Skip navigation

Der – hoffentlich nicht verflixte – 7. Spieltag steht bevor. Und wenn auch der aktuelle Tabellenplatz sowie die bislang erreichten Ergebnisse auf den ersten Blick recht beachtlich erscheinen, so stehen derzeit wohl vor allem die Sorgen im Vordergrund. Zu der nicht gerade optimalen Durchschlagskraft im Sturm reihen sich nun besonders die in der Abwehr tätigen Spieler in die Verletztenliste ein. Nachdem der wiedergenesene Kessler den wohl immer noch angeschlagenen Hain im Tor erstmal verdrängt zu haben scheint, sind die Ausfälle in der Verteidigung Innen mit Zambrano und Morena nun auch noch durch die Verletzung von Rothenbach auf der rechten Position verstärkt worden.

Die offizielle Nachricht von der Verletzung Rothenbachs – http://www.fcstpauli.com/magazin/artikel.php?artikel=7454&type=2&menuid=57&topmenu=112 – ist dabei kein Deut weniger reißerisch als die Artikel in den Boulevardmedien. Eine 20 cm lange Fleischwunde hört sich ebensowenig gut an wie die notwendig gewordene Operation unter Vollnarkose. Das könnte einen längeren Ausfall bedeuten. Und daß ausgerechnet der bei der Entstehung der Verletzung beteiligte, wenn auch nicht dafür verantwortliche, Moritz Volz vom Ausfall von Carsten Rothenbach profitieren könnte, indem dieser für ihn in die Verteidigung auf rechts gesetzt würde, das ist schon ein wenig seltsam. Andererseits wünsche ich mir einen Auftritt von Volz in einem Pflichtspiel schon etwas länger, nur eben nicht unter solchen Umständen. Jetzt schicke ich einfach nur mal die besten Genesungswünsche an Carsten Rothenbach!

Wenigstens gibt es auch gute Nachrichten – die Verletzungsliste ist doch nicht so lang, wie ich eingangs andeutete, scheint doch Carlos Zambrano wieder fit zu sein, er befindet sich zumindest aber wieder im Training – http://www.fcstpauli.com/magazin/artikel.php?artikel=7450&type=&menuid=57&topmenu=112.

Ob Marius Ebbers gegen die in dieser Saison extrem stark gestarteten Hannoveraner zum ersten Mal tormäßig zum Zuge kommen wird, das darf zwar bezweifelt werden, möglich ist es aber in jedem Fall. Vor allem auch deswegen, weil mit Gerald Asamoah und Fabian Boll zwei Stützen erstmals bzw. zurück in der Startaufstellung stehen könnten, die unserem Spiel sichtlich gut getan haben, wenn sie denn auf dem Platz standen. Gerade Asamoah dürfte für Ebbers Möglichkeiten schaffen, indem er die Bälle verteilt, Gegenspieler auf sich zieht und ihm so die Räume schafft, die ein Ebbers eben braucht. Bislang hat er sich derart weit zurückfallen lassen müssen, daß er kaum dort zu finden war, wo er eigentlich laut seiner Rolle als Sturmspitze vermutet werden müßte. Wie gesagt, nicht seine Schuld – aber die Situation zerrt sichtlich mit jedem Spiel, das an ihm vorbeiläuft, mehr an seinen Nerven. Siehe auch: http://www.mopo.de/2010/20100929/sport/stpauli/marius_ebbers_stress_mach_ich_mir_nicht.html.

Wichtig dürfte werden, daß der Einsatz zu 100% in allen Mannschaftsteilen stimmt. Über eine konzentrierte Verteidigungsleistung muß der Grundstein gelegt und dann vorne die Tore natürlich auch noch gemacht werden. Wobei wir eben die wenigen Chancen auch nutzen und die Fehler in der Abwehr abstellen müssen. Das klingt jetzt zwar arg nach Phrasen hoch drei, faßt aber die bisherigen Erfolgsrezepte und Probleme unserer Mannschaft in der 1. Liga kurz zusammen.

Nach der Englischen Woche mit den vielen Spielen kommt nach diesem Freitagsspiel ja eine längere Durststrecke ohne Spieltage. Das gibt dann aber auch ein wenig Gelegenheit, sich um andere Dinge zu kümmern. Trotzdem wird es sicherlich nicht leicht, so lange auf den magischen FC St. Pauli zu verzichten.

Eigentlich hatte ich ja damit geliebäugelt, zu diesem Auswärtsspiel trotz der uns nicht gerade freundlich gesonnenen Hannover 96 Fans zu fahren – doch da ich in Kürze in Urlaub fahren werde, habe ich mir diesen Streß dann doch erspart. Und schaue mir stattdessen das Spiel in meinem Lieblingsimbiß an bei einer leckeren Pizza und diversen Flaschen Astra. Forza St. Pauli!

2 Comments

  1. Beruflich bedingt ist mir diese Auswärtsfahrt leider nicht möglich, meine Karte hat aber einen würdigen Folgeinhaber gefunden, natürlich zum Originalpreis. Der rechtschaffene Käufer fragte sogar bei Übergabe, als ich den aufgedruckten Preis verlangte, was denn mit der VVK-Gebühr sei, ob ich die nicht wollte? Das nenn ich mal korrekt. Das nur am Rande.

    Hangover69 macht mir ein bisschen Sorge, die haben einen Lauf und wir gerade nicht so ganz. Üble Verletzung bei Rothenbach, tut mir natürlich leid. 😦 Was das Spielerische angeht, ist Rothenbach zur Zeit aber nicht so eine Bank, wie man es gerne hätte und ersetzbar, anders als Zambrano, freue mich, dass er wieder dabei ist. Und mal sehen, ob Asamoah wieder Akzente setzen kann. Und was zur Hölle ist eigentlich mit Naki? Das klingt alles sehr eigenartig. Also das bisschen, was klingt, denn viel erfährt man ja nicht. Ich such mir einen Stream, das AFM Webradio oder gehe in die Live-View-Kneipe meines Vertrauens. Direkt nebenan.

    • Der Fußballclub aus der in meinen Augen so unsagbar häßlichen Stadt aus dem Norden – jedenfalls nach den Eindrücken einiger, weniger Besuche – macht mir überhaupt keine Sorge. Wir können da gar nicht verlieren, denn die sind schon länger in der 1. Bundesliga, spielen daheim und haben zudem einen Lauf. Wenn es nicht für einen oder drei Punkte reichen sollte – dann halt nicht. Die sind die klaren Favoriten, ist doch eine ideale Ausgangsgrundlage, um von dort aus zu kommen und auf Punktejagd zu gehen.

      Stani hat in der PK vor dem Spiel auch schon treffend darauf hingewiesen, daß die breit aufgestellte Mannschaft genügend Potential zur Kompensation von Ausfällen hat – auch wenn durch die herumgehende Grippe noch der eine (Lehmann) oder andere ausfallen könnte.

      Warum Deniz Naki so selten berücksichtigt wird, das erschließt sich wohl nur dem Trainergespann durch seine Trainingsleistungen. In dieser Woche scheint er wieder Gas zu geben – jedenfalls hat Stani in der PK ihm ordentlichen Einsatz bei den Einheiten bestätigt. Ich denke, daß er gegen Hannover spielen wird, auch angesichts der Alternativen.

      Die Kartensituation ist schon ein immer wiederkehrendes Thema. Gute Käufer sind so wichtig wie anständige Verkäufer – meine Karte gegen Nürnberg habe ich auch zum Originalpreis an die Ihnen schon bekannte Freundin von mir verscherbelt. Da werde ich nicht aus beruflichen, sondern aus privaten Gründen – Urlaub – nicht anwesend sein. Schade, daß es kein Sonntagsspiel wurde, denn dann hätte ich es noch geschafft.

      Aber wofür gibt es denn die Orte des Vertrauens mit Ausschank nach Wahl und dem richtigen Programm? ^^


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: