Skip navigation

Der zweite Tag des Speiseplans zur Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika gehörte England. Da der Samstag mir reichleich Freizeit bot, konnte ich bereits morgens mit den Vorbereitungen für das Essen beginnen. Die Ergebnisse habe ich nachfolgend in Bildern festgehalten.

Zum einen bereitete ich aus drei kleingehackten Eiern, geriebenem Cheddar-Cheese Mayonaise, Kresse sowie Salz und Pfeffer eine sehr schmackhafte Paste. Den St. Pauli Toaster zum Rösten des Sandwichbrotes einzusetzen war in jedem Fall eine gute Variante dazu.

Zum Trinken gab es wie angekündigt das aus diversen England Urlauben bekannte Snake Bite Black.

Als zweiten Sandwich-Belag habe ich das angekündte Rezept gewählt, dort allerdings die Salami weglassend und alle Gemüse-Zutaten in einer Pfanne in Öl gebraten, bevor ich aus dem Frischkäse, Gouda und Gewürzen eine Creme mit dem Pürierstab hergestellt hatte. Als das Ganze abgekühlt war, konnte ich die Creme dank besserer Konsistenz leichter als direkt nach der Zubereitung auf die Toast-Scheiben auftragen.

Macht übrigens durstig. ^^

Die Eier-Kresse-Creme war schnell weg, was definitiv ein Grund zum irgendwann wieder Zubereiten ist.

Aber auch die Paprika-Creme war mit Rucola und Tomaten sehr gut. Bei manchen Sandwiches habe ich noch eine Scheibe Ziegengouda dazwischengepackt.

Als Nachtisch warteten schon verlockend diverse Schokoriegel und Chips aus England.

Wieviel Sandwiches ich heute vertilgt habe, das weiß ich gar nicht mehr – wenige waren es definitiv nicht. Oft mag ich solch ein Brot zwar nicht essen, aber ab und an ist das wirklich eine schöne Abwechslung.

Besonders abwechslungsreich sind natürlich die unterschiedlichsten Sorten von Chocolate Bars und Chips, die ich eingekauft hatte. Bei den Chips sind die hochwertigen, handgeschöpften einfach Spitze. Kein Vergleich mit den pappigen, geschmackslosen Chips aus Deutschland. Nut gut, daß ich nicht in England wohne – ich würde sicherlich viel zu oft diese Riegel und Chips essen…

Dank des freien Tages am heutigen Samstag konnte hemmungslos den ganzen Tag über geschlemmt – und natürlich auch kräftig gebechert werden. Typisch England eben. ^^ Vielleicht hätte das Team das die letzten Tage nicht so intensiv machen sollen, wenn man sich das Ergebnis ansieht… Diese Vuvuzuelas sind wirklich unerträglich – wenn man selbst bei einem Spiel der Englischen Nationalmannschaft kaum etwas anderes als das Getröte hört und kaum etwas von den Gesängen. Stimmungstöter. Darauf noch einen Snake Bite Black – in stilechten Astra-Gläsern!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: