Skip navigation

Wir kennen sie ja zu Genüge, jene endlosen Klischeeaneinanderreihungen in der Berichterstattungen über den „Kult“-Club am Millerntor. Ich will die Floskeln alle gar nicht aufzählen und zu diesem Bereich der Berichterstattung habe ich bereits in meinem Beitrag https://kleinertod.wordpress.com/2010/07/30/das-kult-gefangnis/ Einiges geschrieben. Worum es mir heute geht, das ist die aktuelle Lage in der Saison 2010/2011, genauer gesagt darum, wie die Medien in dieser Saison auf unseren Verein reagieren und in der Berichterstattung auf den FCSP eingehen werden.

Die Mannschaft bekam schon den, wie ich meine, für die gesamte Saison zu erwartenden Gegenwind nach der Pokalpleite zu spüren. Lehmann führte im Abendblatt aus, er hätte sich „von den Medien eine harte, faire Kritik gewünscht. Stattdessen wird von einigen nun alles infrage gestellt, was vor ein paar Monaten noch gut war.“ (Quelle: http://www.abendblatt.de/sport/fussball/st-pauli/article1602984/Lehmann-widerspricht-Kritik-und-freut-sich-auf-seinen-dritten-Anlauf.html)

Genau hier sieht man aber leider auch die Feinfühligkeit der Spieler unseres Vereins gegenüber den Medien, von denen ein harter Gegenwind nach den ersten „Mißerfolgen“ zu erwarten sein dürfte. Denn die Medien scheinen die Situation noch nicht so realistisch einzuschätzen wie Spieler und die meisten Fans des Vereins. Der Klassenerhalt wäre eine tolle Leistung und ist nicht selbstverständlich – von einem besseren Abschneiden ganz zu schweigen. Natürlich ist er das erklärte und selbstverständliche Ziel von Stani und co, doch in den Medien wird offensichtlich bereits viel mehr erwartet, nämlich ein ähnlich überragender Auftritt wie in der rückblickend verklärten Vergangenheit (also nicht der Realität) und in 2. Bundesliga in der letzten Saison (wo allerdings auch viele Spiele nicht überzeugend waren, im Gegensatz allerdings zu etlichen anderen). Die spielerische Klasse der Mannschaft unter Stanislawski hat nun einmal Erwartungen geweckt, deren Enttäuschung von der Presselandschaft gnadenloser gerächt werden wird, als es bei den treuen Anhängern des Vereins der Fall sein könnte – so zumindest meine Prognose.

Auch bei der nach dem Pokalspiel verfaßten Einschätzung des Kampfes um den Klassenerhalt und der dabei voraussichtlich mitringenden Mannschaften hat sich auf dem Portal Sport1 die Bewertung der Chancen unseres FCSP drastisch verändert. Nach dem Auftritt gegen Chemnitz wird der Mannschaft sichtlich nichts mehr zugetraut und von einem sicheren Abstieg ist quasi schon die Rede in der Prognose: http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/artikel_275567.html. Zumindest noch den vorletzten Platz vor Hannover trauen sie uns nun zu – während vor einigen Wochen tendenziell eher vom voraussichtlichen Klassenerhalt die Rede war.

Kaum ging ein einziges Spiel, das schlecht geführt wurde, zweifelsfrei, verloren, schon sind die gesamten Vorschußlorbeeren dahin und dem Team wird eigentlich kaum noch etwas zugetraut. Die Klasse der einzelnen Spieler und Neuzugänge wird hinterfragt und alles kritisch gesehen, was vor kurzem noch nahezu euphorisch verklärt wurde. Sicher nicht zum letzten mal, denn in Liga Eins wird man kaum erwarten dürfen, daß wir einen Erfolgskurs werden fahren können.

Die Mannschaft muß sich auf eine harte Berichterstattung einstellen und dabei sicherlich etliche bittere Pillen schlucken. Umso mehr sehe ich uns Fans in der (allerdings selbstverständlichen) Bringschuld, nämlich der Mannschaft gerade dann den Rücken zu stärken – und nichts anderes wird auch passieren, was auch immer sich Anhänger anderer Vereine und etliche Medien wünschen oder erwarten mögen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: