurden. Irgendwie wird gleichzeitig aber auch gerne übersehen, daß wir bislang drei solcher Mannschaften am Millerntor hatten, die mit der Spitze wohlvertraut sind – auch Hoffenheim gehört hier schon nach so kurzer Zeit dazu, aber eben auch der HSV und der BVB. Nur gegen letztere sahen wir nicht wirklich gut aus, wohingegen der FCSP bei den anderen beiden sehr gut mithalten konnte und fast mehr Punkte eingefahren hatte, als letztlich dabei herausgekommen waren. Siehe dazu auch http://www.mopo.de/2010/20101004/sport/stpauli/st_pauli_ist_auswaerts_zu_hause.html. Mit Nürnberg kommt nun ein Team, welches nicht zu den Topteams der Liga zählen – doch deswegen wird auch dieses Spiel alles andere als ein Selbstgänger, die Heimmannschaft ist hier von der Stärke auf dem Papier und der zu erwartenden Endtabelle nur nicht meilenweit vom Gegner entfernt.

Das restliche Hinrundenprogramm hat es ja in sich – auswärts geht es danach gen Stuttgart, dann kommt mit Frankfurt das einzige Team, das nicht aus der oberen Tabellenhälfte stammt – und anschließend stehen alle Spitzenmannschaften der Bundesliga in einer Reihe vor uns und dem Ende der Hinrunde. Nur Kaiserslautern eben auch noch, wenn man die bislang stets siegreichen Mainzer auch zu den extrem schweren Topgegnern zählen will. Sprich: gegen Kaiserslautern, Frankfurt und eben Nürnberg müssen jeweils drei Punkte her, damit aus den bislang ansehnlichen 10 noch 19 Punkte werden. Und dann irgendwie und irgendwoher noch ein Zähler oder mehr, damit das Halbzeitsoll für die 40er Klassenerhaltsmarke eingefahren werden können.

Aber eigentlich ist es auch egal, gegen wen die Punkte geholt werden, solange eben bis zum Ende das Erreichen des Wunschzieles Klassenerhalt noch in greifbarer Nähe bleibt. Wobei ich ja auch nach wie vor nicht todunglücklich wäre, wenn es nicht reichen würde – diese Saison bleibt so oder so ein ungemein erregendes Abenteuer. Das andererseits auch hungrig auf mehr macht – und der Klassenerhalt ist nach dem bisherigen Eindruck der Saison ja auch möglich, weswegen voller Einsatz nicht nur nötig ist, er kann sich eben auch auszahlen. In Punkten.

Und nur zu gerne auch gegen Nürnberg in einem ersten Heimsieg. Gegen Hannover hatten wir ja das Kunststück schon geschafft, erstmals in dieser Saison kein Gegentor zu kassieren. Das ist eine Leistung, die wir von mir aus gerne noch ein wenig ausbauen könnten. Also, ihr Boys in Kupferbrown, holt euch den Heimsieg – Ebbers trifft ja wieder, Asamoah spielt vielleicht mal von Anfang an und mit dieser Abwehrleistung wäre eine erneute Null hinten auch möglich. Let´s go!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: