Skip navigation

Das Spiel um den dritten Platz – und wieder steht Deutschland „nur“ in diesem kleinen Finale. Eine großartige Leistung, wenn man einmal bedenkt, was für Ländermannschaften „auf der Strecke“ geblieben sind bzw. sogar selber von Deutschland „ausgeschaltet“ wurden. Grund genug für mich, als Themenland eben zum Abschluß Deutschland auszuwählen – und es war ein gelungener Thementag zum WM 2010 Essen – https://kleinertod.wordpress.com/2010/05/31/wie-man-sich-die-wm-2010-schon-essen-kann/ – welches mit dem heutigen Finale abgeschlossen wird. Doch nun zum gestrigen Themenland Deutschland.

„St.“ Paul könnte man den Tintenfisch fast nennen, wo er doch sämtliche Begegnungen bei dieser Fußballweltmeisterschaft von Deutschland richtig vorhergesagt hatte. Was ja nun wirklich die unsinnigste und gleichzeitig bemerkenswerteste „Leistung“ der WM 2010 war. Aber lassen wir es doch lieber bei dem Namen Paul, denn mit dem magischen FCSP hat der Meeresbewohner ja nun wirklich nichts zu tun – ganz im Gegensatz zu diesem blog, auch wenn man das über die WM vielleicht kaum merken konnte. Doch der gestrige Tag gehörte Deutschland – als Themenland und auch beim Sieg im kleinen Finale über Uruguay.

Wieder einmal kann sich die Deutsche Mannschaft als WM Dritter feiern lassen – und bei dieser jungen Mannschaft kann man wirklich auch auf die Zukunft hoffen – vielleicht ist ja auch irgendwann mal wieder ein Titel drinnen. Aber, ganz ehrlich, den würde ich sofort gegen den Klassenerhalt vom FC St. Pauli eintauschen, wenn dies denn möglich wäre… Prioritäten sind nun einmal da. 😉 Aber nun wieder zum Thema Deutschland zurück.

Auf den Tisch kamen selbstgemachte Käsespätzle.

Garniert mit in Butter angebratenen Zwiebeln ein traumhaft leckeres Essen.

Der geschmacksintensive Bergkäse war wohl dosiert – zuviel davon macht Käsespätzle ungenießbar. Aber in der richtigen Menge ist das ein Geschmackserlebnis.

Dazu gab es „Nüßlesalat“, auch Feldsalat genannt. Mit einer roten Zwiebel, Argan- und Olivenöl sowie einem Spritzer weißem Balsamicoessig angemacht an sich schon sehr lecker.

In Kombination mit den Käsespätzle aber einfach perfekt.

Bei der extremen Hitze machte das eine oder andere Astra ebenfalls eine gute Figur dazu.

Zu den Käsespätzle ißt man den Nüßlesalat wie eine Gemüsebeilage.

Einfach ein Genuß. Wie gut, daß ich von beiden Dingen ausreichend gemacht hatte.

Kein typisches Gericht für Norddeutschland – aber eben dies macht den Thementag auch ausreichend „fremdartig“, um diesen ideal genießen zu können im Rahmen des WM 2010 Speiseplans.

Zur Feier des Tages, genauer gesagt, zu Ehren des dritten Platzes bei dieser WM gab es dann auch ein leckeres Duckstein. Auch für Deutschland typisch und ein toller Abschluß zum Ende der WM aus Deutscher Sicht. Danke, Südafrika, für die trotz der unsäglichen Tröten schöne Fußballweltmeisterschaft.

2 Comments

  1. Die deutsche Auswahl unter Jogi Löw kann auf jeden Fall auf sich stolz sein! Ein Sieg um Platz 3 ist ebenso respektabel, wie ein Einzug ins Finale. Für sämtliche Infos zur WM und Südafrika siehe das Südafrika-Portal: http://2010sdafrika.wordpress.com/

    • Ein Finaleinzug wäre natürlich noch ein Stückchen ehrenwerter gewesen, doch das ändert nichts an der Tatsache, daß der 3. Platz ein tolles Abschneiden der Deutschen Mannschaft darstellt – gegen diese Spanier auszuscheiden war jedenfalls gerade in Anbetracht der ansonsten abgelieferten Spiele und geschlagenen Mannschaften wie England und Argentinien keine Schande, sondern insgesamt ein Erfolg.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: